Fahrtechniken

Hier kommt alles herein was woanders zur Ape 50 nicht hinein passt

Fahrtechniken

Beitragvon Kashi » 29. Juni 2016, 07:51

Guten Morgen zusammen!

Ich stöbere ja immer gern und viel in diesem Forum und trotzdem habe ich noch ein paar Fragen, die sich - wie gewöhnlich - mit dem Betrieb meiner neuen Ape aufgetan haben und deren Antworten ich nicht finden konnte. Ich möchte möglichst lange viel Freude an meiner Ape und ihren Bauteilen haben und dafür schonend fahren, ohne übertrieben zu betüteln, wenn ihr versteht, was ich meine ;-). Daher folgende Fragen an euch erfahrene Apeisten:

1. Richtige Heranfahrweise an eine Ampel: Wenn ich im vierten Gang (was sehr wahrscheinlich ist) an eine rote Ampel komme, schalte ich dann besser einzeln die Gänge runter (und lass zwischendrin die Kupplung kommen), bis ich im Neutralen bin, oder schalte ich vom vierten direkt in den Neutralen?

2. Stehen an der Ampel: Ist es schädlich, wenn ich schon bevor die Ampel grün wird in den ersten Gang schalte und mit gezogener Kupplung statt im Neutralen dastehe?

3. Bergabfahrt: Signore Ricci sagte mir, ich solle auch beim Bergrunterfahren immer ein bisschen Gas geben, um Kolbenfresser zu vermeiden. Heißt das, ich gebe Gas und steh gleichzeitig auf der Bremse, weil ich ja sonst zu schnell werde?? Und wenn ja, mach ich das dann besser in einem niedrigen Gang oder im vierten?

4. Parken: Parkt ihr eure Ape im ersten Gang oder im Neutralen?

Ohje, so viele Fragen und ich bin mir sicher, es werden sich noch eine Menge mehr auftun... Vielen Dank jetzt schon mal für eure Hilfe! Ich weiß gar nicht, was ich ohne euch machen würde 4144
Per Ape durch Europa: www.smileyoureawesome.jimdo.com
Benutzeravatar
Kashi
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 49
Registriert: 28. Mai 2016, 08:23
Ort: überall!
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 2016
Farbe: blau
Km-Stand: 6300
Extras: lange Pritsche, kurzer Kasten --> Zwischenaufbau zwischen Kabine und Kasten

Advertisement

Re: Fahrtechniken

Beitragvon APE Mucki » 29. Juni 2016, 09:18

Hallo Katja!

Wenn du an die Ampel ran fährst, dann tust du dir sicherlich leichter, Gang für Gang runter zu schalten. Denn im Stand durch alle Gänge durch zu "blättern" wird dir deine Ape sicherlich irgendwann mit Streik entgegen treten.

An der roten Ampel im neutralen oder im ersten Gang bleibt dir überlassen. Kommt darauf an ob deine Hände schon wieder heil sind [biggrin.gif] .

Bergab fahren solltest du wirklich so beherzigen wie es dein Händler dir gesagt hat. Eine Mischung aus Bremsen und Gas geben.
Du solltest halt nicht schneller werden wie deine Ape aus eigener Kraft auf gerader Strecke fahren kann.

Beim Abstellen tu ich persönlich immer den ersten Gang rein. Sichert sie halt einfach gegen wegrollen. Wenn ich irgendwo auf einem öffentlichen Parkplatz stehe kommt zusätzlich noch die Handbremse zum Einsatz. Zum Schutz vor Spaßvögel.

Ich hoffe deine Fragen soweit beantwortet zu haben...
Viel Spaß mit deiner Biene noch und allzeit gut Fahrt!!!
Grüße aus dem wunderschönen Unterallgäu
Felix!!!
Benutzeravatar
APE Mucki
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 178
Registriert: 22. Oktober 2014, 20:58
Vorname: Felix
Ort: Mindelheim
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2010
Farbe: rot
Km-Stand: 14000
Extras: Extras? Hey ich fahr eine Ape 50!
-Radio
-Kastenaufbau
-selbst gebaute Heizung
Setup: 85 ccm, O-Vergaser, Sito Plus

Re: Fahrtechniken

Beitragvon HammerBlau » 29. Juni 2016, 11:43

Kleine Ergänzung von mir, Katja - ich nutze beim Parken die Handbremse, weil aus dem 1.Gang im Stand nur schwer wieder in den Leerlauf zu schalten ist. Allerdings habe ich hier auch kein wirkliches Gefälle [Cool.gif] .

