Ape AC 1 Restauration

Re: Ape AC 1 Restauration

Beitragvon oldipart » 6. Mai 2017, 21:18

Hallo Udo,
Also über den sardischen Wein und besonders auch das sardische Bier kann ich nichts schlechtes berichten. Im Gegenteil. Allerdings sind die Preise gewöhnungsbedürftig. ... zumindest hier in der nordöstlichen Ecke.

Das AC 1 Bild habe ich in einer tollen Doku über das alte Sardinien hier vor Ort gefunden. Ein seltenes Bild einer AC 1 von damals in Farbe. In GRAU. Da habe ich nnatürlich gleich an Dein Farbproblem denken müssen.
Gruß
Dietrich
Benutzeravatar
oldipart
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 163
Registriert: 18. September 2015, 10:41
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC1, AE1
Baujahr: 1958, 1966
Km-Stand: 0

Advertisement

Re: Ape AC 1 Restauration

Beitragvon Karlchen » 6. Mai 2017, 22:17

Hallo Dietrich,
Costa smeralda oben da im Nord-Osten bist du natürlich bei den Schönen und Reichen
und das kostet.
Das Bild ist wirklich super schön.Es spiegelt so richtig das Leben von damals.Ich glaube
die Frauen tragen auf dem Bild die sardische Tracht.

Gruß Udo
Benutzeravatar
Karlchen
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 233
Bilder: 0
Registriert: 9. Februar 2016, 17:53
Vorname: Udo
Ort: Bonn
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC1, AD1 Pentaro
Baujahr: 1958, 1965
Farbe: siehe oben
Km-Stand: 0
Extras: Km-Stand ca. 7,8 Millionen

Re: Ape AC 1 Restauration

Beitragvon Karlchen » 7. Mai 2017, 11:01

Hallo Ape-Fans,

gestern, bei schönstem Wetter habe ich wieder eine Schleiforgie veranstaltet. Keine
wirklichen Überraschungen, außer die Scheibenrahmen. Ich dachte sie sind aus Alu wie
man das so kennt, mit ein wenig Alufraß und dem entsprechenden Einschlüssen. Weit gefehlt.
Also Alu rostet ja eigentlich nicht, aber das muß eine merkwürdige Legierung sein, da sie
stellenweise massiv verrostet war. Zudem hatte der Vorbesitzer die Rahmen mit einer
Dichtungsmasse abgedichtet. Toll, so eine Konsistenz zu weich zum schleifen und zu hart
sie einfach zu entfernen. Nach 3 Stunden in Worten drei waren sie soweit, entfettet und
dann grundiert.

IMG_2589.JPG


Bei dem Schleifen und entfetten der anderen Teile kamen an zwei Stellen, einmal am
Lenker unter dem Blinkerschalter und an dem Block in der Mitte des Fahrzeugs wo die
lange Antriebswelle durchgeht (ich weiß nicht wie es heißt) wie mir scheint die originale
Farbe raus.Da beide Stellen gut geschützt sind und absolut identisch sind gehe ich schwer
davon aus das es wirklich die originale Farbe ist.
So das ist ja jetzt genau mein Thema. Also habe ich meinen Ral Farbfächer ausgekramt
und es sehr intensiv verglichen.
Die Farbe gibt es wirklich nicht im Ral-System.(Ich hasse Max Meyer)
Also zwei Farben kommen in Betracht. Einmal tatsächlich das von Dietrich geliebte
Seidengrau Ral 7044. Es ist ein Tick zu beige aber wirklich nah dran.
Zum Zweiten Achatgrau Ral 7038 ist ein Tick grauer, aber genauso dicht dran, nur von
der anderen Farbseite. Alle anderen Grautöne sind zuweit weg.
Ich habe mir jetzt eine Spraydose Achatgrau bestellt und werde dann eine Lackierprobe
herstellen und mit der 7044 vergleichen .
Also spätestens Mitte der Woche weiß ich welche ich von den zwei Farben nehme.
Ich vermute es wird Achatgrau,weil ich nicht so der beige-Fan bin. [board/laughingneqw.gif]

Gruß Udo

P.S. Dann hätte das leidige Farbthema endlich ein Ende. [Good.gif]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Karlchen
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 233
Bilder: 0
Registriert: 9. Februar 2016, 17:53
Vorname: Udo
Ort: Bonn
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC1, AD1 Pentaro
Baujahr: 1958, 1965
Farbe: siehe oben
Km-Stand: 0
Extras: Km-Stand ca. 7,8 Millionen

