Wartung mit Überraschungen

Hier dreht sich alles um Ape 50 Tuning

Wartung mit Überraschungen

Beitragvon ilikeape50 » 20. Juli 2016, 18:05


Hallo Forum,

von meinem letzten Beitrag waren noch ein paar Infos fällig.
Durch aktuelle Ereignisse und einem ersten Wartungsversuch kommen diese und - wie soll es anders sein - natürlich wieder jede Menge Fragen auf euch zu.

Ich hatte bereits einiges für die anstehende Wartung besorgt (Öl fürs Getriebe und Differential, Zündkerze W4AC von Bosch, reichlich Bremsenreiniger, Putztücher und einen zus. Benzinhahn).

Auf dem Weg gestern fing die Kupplung an zu rutschen !
Erste und zweite Gang gehen noch einigermaßen, dritte und vierte nur durch vorsichtiges Gasgeben.

Na klasse, dachte ich, passt ja. Neben der Wartung ist dann auch die Kupplung fällig und ich wusste noch nicht einmal, ob es die verstärkte mit sechs Federn ist…

Wir (mein Sohn und ich) haben dann heute Morgen die Biene hochgebockt um einigermaßen Zugriff zu haben.

P1070621_547x820.jpg

Vor dem aufbocken habe ich die Batterie abgeklemmt (da ja der elektr. Benzinhahn ausgebaut werden sollte) und danach als erstes den Benzinhahn unter dem Tank zugedreht.

P1070626_820x547.jpg

Öl ablassen - vom Differential und Getriebe - ging sehr einfach, auch dank der vielen Hinweise hier im Forum und natürlich durch die CD von „Uncle Ide“ (wie immer danke dafür).
Das Öl vom Differential war sehr dunkel. Ist das so in Ordnung ?

Es überraschte mich die sehr geringe Ölablassmenge vom Getriebe.
Alle mir vorliegenden Infos sagen aus: 750 ml SAE 80 GL 4.
Herausgekommen sind vielleicht 350 ml, helles Öl.
Kann Getriebeöl irgendwo austreten, richtet das Schaden an, muss ich noch woanders aktiv werden (die linke Antriebswelle sieht zumindest sehr „nass“ aus, Foto reiche ich nach) ?

Da ich auch herausbekommen wollte, welcher Kolben sich denn so fleißig im Zylinder bewegt, hieß das: Vergaser, Auspuff, Zylinderabdeckung und Zylinderkopf abmontieren.

Ging alles recht prima (hoffentlich kann ich die Schrauben beim Einbau wieder richtig zuordnen).

Nicht prima waren dann der Zustand des Auspuffs (Löcher) und des Zylinderkopfes (von innen stark verkohlt).

P1070632_820x547.jpg

Auf dem Zylinderkopf steht Polini und der Zylinder-Durchmesser ist 55 mm (also durch die Verrußung genau 54,8 mm).

Wir haben dann noch den Kupplungsdeckel abgeschraubt. So konnte ich erkennen, dass ein verstärkter Kupplungssatz mit sechs Federn eingebaut ist.

Weiter sind wir heute erst einmal nicht gekommen, denn um den Zustand des Kolbens, speziell der Kolbenringe zu beurteilen, muss ich erst das Polrad abschrauben um an die Zylinderschrauben zu kommen.
Für das Polrad und für die Kupplung hatte ich schon Abzieher bestellt, die sind aber noch nicht eingetroffen.

Ich habe den Kupplungsdeckel wieder verschraubt und den Motor abgedichtet, da mal wieder Regen angesagt ist.

Mit dem Hinweis von Friedhelm (HammerBlau), dass es sich bei dem verbauten Vergaser um einen VESPA-Vergaser handelt und meine Erfahrung eines nicht wirklich gut laufenden Motors, will ich einen neuen Vergaser/Luftfilter und einen dazu passenden Auspuff neu kaufen.

Auf Basis des Polini 102 ccm habe ich mir überlegt
- einen SHBC 19 Dell Orto Vergaser und einen
- Sportauspuff Polini Banane
einzubauen.

Würde dieses Setup passen ?
Mit welcher Bedüsung sollte ich anfangen ?

Ich habe etwas von einem „Sportluftfilter Polini SHB 19 mm“ gelesen. Ist der für den Vergaser/Zylinder besser als der Standardluftfilter ?

Dann möchte ich den Zündkerzenstecker erneuern. Meine Frage dazu, passt der „Zündkerzenstecker - NGK“ auf eine Zündkerze von Bosch ?