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5268
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Re: Fahrtechniken

Beitragvon kofewu » 29. Juni 2016, 12:35

1. An Ampeln runterschalten klappt bei mir am besten auf den letzten Metern vor dem Anhalten, wenn die Ape kaum noch Geschwindigkeit drauf hat (was man so Geschwindigkeit nennt bei einer Ape). Und wenns hakelt, mal was Gas geben (bei weiterhin gezogener Kupplung), dann enthakelt es sich meist von alleine (weil Motordrehzahl und Getriebedrehzahl dann besser überein stimmen). Einkuppeln zwischen den Gängen musst Du nicht.

Bei hoher Geschwindigkeit runterschalten führt zu deutlich hörbarem Schlag im Getriebe. Wenns trotzdem mal sein muss, Gas geben wie eben beschrieben.

Jedes Getriebe ist anders. Meins hat z.B. keine Probleme mit Schalten vom 1. Gang in den Leerlauf bei stehendem Motor. Dafür hakelt es woanders.

2. Mit gezogener Kupplung im 1. Gang an der Ampel kannst Du machen, macht aber keinen Spass. Und der Kupplungszug sollte nicht zu schlapp eingestellt sein (muss man ggf. nach ner Weile nachstellen), damit die Kupplung nicht schleift. Wenn die ordentlich trennt, kannst Du das also machen. Lass Dich nicht hetzen, Du bist sowieso langsamer als jeder andere, da hilft auch nicht der beste Blitzstart an der Ampel.

3. Hohe Motordrehzahl ohne dass der Motor Sprit bekommt, führt zu mangelnder Schmierung und dann zum Kolbenfresser.

Wenn Du bergab zu schnell wirst und bremsen musst, solltest Du auskuppeln. Macht ja keinen Sinn, mit antreibendem Motor zu fahren, wenns zu schnell wird. Manchen Berg lässt man einfach ausgekuppelt runterrollen, und wenns dann zu langsam wird, lässt man das Triebwerk halt wieder brüllen.
Und nicht den Motor als Motorbremse benutzen, wie Du es vielleicht vom Auto her kennst. Der bremst so wenig, der überdreht dann ganz schnell.

4. Beim Parken verwende ich nur die Handbremse. Den 1. Gang rein machen kannst Du aber. Bei meiner Ape lasse ich das lieber, die hat kein Zündschloss. Da würde der Motor eher anspringen, als dass es ein wegrollen verhindert [biggrin.gif]
Beim Parken auf schrägem Untergrund hab ich auch schon einen Stein hinter den Reifen gelegt. Irgendwo liegt immer einer rum.

5. Mach Dir keine Sorgen. Ape fährt man mit Gefühl, nicht mit Assistenzsystemen.
Es grüsst kofewu

ape.schrauber1.de
Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5626
Bilder: 17
Registriert: 5. Mai 2010, 19:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er

Re: Fahrtechniken

Beitragvon calot99 » 29. Juni 2016, 13:54

1. An die Ampel fahren, auskuppeln und sich mit der Zeit die ungefähre Geschwindigkeit merken bei welcher man den Gang in den nächstkleineren problemlos runterschalten kann. Gerne mit etwas Zwischengas tut dem unsynchronisierten Getriebe auch gut.

Bei hoher Geschwindigkeit mehr als einen Gang runterzuschalten würde ich seinlassen. Wie kofewu schon gesagt hat, das fetzt die Zahnräder ineinander das es dir im "besten" Fall ein paar Zähne/Stücke weghaut.

2. Also ich fahr generell nur im 2ten an (anderes Setup als original) der 1te ist sooooo kurz das der drüberschaltweg über den Leerlauf auch schon zu schlaggeräuschen führt, außerdem ist es mehrbelastung für die Schaltzüge (muss nicht sein)

3. Bergab IMMER (ich wiederhole gerne IMMER) mit gezogener Kupplung fahren, Ape runterrollen lassen und wenn die Geschwindigkeit wieder passt oder weniger wird sanft mit erhöhter Drehzahl wieder einkuppeln. Funktioniert prima 98798

Viele die auch vom Auto in die Ape steigen meinen auch so fahren zu können (Bsp. Motorbremse), das ist ein fataler Fehler!

4. Parken immer mit Handbremse, Achtung jedoch im Winter, friert gern mal ein dann kannst erst mit dem Fön wieder alles auftauen. Dann auch gern mit Gang eingelegt.

5. Da ich selber noch nie im Auto saß (ist mir zuuu komfortabel) und vorher 10 Jahre lang Roller/Vespa gefahren bin ist das vielleicht auch eine Gewöhnungssache. Jedoch betrachte ich die Autoentwicklung und auch dementsprechend die Fahrerentwicklung mit Sorge da sich viele in das Auto setzen mit der Vorgabe das Auto passt schon auf/macht eh alles von selber.
calot99
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 79
Registriert: 20. Mai 2015, 18:50
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2013
Farbe: Gelb
Km-Stand: 27875

Re: Fahrtechniken

Beitragvon ilikeape50 » 29. Juni 2016, 14:06

Gute Fragen Katja,

die alle etwas mit dem "Fein"gefühl zu tun haben, mit der wir unsere Bienen bewegen.
Das wir so etwas brauchen bzw. das so etwas automatisch kommt, habe ich im letzten Jahr erfahren / erlernen können.