Re: Ape AC 1 Restauration

Beitragvon oldipart » 7. Mai 2017, 20:46

Hallo Udo,
Ich glaube der Seitenscheibenrahmen fehlt sehr oft. Insofern kann man auf jeden Fall froh sein wenn er tatsächlich überhaupt da ist....
Und bzgl. Material gibt's ja noch den Magnettest.
Gruß
Dietrich
PS: zur Costa Smeralda: nun da kann ich anmerken, (a) Schönheit ist vergänglich, und (b) seitdem ich das ganze Geld in rostige Dreiräder investiere ist es mit dem Reichtum auch nicht mehr so weit her. .... [board/laughingneqw.gif]
Benutzeravatar
oldipart
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 163
Registriert: 18. September 2015, 10:41
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC1, AE1
Baujahr: 1958, 1966
Km-Stand: 0

Re: Ape AC 1 Restauration

Beitragvon Karlchen » 10. Mai 2017, 20:47

Hallo Ape-Fans,
die Entscheidung bezüglich der Farbwahl ist gefallen. Endlich.
Es wird Achatgrau Ral 7038. Ich habe heute ein größeres Blechteil
lackiert und dann mit seidengrau verglichen. Achatgrau ist grauer
und irgendwie "italienischer"- mein Empfinden- Also ich bin froh das
dieses Thema vom Tisch ist. Der Rest der Familie sieht es genauso.

Gruß Udo [Good.gif]
Benutzeravatar
Karlchen
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 233
Bilder: 0
Registriert: 9. Februar 2016, 17:53
Vorname: Udo
Ort: Bonn
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC1, AD1 Pentaro
Baujahr: 1958, 1965
Farbe: siehe oben
Km-Stand: 0
Extras: Km-Stand ca. 7,8 Millionen

Re: Ape AC 1 Restauration

Beitragvon ilikeape50 » 11. Mai 2017, 07:06

Karlchen hat geschrieben:Es wird Achatgrau Ral 7038.

Das wird aber ein schönes grau, sehr elegant für die alte Dame.

Viele Grüße
Michael
sie läuft sie läuft sie läuft ... sie läuft sie läuft
Benutzeravatar
ilikeape50
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 345
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2015, 10:35
Vorname: Michael
Ort: Bielefeld
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 1994
Farbe: himmelblau
Km-Stand: 22522
Extras: Radio mit allen vier Lautsprechern ausgebaut;
zus. LED-Bremsleuchte;
ansonsten Beleuchtung wieder auf Standard;
Felgen für Sommerreifen auch in himmbelblau
Setup: Dell'Orto 19.19, 102er Polini, verst. 6F-Kupplung, Übers. 3.0, Polini Banane

Re: Ape AC 1 Restauration

Beitragvon Karlchen » 15. Mai 2017, 18:20

Hallo Ape-Fans,

So langsam wird es interessanter mit der Instandsetzung der Ape. Wie ihr euch vielleicht
noch erinnert, hatte die AC 1 serienmäßig ein Diff. ohne Rückwärtsgang. Da ich das aber
ziemlich blöd fand hab ich das gegen eines mit Rückw. getauscht.Da auch die Antriebswelle
anders war (länger und mit einem Zahnrad) musste ich diese auch tauschen. Also war ein
öffnen des Motors erforderlich, zumal der Kolben eigentlich fest war und ein Kolbenring
gebrochen.
Der Zylinder ist erst mal zum hohnen weggekommen.

Jetzt erst mal eine Liste mit den Neuteilenfür den Motor.

1x Lager Antriebswelle
2x Lager Kurbelwellen Lima.
2x Simmering Lima.
1x Motordichtsatz
1x Reparaturkit Primär
1x Kupplungsbeläge Surflex + Federn
1x Kurbelwelle
1x Kolben Meteor mit Ringen
1x Filzring Handstarter
1x Kondensator
1x Druckplatte mit Feder
1x Druckpilzkupplung
1x Schaltkreuz

Das Gehäuse ist Glasperlen gestrahlt was mir aber nicht so gut gefällt.
Das werde ich noch ein wenig mit der Edelstahlbürste bearbeiten.

IMG_4752.JPG


IMG_4758.JPG


IMG_4760.JPG


IMG_4761.JPG


IMG_4764.JPG


IMG_4765.JPG


IMG_4769.JPG


IMG_4770.JPG


IMG_4776.JPG


IMG_4777.JPG


IMG_4780.JPG


IMG_4781.JPG


Wie gesagt, der Motor wird noch äußerlich auf gehübscht und wartet im Regal
auf den Einbau.

Gruß Udo

P.S. Mir fehlen irgendwie so 40 Bilder von dem Motor. Wenn ich sie finde stelle ich sie hier noch rein. [Alvarin_33.gif]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Karlchen
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 233
Bilder: 0
Registriert: 9. Februar 2016, 17:53
Vorname: Udo
Ort: Bonn
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC1, AD1 Pentaro
Baujahr: 1958, 1965
Farbe: siehe oben
Km-Stand: 0
Extras: Km-Stand ca. 7,8 Millionen

Re: Ape AC 1 Restauration

Beitragvon Rockawilly » 16. Mai 2017, 22:31

Hallo Udo,

über welche Bezugsquelle hast du denn die Teile bestellt?

Ist es zwingend notwendig das man das Gehäuse glasperlenstrahlt?

Gruss

Jan
[X] Hier Nagel einschlagen für neuen Bildschirm!
Benutzeravatar
Rockawilly
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 72
Bilder: 0
Registriert: 31. Juli 2016, 22:11
Vorname: Jan
Ort: 82383
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 1998
Farbe: hellblau
Km-Stand: 16000
Extras: Motto-Ape: Rockabilly.
Fahrgastzelle versiegelt und isoliert ---> Alubutyl---> Dämmmatten---> mit Kunstleder verkleidet, Fenster abnehmbar, Armaturenbrett mit beleuchteten Kippschaltern, CB-Funk, Sondersignalanlage, Mikrofon mit Aussenlautsprecher, Batterieanzeige, MP3-Radio, Totenkopfdrehschalter Ape an/aus (Eigenbau), Zigarettenanzünder, Miniatur Gitarrenkoffer für Stauraum, beleuchtetes Geheimfach, Kaffedosen in Fussraumblende als Ablage (Stauraum), Zugschalter, verchromter Revolver mit Feuerzeug und Laserpointer-Funktion, Skull-Flaschenöffner, 5-Volt Buchse, Uhr Temperatur-Anzeige, LED-Blaulicht/Violettlicht/Schwarzlicht/ Innenbeleuchtung, elektrische Schublade, Getränkehalter, verchromte Lenkergriffe, diverse Lackierungen, Schmutzfangmatte im Schachbrettmuster eingerahmt dient als Rückenlehne, Stierkopf, CB Aussenantenne, Bordwand-Kanntenschutz, schwarz getönte Blinkergläser, Schmutzfänger/Spritzschutz, Bordwandverkleidung, Sitzpolsterung...

Re: Ape AC 1 Restauration

Beitragvon Karlchen » 17. Mai 2017, 13:43

Halo Jan,

das Gehäuse glasperlenstrahlen ist nicht umbedingt erforderlich.Du kommst halt gut in die kleinsten Ecken
rein.Wenn dann nur von außen ist ja klar und die zu strahlende Fläche muß relativ fettfrei sein.Danach ist
es zwingend notwendig den Motor zu reinigen. Der Profi baut den Motor komplett auseinander macht ihn
fett und ölfrei, baut ihn dann ohne Innenleben wieder zusammen, daß die Dichtflächen beim Stahlen nicht
verletzt werden.Also einfach mal nur so strahlen ist nicht. Ich finde die Oberfläche mit einer Edelstahlbürste
bearbeitet, sowieso schöner.
Also strahlen ist sowieso eine fürchterliche Arbeit.Ich hab in den letzten Jahren um Geld zu sparen selber
ein paar Mal gestrahlt. Es ist sehr laut,relativ dunkel,ich schwitze wie blöd unter dem Helm und da ich
Brillenträger bin, läuft der Schweiss über die Brille und ich seh erst recht nichts. Die Brille wieder zu reinigen
ist dann sehr zeitaufwendig . Da der Mietpreis über die Zeit abgerechnet wird versucht man es dann so halb
blind. Ich sag ja ,ich mach das nicht mehr selber.
Aber das ist jetzt nicht mit einer kleinen Strahlbox zu vergleichen. Da steckst du ja nur die beiden Hände rein.
Und für so einen Motor brauchst du vielleicht ne halbe Stunde.

Wegen der Teile schick ich dir mal eine Nachricht über PN.

Gruß Udo
Benutzeravatar
Karlchen
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 233
Bilder: 0
Registriert: 9. Februar 2016, 17:53
Vorname: Udo
Ort: Bonn
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC1, AD1 Pentaro
Baujahr: 1958, 1965
Farbe: siehe oben
Km-Stand: 0
Extras: Km-Stand ca. 7,8 Millionen

Re: Ape AC 1 Restauration

Beitragvon Karlchen » 18. Mai 2017, 18:06

Hallo Ape-Fans,

ich glaube ich muß die Vorderradaufhängung jetzt doch in Angriff nehmen.

IMG_3464.JPG


Das glaubt man doch nicht,daß sowas tatsächlich noch bis zum Schluß
gelaufen ist. Die Nadeln vom Lager liegen ja doch etwas einseitig drin.
Und trocken

Gruß Udo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Karlchen
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 233
Bilder: 0
Registriert: 9. Februar 2016, 17:53
Vorname: Udo
Ort: Bonn
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AC1, AD1 Pentaro
Baujahr: 1958, 1965
Farbe: siehe oben
Km-Stand: 0
Extras: Km-Stand ca. 7,8 Millionen

VorherigeNächste

Zurück zu Ape Ac und Pentaro Fahrzeugvorstellung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

  • Advertisement