Vielen Dank für euer Interesse und eurer Antworten,
viele Grüße
Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
sie läuft sie läuft sie läuft ... sie läuft sie läuft
Benutzeravatar
ilikeape50
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 291
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2015, 10:35
Vorname: Michael
Ort: Bielefeld
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 1994
Farbe: himmelblau
Km-Stand: 19264
Extras: Radio mit allen vier Lautsprechern ausgebaut;
zus. LED-Bremsleuchte;
ansonsten Beleuchtung wieder auf Standard;
Felgen für Sommerreifen auch in himmbelblau
Setup: Dell'Orto 19.19, 102er Polini, verst. 6F-Kupplung, Übers. 3.0, Polini Banane

Advertisement

Re: Wartung mit Überraschungen

Beitragvon kofewu » 20. Juli 2016, 21:19

Du nimmst Dir aber viel vor. Pass auf dass Deine Wartung nicht zur Dauerbaustelle wird. Wenn man erst mal anfängt überall Schrauben zu lösen, kommt gerne mal eins aufs andere...

Mein NGK Kerzenstecker passt nur auf Kerzen, an denen der dicke Knubbel oben abgeschraubt ist. Der ist sowohl bei NGK als auch bei Bosch abschraubbar

Nimm nicht die Kolbenringe vom Kolben ab, es sein denn, Du verbaust neue. Verbogene Kolbenringe taugen nichts mehr. Zylinderfußdichtung und Kupplungsdeckeldichtung erneuern.

Ggf. Kolbenbolzenlager prüfen, oder vorsorglich erneuern. Nimm ein breites, der Tuningkolben hat da mehr Platz und das Originallager würde seitlich wandern.

Beim Öl ist die Farbe nicht so entscheidend, jedoch je dunkler desto älter ist es. Entscheidend ist der Metallgehalt. Die Ablassschrauben sind zu dem Zweck magnetisch.

Viel Erfolg.
Es grüsst kofewu

ape.schrauber1.de
Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5626
Bilder: 17
Registriert: 5. Mai 2010, 19:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er

Re: Wartung mit Überraschungen

Beitragvon ilikeape50 » 21. Juli 2016, 06:00


Danke Wolfgang,

für deine schnelle Antwort.
Eigentlich hatte ich mir nur Öl- und Zündkerzenwechsel vorgenommen.
Das mit dem Auspuff und der Kupplung - nach 1.000 km - Pech ?

Für den 102er Polini finde ich keine eigene Zylinderfußdichtung. Nehme ich da die Standarddichtung für die Ape ?

Dichtungen gibt es ja jede Menge. Von Papier über Aramid-Faser bis Metall und Alu.
Welche sind vorzuziehen ?
Gibt es dazu eine generelle Aussage ?

Viele Grüße
Michael
sie läuft sie läuft sie läuft ... sie läuft sie läuft
Benutzeravatar
ilikeape50
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 291
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2015, 10:35
Vorname: Michael
Ort: Bielefeld
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 1994
Farbe: himmelblau
Km-Stand: 19264
Extras: Radio mit allen vier Lautsprechern ausgebaut;
zus. LED-Bremsleuchte;
ansonsten Beleuchtung wieder auf Standard;
Felgen für Sommerreifen auch in himmbelblau
Setup: Dell'Orto 19.19, 102er Polini, verst. 6F-Kupplung, Übers. 3.0, Polini Banane

Re: Wartung mit Überraschungen

Beitragvon Lucajk » 21. Juli 2016, 08:33

Hallo Michael,


Wenn deine Kupplung und dein Auspuff neu wahren ist es eigentlich komisch wenn die nach 1000Km nicht mehr zu gebrauchen sind. Beim auspuff kann ich mir nur vorstellen das er viel salz und wasser abbekommen hat und dann relativ schnell durchgerostet ist.

Zylinderfußdichtungen sind eigendlich alle gleich (nur bei langhub motoren kann es anderst sein) von daher nehm einfach eine, Ich verwende als fußdichtung am liebsten eine aus aluminium.
z.B. die http://www.motobee.de/ersatzteile-und-z ... nium?c=129

MfG

Luca
Benutzeravatar
Lucajk
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 167
Bilder: 11
Registriert: 5. September 2015, 19:37
Wohnort: Tamm
Vorname: Luca
Ort: Tamm
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50 (Tl6T)
Baujahr: 1991
Farbe: verde 372
Km-Stand: 47000
Extras: Radio, Überrolbügel, Zusatzscheinwerfer, Warnblinkanlage, Rückfahrscheinwerfer, Fernlicht,
Setup: 50er + winterreifen

Re: Wartung mit Überraschungen

Beitragvon kofewu » 21. Juli 2016, 10:41

Die Zylinderfußdichtung aus Alu verwende ich nicht gerne. Die gleicht kaum einen Versatz zwischen den Gehäusehälften aus. Und es ist besser, wenn die Wärme vom Zylinder nicht in den Kurbelraum weitergeleitet wird (kaltes Gemisch ist sauerstoffreicher, wahrscheinlich ist der Unterscheid aber nicht spürbar). Besser ist eine Papierdichtung plus Dichtmasse Hylomar.