In den ersten Fahrstunden waren meine Ape und ich uns noch ganz schön fremd.

Neben den Fragen zum Schalten / Rückwärtsgang (!) kommen die Erfahrungen beim bremsen, plötzlich voll bremsen (!) zu müssen.
Zum Schalten haben meine Vorredner alles Wichtige und auch Nebensächliches vorgetragen.

Von meiner Seite möchte ich noch dein Augenmerk auf das Kurvenverhalten deiner Ape hinweisen, die ein bisschen dazu neigt - wörtlich - umzufallen, wenn der Kurvenwinkel zu scharf wird und die Geschwindigkeit nicht angepasst ist.
Also gemächlich und nicht zu schnell eine Kurve anfahren und im Scheitelpunkt Gas geben.

Und gewöhn' dir von Anfang an, die Vorderradbremse kräftig mit zu benutzen.

Nach meiner OP und der Anschlussheilbehandlung hatte sich bei meiner Ape die Vorderradbremse festgesetzt.
Dank der "Tech-Tipps CD" von "Uncle Ide" und der tatkräftigen Unterstützung durch meinen Sohn, haben wir das Problem gelöst.
Dabei viel auf, dass die Bremsbeläge überhaupt nicht abgenutzt waren, weil ich bis jetzt die Hinterradbremsen überwiegend benutzt habe.

Ich hoffe nicht zu Oberlehrerhaft zu klingen und wünsche dir und deiner Ape noch viel, viel Fahrspaß.

Viele Grüße
Michael
sie läuft sie läuft sie läuft ... sie läuft sie läuft
Benutzeravatar
ilikeape50
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 291
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2015, 10:35
Vorname: Michael
Ort: Bielefeld
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 1994
Farbe: himmelblau
Km-Stand: 19264
Extras: Radio mit allen vier Lautsprechern ausgebaut;
zus. LED-Bremsleuchte;
ansonsten Beleuchtung wieder auf Standard;
Felgen für Sommerreifen auch in himmbelblau
Setup: Dell'Orto 19.19, 102er Polini, verst. 6F-Kupplung, Übers. 3.0, Polini Banane

Re: Fahrtechniken

Beitragvon Vierteltonner » 30. Juni 2016, 05:27

Alles keine dumme Fragen. Viele Neubesitzer- oder Besutzer einer Alten (bezüglich. Ape) wie einst auch ich, probierten die Szenarien selbst durch, oftmals ohne nachzufragen...

Bergab immer im 4. Gang die Kupplung gezogen lassen. Könnte ja mal sein, dass genau während des Ziehens der Zug reißt
und bei erhöhter Geschwindigkeit plötzlich in einem kleinen Gang bedeutet: Kleinmaterial! Außerdem kann man kleine Gehensteigungen eher mitnehmen ohne fast in den Stand zu kommen. Bei 16er Primär gehe ich z.B. mit 45kmh wieder in den Fahrmodus.
Bergab rolle ich schon mal locker bis zu 80km/h. Schnelleres verhindert der Luftwiderstand. Zum Glück!

Kurze Gefälle mit wenigen hundert Metern belasse ich schon mit der Motorbreme im 4., sollte der Motor bequem unter der
Höchstdrehzahl bleiben. Das "Gemisch" aus Tachobeobachtungen und Gehör bekommt man schnell.

Kurven.
Will niemanden zum schnelleren Feuern überreden, sondern nur damit ausdrücken, dass Ape bei richtiger Fahrweise nicht Ruckzuck umfliegt wie der Fahrer selbst nach einer Flasche Jacky.
Z.B. gutes Ansteuern im Kreisverkehr mit gleichzeitigen Herumhampeln in der Kabine (wie eine gesamte Katamaran-Crew) fährt man aufgrund des schmalen Profiles, die Ape schneller als jeden PKW hindurch.
Umfallen gelingt eher durch plötzliche, scharfe Lenkbewewungen.

Bleib immer schön aufrecht und behandel Dein Wägelchen weiterhin gut. Dann gibts zu Belohnung auch den Jacky.... [board/kez_11.gif]
Vierteltonner
fastprofi
fastprofi
 
Beiträge: 507
Bilder: 11
Registriert: 8. September 2014, 14:31
Vorname: Rob
Ort: Pforzheim
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50 Country
Baujahr: 2014
Farbe: Weiß
Km-Stand: 366
Extras: ....werden dringend benötigt :-))

Re: Fahrtechniken

Beitragvon Kashi » 30. Juni 2016, 09:40

Hallo in die Runde und vielen vielen herzlichen Dank!!! Ihr habt mir wirklich sehr geholfen! Tut mir leid, wenn ich ein bisschen viel frage und viele Details wissen möchte - Das macht die Unsicherheit, weil ich gerne möglichst wenig falsch machen und meine Kleine möglichst gut behandeln will :-).

