APE AD2 Gelati Restauration

Re: APE AD2 Gelati Restauration

Beitragvon oldipart » 12. November 2017, 18:54

Halleluja, gibt es jetzt zwei Eis-Apen? ..... Und beide aus dem Rheinland?

Und beides deutsche AD2??????

[board/kez_11.gif]
Benutzeravatar
oldipart
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 163
Registriert: 18. September 2015, 10:41
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC1, AE1
Baujahr: 1958, 1966
Km-Stand: 0

Advertisement

Re: APE AD2 Gelati Restauration

Beitragvon Toni sein Herrchen » 13. November 2017, 07:52

Es gibt/ gab sogar noch deutlich mehr, leider ist es heute , wie Hans Jürgen schon schrieb, sehr schwierig sie noch offiziell zu nutzen. Da ist denke ich schon viel verschrottet bzw wie in meinem Fall zurückgebaut worden.
Grüße
Alex
" Ein Fahrzeug kann weder sprechen noch schreiben, der einzige Weg um uns mitzuteilen was es in seinem Leben erlebt hat, ist mit seiner äußeren Erscheinung. Eine Restauration ist dabei vergleichbar mit der Menschlichen Demenz "
Benutzeravatar
Toni sein Herrchen
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 447
Bilder: 2
Registriert: 12. Juli 2013, 21:37
Wohnort: Nähe Bremen
Vorname: Alexander
Ort: Bremen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: PENTARO,AE350,Ape 50
Baujahr: 1961,1966,2015
Farbe: rostig,blau,giftgrün
Km-Stand: 0
Extras: Ape Fahrer seit 13. Lebensjahr

Re: APE AD2 Gelati Restauration

Beitragvon APE224 » 13. November 2017, 17:38

Weiter gehts, nachdem der Eisaufbau runter war, gehts weiter mit der Demontage des Motors: AD2 = 175cm³ mit Anlasser und 12V Lichtmaschine
AD2 Motor Ausbau-13.07.17 (2).JPG

AD2 Motor Ausbau-13.07.17 (5).JPG


Das Differential war ziemlich verkrustet, da die Salzsole aus dem Kühlbehälter 30 Jahre lang darauf tropfte
AD2 Differential-13.07.17.JPG


Die Halbachse der rechten Seite ließ sich mit der normalen Abziehvorrichtung nicht rauskriegen, da half nur noch ein Schlagabzieher was nichts Gutes verheisst!
AD2 Demontage Steckachsen Antrieb-17.08.17 (13).JPG


Und tatsächlich als die Dreckkruste weg war, tat sich oben ein Loch im Diff. auf und auf der Unterseite der ebenfalls durchgefressene Ablauf, die Innereien schön verrostet und mit Salzkristallen über zogen. Differential ade!
AD2 Differential-23.08.17 (1).jpg

AD2 Differential-23.08.17 (4).jpg


Da kann schon mal Frust aufkommen !

Grüße
Hans-Jürgen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nur ein Feigling fährt ein Fahrzeug mit 4 Rädern
Benutzeravatar
APE224
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 54
Registriert: 28. September 2015, 18:32
Vorname: Hans-Jürgen
Ort: Oberbayern
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC4; AE1 Caless,AD2
Baujahr: 65 / 67 / 68
Km-Stand: 0

Re: APE AD2 Gelati Restauration

Beitragvon jürgenK » 13. November 2017, 17:44

Hallo Hans Jürgen da wird sich schon eins finden wenn du eins brauchst, ich habe da so einen Dachboden

Gruß Jürgen
jürgenK
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 436
Registriert: 6. November 2010, 18:16
Vorname: Jürgen
Ort: Weißenburg
Hast du eine Ape: ja
Km-Stand: 0

Re: APE AD2 Gelati Restauration

Beitragvon oldipart » 13. November 2017, 18:53

Das Differential würde ich in Polyesterharz giessen und als Skulptur auf dem Schreibtisch platzieren.

