inkontinenz am getriebe

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik

Re: inkontinenz am getriebe

Beitragvon Sommersens » 29. September 2016, 11:43

Des kann ich wls ausschließen da sie nur nach dem Abstellen nach tropft. Sind so 3 Tropfen und dann is Schluss
Sommersens
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 4
Registriert: 10. Mai 2016, 20:24
Vorname: Christian
Ort: Floß
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Tl5t
Baujahr: 1996
Farbe: Rot
Km-Stand: 17000

Advertisement

Re: inkontinenz am getriebe

Beitragvon Sommersens » 29. September 2016, 11:45

Kann es vl daran liegen das zu viel Öl im Getriebe ist da ich knapp 900 ml eingefüllt habe.
Sommersens
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 4
Registriert: 10. Mai 2016, 20:24
Vorname: Christian
Ort: Floß
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Tl5t
Baujahr: 1996
Farbe: Rot
Km-Stand: 17000

Re: inkontinenz am getriebe

Beitragvon HammerBlau » 29. September 2016, 12:00

900 ml sind relativ viel. Vielleicht stellts du die Ape warmgefahren mal waagerecht ab, wartest etwas ( das Öl sollte aber noch warm sein ) und öffnest dann mit untergestelltem Gefäß die Einfüllschraube.

Was dann ausläuft war zuviel... [Cool.gif]

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5569
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 21:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Re: inkontinenz am getriebe

Beitragvon EL84 » 8. August 2017, 19:25

Es war bei mir der scheiß dichtring von der schaltwelle...
Aaalso. Ich habe es heute getan.
Motor abgelassen, den sau blöden split von der zugaufnahme raus geklopft (ein Bohrer geht besser als ein kleiner schraubendreher).
Dann das teil abgenommen und die mutter mit nem ringschlüssel aufgeknüppelt.
Meine fresse war das ding da reingerottet.
Nun muss mann vorsichtig die mutter raus drehen, dabei unbedingt immer druck von oben auf die schaltwelle halten, da sont unten im getriebe die wellscheibe raus plumpst . Dann, wenn die mutter runter ist, ist gerade soviel platz um den o-ring von der welle zu pulen (bei mir nurnoch fragmente eines ringes) und den neuen drauf schieben (der aus einer der unzäligen "übriggebliebentüten" passend heraus gewühlt wurde)

Nun den ganzen klumbatsch zusammenschlüsseln und freuen.

Habe heute eine ausgedehnte testfahrt gemacht. Berg hoch und mit karacho runter, auf der geraden ordentlich geheizt und alles provoziert was irgendwie zum ölverlust einfällt.

Nix! Staub trocken!!!

1. Also geht es doch, den ring zu wechseln, ohne alles zu zerlegen. Geht halt nur scheiße.
2. ein so hoher ölverlust ist über die welle tatsache möglich, wenn der o-ring nur genug zerkrümelt ist
www.messikabinett.blogspot.com

Ich fahre einen Heckgetriebenen Italiener....
Benutzeravatar
EL84
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 109
Bilder: 3
Registriert: 19. Juni 2016, 17:16
Wohnort: Coburg
Vorname: Sven
Ort: Coburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Cross Country
Baujahr: 2012
Farbe: Blau/Gelb
Km-Stand: 20000
Extras: Jetzt heißt meine Ape "die blaue Eliese"...

Vorherige

Zurück zu Ape 50 Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste

  • Advertisement