TL6T Polrad

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik

TL6T Polrad

Beitragvon DieselDriver » 30. April 2017, 17:53

Hallo,

hat das Polrad bei der TL6T eine Markierung für OT?

Ich müßte das Polrad runternehmen, damit ich besser an die Muttern vom Zylinder gelange. Muss das Polrad wieder genauso rauf oder ist die Position egal?

Kann man das Abziehen mit einem 3-Arm-Abzieher riskieren oder ist es besser den originalen Polabzieher zu kaufen?
DieselDriver
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 66
Registriert: 27. März 2017, 07:20
Vorname: Diesel
Ort: Österreich
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 1996
Km-Stand: 0

Advertisement

Re: TL6T Polrad

Beitragvon kofewu » 30. April 2017, 18:29

Die Position des Polrades ist durch den Keil in der Nut auf Kurbenwellenstumpf und Polrad-Kegelbohrung bestimmt, das kann man gar nicht verdreht einbauen. Und zum Abziehen besorge Dir bitte den passenden Abzieher, so ein Polrad ist teuer.
Es grüsst kofewu

ape.schrauber1.de
Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5836
Bilder: 17
Registriert: 5. Mai 2010, 19:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er

Re: TL6T Polrad

Beitragvon HammerBlau » 30. April 2017, 19:42

kofewu hat geschrieben:...das kann man gar nicht verdreht einbauen...


Sollte man meinen, Wolfgang - aber die ganzen trotz angeblich korrekter Montage abgescherten Keile lassen mich zweifeln... [Cool.gif]

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5728
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Re: TL6T Polrad

Beitragvon Voyager » 30. April 2017, 21:29

Die Keile, lieber Friedhelm, scheren nur ab, wenn man das Polrad nicht mit dem richtigen Drehmoment anzieht.
Dadurch kann das Polrad auf der Welle anfangen zu wandern und irgendwann kannn auch der beste Keil das Polrad nicht mehr in Position halten.
Das solch ein kleiner Keil die Scherwirkungen bei einem "schlackernden" Polrad nicht auf Dauer überlebt ist nicht verwunderlich.
Nach meiner Eskapade mit einem abgescherten Keil, ziehe ich die Polräder immer mit mindestens 50 Nm an.

3 Arm Abzieher könnte klappen, es besteht aber eine nicht kalkulierbare Gefahr, das evtl. ein Teil des Polrades herausbricht.
ßBesser den Original Abzieher, vorher aber unbedingt das Gewinde im Polrad sauber machen.

Viele Grüße

Elmar
Viele Grüße

Elmar

Wenn die Sonne der Kultur recht tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten !
Die tut nix, die will nur spielen - oh, vertan !
Benutzeravatar
Voyager
fastprofi
fastprofi
 
Beiträge: 520
Bilder: 5
Registriert: 10. November 2016, 18:55
Wohnort: im schönen Ense
Vorname: Elmar
Ort: Ense
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL5T
Baujahr: 1998
Farbe: British Racing Green
Km-Stand: 155
Extras: Mit Kasten,
Setup: Breitreifen, Rückfahrkamera, Stoßstange vorne, Innen - Aussenthermometer, Navi, Stereoanlage, Tiefergelegt, British Racing Green

Re: TL6T Polrad

Beitragvon HammerBlau » 1. Mai 2017, 10:41

Sicherlich die meistgenutze [Cool.gif] , aber nicht die einzige Möglichkeit, Elmar ( ich habe schon ein Polrad mit einer zerdrückten Nut demontiert, das nach dem Motto " knapp vorbei ist auch daneben " neben dem Keil aufgesetzt und förmlich " festgeknallt " worden war ).
Der gleiche Keil überträgt übrigens unter dem Primärrad klaglos die gesamte Motorleistung - und das ohne Konus, d.h., der Keil ist auf dieser Seite das Teil, das allein den Kraftschluss herstellt...

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5728
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Re: TL6T Polrad

Beitragvon kofewu » 1. Mai 2017, 13:57

Beim Primärad hängt aber auch nicht die Schwungmasse dran, und damit viel geringere Spitzen-Drehmomente.
Es grüsst kofewu

ape.schrauber1.de
Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5836
Bilder: 17
Registriert: 5. Mai 2010, 19:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er

Re: TL6T Polrad

Beitragvon DieselDriver » 2. Mai 2017, 08:58

Mit dem 3-Bein-Abzieher könnte man eine Zacke des Polrades abreißen. Deshalb hab ich mich nicht getraut diesen zu fest anzuziehen. Der originale Polradabzieher ist schon auf meiner Bestellliste.

Die Polradmutter hab ich dem dem Schlagschrauber geöffnet - mit wlechem Drehmoment zieht man diese wieder an?

Wie blockiert man beim Anziehen das Polrad am besten?
DieselDriver
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 66
Registriert: 27. März 2017, 07:20
Vorname: Diesel
Ort: Österreich
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 1996
Km-Stand: 0

Re: TL6T Polrad

Beitragvon HammerBlau » 2. Mai 2017, 09:47

Anzugsmoment 45-50 NM.

Zum Abstützen eignet sich ein Montierhebel oder ein wirklich großer Schraubendreher - in den Starterzahnkranz gesetzt und gegen den unteren Motorgehäuserand oder den Anguss am Zylinder für die Befestigung der Kühlhauben stützen.

Am Gehäuse nicht abrutschen - wenn das Werkzeug zwischen Zahnkranz und Gehäuse kommt, gibt`s Bruch...

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5728
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Re: TL6T Polrad

Beitragvon DieselDriver » 16. Mai 2017, 21:00

Welche Dimension sollte der Polradabzieher bei der TL6T haben?

In meinem Set sind folgende enthalten:
M 14 x 1.5 M 25 x 1.5 M 22 x 1.5
M 16 x 1.5 M 22 x 1.0 M 27 x 1.25
M 18 x 1.5 M 28 x 1.5 M 20 x 1.0
M 26 x 1.0 M 19 x 1.0 M 27 x 1.0
M 28 x 1.0 M 26 x 1.5 M 24 x 1.0

Passt der M28 x 1.5? Nach Feingewinde (M28 x 1.0) sieht es mir nämlich nicht aus?
DieselDriver
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 66
Registriert: 27. März 2017, 07:20
Vorname: Diesel
Ort: Österreich
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 1996
Km-Stand: 0

Re: TL6T Polrad

Beitragvon Apeist81 » 17. Mai 2017, 08:29

Kurz zum Keil auf der Primärseite:

Die Hebelverhältnisse sind auf dieser Seit auch viel günstiger als auf der Polradseite.
Durch den kleinen Durchmesser des Primärritzels wird auch die wirkende Kraft / das Drehmoment deutlich kleiner.
Zudem kommt noch die Tatsache, dass das Primärritzel festgeschraubt und nicht nur aufgesteckt wird.
Es ist also nicht ganz korrekt, dass "nur" der Keil den Kraftschluss herstellt.
Ein Großteil des Drehmoments wird durch die Reibung zwischen Ritzel und Welle (stirnseitig) aufgenommen.
Und durch die Drehrichtung der KW müsste die Mutter tendenziell fester statt lose werden, ich hab aber grad
nicht mehr im Kopf ob da ein Links- oder Rechtsgewinde drauf ist.
Grüße aus Schwieberdingen
Martin


"Langsam ist das neue Schnell!!!"
Benutzeravatar
Apeist81
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 306
Bilder: 25
Registriert: 23. August 2015, 05:24
Vorname: Martin
Ort: Schwieberdingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 2000
Farbe: grün
Km-Stand: 0
Extras: Sitzheizung
Werkzeugkiste
Windschutzscheibenlüfter
Abnehmbare Seitenschneider
Pocketbike ESD
Zusatzscheinwerfer
Setup: "Natürlich" alles Original

Nächste

Zurück zu Ape 50 Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sternengreifer und 12 Gäste

  • Advertisement