Also, wenn ich euch richtig verstanden habe, bedeutet das im Fazit:
- Beim langsamer werden stückweise runterschalten (entsprechend der Geschwindigkeit den passenden Gang dazu), zwischendrin nicht einkuppeln.
- Immer schön die vordere Bremse mitbenutzen.
- Ob mit gezogener Kupplung stehen oder im neutralen Gang ist egal, aber ich hab's ja nicht eilig :-).
- Handbremse gern, aber eher nicht im Winter.
- Bergab im vierten Gang, ausgekuppelt!
- Motor nicht als Bremse nutzen!

Das mit dem Kurvenverhalten habe ich auch schon gemerkt und dabei habe ich noch gar keinen Kasten drauf, sondern nur Pritsche! Ich hab mir witzigerweise unbewusst jetzt schon angewöhnt, mich in die Kurve zu legen - fühlt sich auch besser an. :lol:

Die gewisse Ape-Gelassenheit muss ich noch ein bisschen mehr ausbilden. In manchen Situationen überkommt mich noch die klassische "Oh Gott, ich muss im Verkehr mitfließen"-Panik :D

Kann die hintere Bremse eigentlich überhitzen, wenn ich zulange bergab fahre? War bei meinem alten Auto so, dass ich da aufpassen musste (und bei meiner Rücktrittbremse am Fahrrad).

Nochmals vielen vielen Dank! Es macht so Spaß, immer mehr über meine Biene zu lernen und dann auch umzusetzen!
Per Ape durch Europa: www.smileyoureawesome.jimdo.com
Benutzeravatar
Kashi
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 49
Registriert: 28. Mai 2016, 08:23
Ort: überall!
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 2016
Farbe: blau
Km-Stand: 6300
Extras: lange Pritsche, kurzer Kasten --> Zwischenaufbau zwischen Kabine und Kasten

Re: Fahrtechniken

Beitragvon kofewu » 30. Juni 2016, 10:06

Ja die Bremse halt nicht dauernd schleifen lassen sondern lieber kurz abbremsen und dann wieder rollen lassen.

Zum Kurven/Kreisverkehr fahren kann ich nur sagen: Langsam! Man muss auch noch bremsen können ohne umzukippen, wenn einem wieder so ein Döskopp die Vorfahrt nimmt. Und in Kurven bremsen, da kippts ganz schnell. Deshalb, vor der Kurve bremsen, in die Kurve rein fahren, und dann aus der Kurve raus wieder beschleunigen. Es hat wohl schon jemand geschafft, seine Ape auf dem Parkplatz beim einsteuern in die Parkbucht auf die Seite zu legen.

Nun aber keine Angst, Du tastest Dich da einfach nach Gefühl ran, dann passt das schon.
Es grüsst kofewu

ape.schrauber1.de
Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5626
Bilder: 17
Registriert: 5. Mai 2010, 19:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er

Re: Fahrtechniken

Beitragvon Vierteltonner » 30. Juni 2016, 12:49

Bergab kann Ape was Tolles was PkW's nicht können: abwechselnd vorn und hinten bremsen. Lässt man hierzu einige bremslose Rollabschnitte (wenn nix zu steil) einfließen, dann kommt man im Tal mit halberforenen Felgen an [thank_you.gif]

Kofewu hat es bereits gut ergänzt. In Kurven Notbremsungen einplanen.

Noch was allgemeines. Apen werden sehr oft als gleichberechtigte Fahrzeuge im Verkehr NICHT beachtet. Teils sogar absichtlich. Heißt also, wenn Du auch berechtigterweise auf Deine Vorfahrt bestehst, dann wird es irgendwann Kleppern.
Meine Frau und ich erleben es täglich!! Inzwischen nervt es kaum mehr und wir fahren eben mit besonderen Blick
auf die Kreuzungen etc zu. Selbst mit dem Rennrad werde ich eher akzeptiert als mit der Ape. Tja..... [Dontknow.gif]
Vierteltonner
fastprofi
fastprofi
 
Beiträge: 507
Bilder: 11
Registriert: 8. September 2014, 14:31
Vorname: Rob
Ort: Pforzheim
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50 Country
Baujahr: 2014
Farbe: Weiß
Km-Stand: 366
Extras: ....werden dringend benötigt :-))

Nächste

Zurück zu Ape 50 Verschiedenes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

  • Advertisement