988
Benutzeravatar
oldipart
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 163
Registriert: 18. September 2015, 10:41
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC1, AE1
Baujahr: 1958, 1966
Km-Stand: 0

Re: APE AD2 Gelati Restauration

Beitragvon APE224 » 14. November 2017, 18:20

jürgenK hat geschrieben:Hallo Hans Jürgen da wird sich schon eins finden wenn du eins brauchst, ich habe da so einen Dachboden

Gruß Jürgen


Danke Jürgen, werde bei Bedarf auf dein Angebot zurückkommen, falls mein AC4 Differential nicht passen sollte.
Nur ein Feigling fährt ein Fahrzeug mit 4 Rädern
Benutzeravatar
APE224
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 54
Registriert: 28. September 2015, 18:32
Vorname: Hans-Jürgen
Ort: Oberbayern
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC4; AE1 Caless,AD2
Baujahr: 65 / 67 / 68
Km-Stand: 0

Re: APE AD2 Gelati Restauration

Beitragvon APE224 » 14. November 2017, 18:46

Nach den Motorausbau gings an Chassis, an der Hinterradaufhängung das gewohnte Bild. Die bei den späteren Modellen verwendete Gummimanschette über den Reibscheiben erfüllte wie schon bei meiner AE1 voll ihren Zweck, sprich hing in Fetzen über der Mechanik.
AD2 Chassis-11.07.17 (2).JPG

Zu meiner Überraschung lies sich bei der AD2 das Kabinendach nicht demontieren, sodass das Ganze etwas unhandlicher zu handeln ist als bei den Runddach-APE's
AD2 Demontage Antrieb und Bremsen-06.u17.08.17 (15).JPG

Der rechte seitliche Holm ( B-Säule ?) hat scheinbar mal einen ordentlichen Dätscher abgekriegt, stellt sich die Frage rausschneiden und ordentlich ausbeulen oder Stifte anschweissen und mit dem Schlagabzieher rausziehen oder innen Löcher reinbohren und mit einem Austreiber von innen her ausbeulen. Hat da schon jemand Erfahrung gesammelt?
AD2 Chassis Beulen rechts-13.07.17 (2).JPG

Beim Aufstellen des Chassis dann die nächste Überraschung: mit dem Entfernen des groben Drecks verflüchtigte sich auch gleich das Bodenblech [board/kez_11.gif]
AD2 Chassis gereinigt-04.10.17 (2).jpg

Bei der AD2 handelt es sich ja in einigen Bereichen um eine Zwischenversion von der AD1-Reihe hin zur MP- Reihe, so auch beim Bodenblech: es passt weder das der AD1 noch das der P501, also rausschneiden und Wohl oder Übel nachbauen. 856383783
AD2 Chassis Bodenblech entfernt-02.11.17 (1).jpg

Leider ist auch noch wie zu erkennen, das darunter liegende Blech der Tunnelabdeckung durchgerostet.
Die Arbeit wird immer mehr !

Grüße
Hans-Jürgen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nur ein Feigling fährt ein Fahrzeug mit 4 Rädern
Benutzeravatar
APE224
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 54
Registriert: 28. September 2015, 18:32
Vorname: Hans-Jürgen
Ort: Oberbayern
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC4; AE1 Caless,AD2
Baujahr: 65 / 67 / 68
Km-Stand: 0

Re: APE AD2 Gelati Restauration

Beitragvon Toni sein Herrchen » 14. November 2017, 19:47

Der vordere Teil des Bleches ist identisch mit dem der MP oder halt 501 oder classic, da sollte sich Ersatz finden lassen.

Blöd ist dann nur dass man einmal quer über das Bodenblech eine Schweißnaht setzen muss.

Wir müssen an Bennets Ad2 dieselben Arbeiten ,wie du gerade, machen: Man kann auch in ein MP -Blech nachträglich die Mulde für den Motor eintreiben, der Rest des Bleches ist exakt wie bei der MP auch bis auf die längs Sicke für den Abschlepphaken ,welche aber drinbleiben kann.