Dass die Kupplung durchrutscht kann aber auch am alten Öl gelegen haben. Versuche erst mal mit frischem Öl, ob es besser wird.
Evtl. war aber auch der Kupplungszug schwergängig? Da braucht nur ein Drähtchen abzuspleissen, und schon klemmts.
Es grüsst kofewu

ape.schrauber1.de
Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5626
Bilder: 17
Registriert: 5. Mai 2010, 19:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er

Re: Wartung mit Überraschungen

Beitragvon HammerBlau » 21. Juli 2016, 12:43

Hast du Erkenntnisse, warum ein Membranansaugstutzen verbaut ist, Michael ?

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5268
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Re: Wartung mit Überraschungen

Beitragvon ilikeape50 » 21. Juli 2016, 15:25


Nein, Friedhelm,

um nicht zu verschweigen, dass ich einen solchen nicht einmal erkennen könnte.

Heißt das, dass ich auf den vorhandenen Stutzen den Vergaser "SHBC 19 Dell Orto" für Gemischschmierung nicht verwenden kann ?

Ich hab mir gerade einige wenige Infos dazu durchgelesen, zum Stutzen hab ich aber nichts gefunden.

Eigentlich wollte ich so langsam Sachen bestellen, aber nun bin ich mal wieder komplett verunsichert... [Dontknow.gif]

Ich hab noch diese Aufnahme:

P1070633_820x547.jpg

Das sieht mir so kompakt aus, als ob das alles so richtig wäre.

Viele Grüße
Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
sie läuft sie läuft sie läuft ... sie läuft sie läuft
Benutzeravatar
ilikeape50
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 291
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2015, 10:35
Vorname: Michael
Ort: Bielefeld
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 1994
Farbe: himmelblau
Km-Stand: 19264
Extras: Radio mit allen vier Lautsprechern ausgebaut;
zus. LED-Bremsleuchte;
ansonsten Beleuchtung wieder auf Standard;
Felgen für Sommerreifen auch in himmbelblau
Setup: Dell'Orto 19.19, 102er Polini, verst. 6F-Kupplung, Übers. 3.0, Polini Banane

Re: Wartung mit Überraschungen

Beitragvon Toni sein Herrchen » 21. Juli 2016, 17:32

Doch, du kannst jeden Vergaser auf den Stutzen schrauben der auch auf den originalen Ape Stutzen passt.

Was Friedhelm meint ist dass dein Ansaugstutzen nicht wie ab Werk einfach nur ein Metallrohr mit nix drin ist, sondern in der Mitte eine Membran drin hat.

Diese Membran steuert den Motor, das heißt regelt wann und wieviel Sprit-Luft-Gemisch vom Vergaser in den Motor hinen gelangen darf.

Eigentlich ne super Sache, es gibt nur den Hacken: Normalerweise, also ab Werk hat die Ape um genau das zu regeln zu regeln einen sogn. "Drehschieber"

Der funktioniert wie folgt:

Die eine Kurbelwange(So nennt man eine der unteren seitichen Scheiben der Kurbelwelle) hat an einer Stelle eine Aussparung, also sieht quasi aus als hätte man dort ein stück vom Kreis herausgebissen:

Bild

Die Kurbelwelle streicht innen am Motorgehäuse ganz dicht über den Einlass für das Gemisch und verschließt ihn, bis sie sich zu der stelle dreht wo das stück an der Kurbelwange fehlt, dann kann das Gemisch in den Motor gelangen.

Bild

Nun ist es aber so dass wen mal der Kolben kaputtgeht Bruchteile zwischen Kurbelwelle und den Einlass für das Gemisch kommen geht dieser gerne mal kaputt.

So wie hier, jetzt kann das gemisch selbst wenn die kurbelwelle den Einlass verschließen sollte trotzdem in den motor gelangen:


Bild



Dann braucht man einen neuen weg um die menge an Gemisch zu regeln die in den Motor gelangen darf.

Da es aber zu aufwändig ist den drehschieber zu reparieren, kommt meist der besagte membranansaugstutzen zum einsatz um den kaputten Drehschieber zu ersetzten.

Funktioniert aber genauso, spricht halt nur dafür dass der motor schonmal einen kräftigen schaden hatte.