Bild

Grüße
Alex
" Ein Fahrzeug kann weder sprechen noch schreiben, der einzige Weg um uns mitzuteilen was es in seinem Leben erlebt hat, ist mit seiner äußeren Erscheinung. Eine Restauration ist dabei vergleichbar mit der Menschlichen Demenz "
Benutzeravatar
Toni sein Herrchen
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 447
Bilder: 2
Registriert: 12. Juli 2013, 21:37
Wohnort: Nähe Bremen
Vorname: Alexander
Ort: Bremen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: PENTARO,AE350,Ape 50
Baujahr: 1961,1966,2015
Farbe: rostig,blau,giftgrün
Km-Stand: 0
Extras: Ape Fahrer seit 13. Lebensjahr

Re: APE AD2 Gelati Restauration

Beitragvon APE224 » 15. November 2017, 09:09

Hallo Alex,
Das Bodenblech für die MP / 501 ist ja nur für teures Geld zu haben, zudem ist ja auch meist das untere Stück des Beinschildes im Bereich des Falzes durchgerostet. Man bräuchte also noch ein zweites Blech, was in Italien auch angeboten wird und ebenfalls kostet.
Ich hab mich daher entschlossen das Blech selbst zu fertigen und zwar in einem Stück bis rein ins Beinschild ohne den Falz, der ist ohnehin nur die Eintrittsstelle für neuen Rost. Mal sehen obs was wird.

Hans-Jürgen
Nur ein Feigling fährt ein Fahrzeug mit 4 Rädern
Benutzeravatar
APE224
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 54
Registriert: 28. September 2015, 18:32
Vorname: Hans-Jürgen
Ort: Oberbayern
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC4; AE1 Caless,AD2
Baujahr: 65 / 67 / 68
Km-Stand: 0

Re: APE AD2 Gelati Restauration

Beitragvon APE224 » 19. November 2017, 11:17

Ein bisserl was ist wieder geschehen. Das durchgerostete Tunnelblech hab ich rausgetrennt, den Tunnel innen entrostet und lackiert und ein neues Blech eingeschweisst.
AD2 Chassis Bodenblech entfernt-02.11.17 (2).jpg

AD2 Chassis Tunnel rep.-03.11.17 (1).jpg

AD2 Chasis Tunnel eingeschweisst-09.11.17 (3).jpg


Zudem hab ich noch am vorderen Kotflügel sowie an der Kaskade die abgebrochenen Befestigungslaschen und Risse wieder zusammengefügt:
Für die Bruchstellen kleine Armierungen aus Edelstahlgitter angefertigt, die abgebrochenen Laschen mit dem Lötkolben zusammengeschmolzen zur Justierung. Die Drahtgitterarmierungen mit dem Heissluftgerät erhitzt, über die Bruchstellen gelegt und leicht in die Oberfläche eingeschmolzen. Zum Schluss dann noch mit der Heissklebepistole eine Schicht über die Armierungsgitter aufgebracht.
Schaut sehr stabil aus, hält gut, mal sehen was dann später im Betrieb bei Schwingungen usw. passiert.
Da der Kotflügel für die AD2 ( gerade Variante ) aber nicht mehr zu kriegen ist, denke ich eine gute Alternative
AD2 Kotflügel-11.10.17 (8).jpg

AD2 Kotflügel-11.10.17 (9).jpg

AD2 Kotflügel rep.-29.10.17.jpg

AD2 Kaskade rep.-29.10.17.jpg


Grüße
Hans-Jürgen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nur ein Feigling fährt ein Fahrzeug mit 4 Rädern
Benutzeravatar
APE224
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 54
Registriert: 28. September 2015, 18:32
Vorname: Hans-Jürgen
Ort: Oberbayern
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC4; AE1 Caless,AD2
Baujahr: 65 / 67 / 68
Km-Stand: 0

Vorherige

Zurück zu Ape Ac und Pentaro Fahrzeugvorstellung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement
cron