Grüße
Alex
" Ein Fahrzeug kann weder sprechen noch schreiben, der einzige Weg um uns mitzuteilen was es in seinem Leben erlebt hat, ist mit seiner äußeren Erscheinung. Eine Restauration ist dabei vergleichbar mit der Menschlichen Demenz "
Benutzeravatar
Toni sein Herrchen
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 394
Bilder: 2
Registriert: 12. Juli 2013, 21:37
Wohnort: Nähe Bremen
Vorname: Alexander
Ort: Bremen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: PENTARO,AE350,Ape 50
Baujahr: 1961,1966,2015
Farbe: rostig,blau,giftgrün
Km-Stand: 0
Extras: Ape Fahrer seit 13. Lebensjahr

Re: Wartung mit Überraschungen

Beitragvon HammerBlau » 21. Juli 2016, 18:00

Wie Alex soeben schon geschrieben hat - In den meisten Fällen wird dieser Stutzen verbaut, wenn das Motorgehäuse im Bereich des Drehschiebers so beschädigt ist, dass der Drehschieber nicht mehr funktioniert, Michael. Wenn das ordentlich gemacht ist, funktioniert das mit dem 18/16 und dem 19er Vergaser da beide diesselbe Anschlußweite haben.

Den POLINI-Zylinder kannst du erst beurteilen, wenn du ihn gezogen hast. Ob es notwendig / sinnvoll ist beue Kolbenringe zu verbauen, kannst du erst beurteilen, wenn du die Ringe vom Kolben abgenommenund das Stoßmaß ermittelt hast ( Fotos zeigt einen Ring eines 102er POLINI mit deutlich vergrößerten Stoßmaß ). Wenn das " Untermaß " von 54,etwas mm auf Ölkohle beruht, kannst du diese entfernen. Danach kannst du auch beurteilen, ob im Zylinder oben eine Art " Stufe " entstanden ist, weil im Bereich, den die Kolbenringe erreichen, der Zylinder verschlissen ist ( den oberen Bereich erreicht der erste Ring nicht ). In diesem Fall würde ich einen Komplettsatz verbauen, da mir das Risiko zu groß wäre, dass der obere Ring an der " Stufe " anschlägt.

Zu Abstimmung mit 19er enthalte ich mich mangels Erfahrung damit. Der POLINI-Luftfilter hat einen schlechten Ruf in der VESPA-Szene.

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5268
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Re: Wartung mit Überraschungen

Beitragvon ilikeape50 » 21. Juli 2016, 20:21


mmmhhhh...

kann ich erkennen - wenn ich den Zylinder und den Kolben abmontiert habe - ob die Kurbelwelle Schaden genommen hat, oder müsste da ein Fachmann einen Blick drauf werfen ?

Das mit dem Motorschaden hat ja seine Bewandtnis. Der Vorbesitzer hat mir eine Rechnung über die Instandsetzung als Kopie gegeben. Oktober 2014, Gesamt über 650,- €.
Auf der Rechnung steht aber nur "Motor instandgesetzt". Ansonsten Kleinteile und ein "Differenzialzahnrad" für über 140,-€.
Handschriftlicher Zusatz vom Autohaus xyz "Keine Garantie/Gewährleistung auf Reparatur, da das Fahrzeug extrem Leistungsgesteigert ist und somit Getriebe / Kupplung überlastet sind", Zitat Ende.

Ich bin davon ausgegangen, das damit jeder Schaden behoben worden ist ?!?

Auf meine Nachfrage beim Autohaus xyz erhielt ich die schriftliche Antwort: "Das Tuning wurde nicht von uns verbaut!! Wir haben lediglich diese Rep. durchgeführt", Zitat Ende.

Hoffentlich stellt sich nicht heraus, dass ich mal wieder - was Kraftfahrtzeuge betrifft - einen Riesen Fehler begangen habe [beg.gif] .

Trotzdem vielen Dank für eure ausführlichen Darstellungen. Einfach ein Klasse Forum [Good.gif] .

Viele Grüße
Michael
sie läuft sie läuft sie läuft ... sie läuft sie läuft
Benutzeravatar
ilikeape50
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 291
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2015, 10:35
Vorname: Michael
Ort: Bielefeld
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 1994
Farbe: himmelblau
Km-Stand: 19264
Extras: Radio mit allen vier Lautsprechern ausgebaut;
zus. LED-Bremsleuchte;
ansonsten Beleuchtung wieder auf Standard;
Felgen für Sommerreifen auch in himmbelblau
Setup: Dell'Orto 19.19, 102er Polini, verst. 6F-Kupplung, Übers. 3.0, Polini Banane

Nächste

Zurück zu Ape 50 Tuning

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement