Problem mit dem Vergaser

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik

Problem mit dem Vergaser

Beitragvon DieselDriver » 30. März 2017, 18:53

Hallo,

meine Ape lässt sich starten, nimmt sogar das Gas gut an, aber dann stirbt sie ab. Vergaser hab ich komplett gereinigt und mit Druckluft durchgeblasen. Schwimmer schließt die Schwimmerkammer korrekt.
Vergaser hab ich einen 18/16, auf der Nebendüse steht 42.
Hauptdüse und Chokedüse scheinen auch in Odrnung zu sein.
Nachdem der Motor abgestorben ist, ist die Zündkerze etwas feucht.
Und beim Unterdruckschlauch tropft Treibstoff raus.

Choke und Gaszug funktionieren.
Von hinten rechts gesehen gibt es zwei Einstellschrauben - die Standgasschraube hebt den Gasschieber; ist die zweite Schraube für die Luftmenge?
Diese hab ich versucht ganz hineinzudrehen bzw. die Mittelstellung, aber hilft auch nichts.

Nur die Schlitzschraube (beim neuen Vergaser ist eine Sechskantschraube verbaut), die den Deckel für den Filter beherbergt, hab ich nicht aufbekommen. Das werde ich morgen noch überprüfen - ich hoffe, dass es nur das Filtersieb ist.

Wie ist eigentlich die Grundeinstellung der beiden Schrauben des Vergasers?

Jemand eine Idee, was ich noch versuchen könnte?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
DieselDriver
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 61
Registriert: 27. März 2017, 07:20
Vorname: Diesel
Ort: Österreich
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 1996
Km-Stand: 0

Advertisement

Re: Problem mit dem Vergaser

Beitragvon HammerBlau » 30. März 2017, 20:42

Schlitzschraube ? Hatte ich bislang an keiner Ape an dieser Stelle, nur Sechskant. Viel Glück - hoffentlich ist da keine unpassende Schraube reingewürgt worden.

Die zweite Einstellschraube regelt nicht die Luftmenge des Leerlaufs, sondern die Menge Kraftstoff-Luft-Gemisch, die über die Zutrittsbohrung hinter dem Schieber im Leerlauf in die Verbrennung gelangt - und damit auch den CO-Gehalt des Abgas im Leerlauf.
Schraube nur sehr vorsichtig ganz eindrehen. Du ruinierst sonst die Spitze der Schraube bzw. die Bohrung, die sie je nach Anzahl der Öffnungsumdrehungen weniger oder mehr freigibt.
Deshalb: Vorsichtig eindrehen - 1,5 - 2 Umdrehungen wieder herausdrehen. Danach mit der Schieberanschlagschraube einen erhöhten Leerlauf einregeln. Motor warmfahren - und dann beginnt die eigentliche Einstellung des Leerlaufs, der auf jede Drehung der zweiten Schraube sehr verzögert reagiert. also nicht hektisch drehen. Der beste Leerlauf liegt mittig zwischen der Stellung, bei der der Motor beim Herausdrehen anfängt " unrund " zu laufen und der gleichen beim Eindrehen.
Danach kannst du mit dem Schieberanschlag die Leerlaufdrehzahl einregulieren.

Welche Hauptdüse und Chokedüse hast du denn vorgefunden ? Chokedüsengröße ist relativ unwichtig - Hauptdüse erlaubt u.U. Rückschlüsse auf den verbauten Zylinder.

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5276
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Re: Problem mit dem Vergaser

Beitragvon DieselDriver » 31. März 2017, 08:23

Hattest recht, war eh eine Sechskantschraube, aber zusätzlich mit einem Schlitz. :-)

Das Sieb war sauber, die Schwimmerkammer füllt sich ja auch mit Treibstoff.

Der Schlauch, der vom Ansaugrohr zurück zum Vergaser geht - muss der einen Unterdruck erzeugen oder hat der nur die Aufgabe für den Rückfluss?
Am Vergaser ist mir nämlich das kleine Stück, wo der Schlauch raufgesteckt wird, abgebrochen. Dieser Gussteil ist leider nicht tauschbar. :-(

Kann ich mich schon nach einem neuen Vergaser umschauen?
Dieser hier hat diesen Unterdruckanschluss gar nicht mehr - http://www.ebay.at/itm/Original-Dellort ... 2793598685
Dieser hier hätte den Anschluss - http://www.casa-moto-shop.de/oxid/Ersat ... erung.html
DieselDriver
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 61
Registriert: 27. März 2017, 07:20
Vorname: Diesel
Ort: Österreich
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 1996
Km-Stand: 0

Re: Problem mit dem Vergaser

Beitragvon DieselDriver » 31. März 2017, 11:32

UPDATE:

Auf Choke läuft sie jetzt (wenn ich alle 3 Sekunden kurz den Choke Hebel ziehe, läuft sie durchgehend), aber weder auf Standgas noch wenn ich Halb- bzw. Vollgas gebe.
DieselDriver
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 61
Registriert: 27. März 2017, 07:20
Vorname: Diesel
Ort: Österreich
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 1996
Km-Stand: 0

Re: Problem mit dem Vergaser

Beitragvon HammerBlau » 31. März 2017, 13:32

Das Laufverhalten passt bestens zu der nicht dichten Verbindung. Bevor du einen neuen Vergaser kaufst, verschließ den Schlauch ( z.B. mit einer eingedrehten Schraube ) und auch die Öffnung, die durch den abgebrochenen Anschluss am Vergaser entstanden ist.
Mit " Unterdruck" hat das nichts zu tun - aber Luft sollte da auch nicht eintreten können.

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5276
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Re: Problem mit dem Vergaser

Beitragvon DieselDriver » 31. März 2017, 17:58

Thanks, werde ich bei Gelegenheit probieren.

Der Schlauch vom Ansaugtrakt zum Vergaser war sehr rissig. Der abgebrochene Teil ist nicht so schlimm, ich könnte mit dem Dremel den Schlitz so einschneiden, dass der Schlauch am übriggebliebenen Stück gerade aufgeschoben werden könnte und die Öffnung dort hat.

Aber eventuell bau ich mir gleich einen 19/19er Vergaser ein, dann könnte ich den 115cc Kit verbauen, beim 18/16er ginge es maximal auf 102cc. 102cc gingen jedoch auch noch mit dem 18/16er Vergaser.
Wäre es klüger, wenn man auf die Haltbarkeit der Ape schauen möchte, den 102cc oder 115cc Kit zu verbauen? Oder gleich den 136cc? ;-)
Welche Kombination aus Vergaser und Kubiksatz ist empfehlenswert?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
DieselDriver
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 61
Registriert: 27. März 2017, 07:20
Vorname: Diesel
Ort: Österreich
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 1996
Km-Stand: 0

Re: Problem mit dem Vergaser

Beitragvon HammerBlau » 31. März 2017, 19:05

Das musst du selber wissen, vor allem, welchen Aufwand du betreiben willst.

19er und 24er Haben übrigens nie einen Anschluß für die Rückführung.

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5276
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Re: Problem mit dem Vergaser

Beitragvon DieselDriver » 31. März 2017, 20:12

Gibt es eigentlich auch ein Ansaugrohr ohne den Ausgang für die Rückführung?
DieselDriver
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 61
Registriert: 27. März 2017, 07:20
Vorname: Diesel
Ort: Österreich
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 1996
Km-Stand: 0

Re: Problem mit dem Vergaser

Beitragvon HammerBlau » 31. März 2017, 20:17

DieselDriver hat geschrieben:Gibt es eigentlich auch ein Ansaugrohr ohne den Ausgang für die Rückführung?


Der Ausgang liegt nicht im Ansaugrohr, sondern im Motorgehäuse - insoweit: Ja, es gibt ( nur ) Ansaugrohre ohne diesen Ausgang.

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5276
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Re: Problem mit dem Vergaser

Beitragvon DieselDriver » 2. April 2017, 19:48

Hab nun versucht die beiden Öffnungen dicht zu machen, aber im kalten Zustand springt sie ohne ein bisschen Bremsenreiniger im Ansaugtrakt auch nicht an.

Ich werde nun einen neuen Vergaser investieren.

Am besten einen Dellorto 18/16 mit dem Rücklaufeingang, oder?

Welche Düsen sollte ich verwenden?
DieselDriver
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 61
Registriert: 27. März 2017, 07:20
Vorname: Diesel
Ort: Österreich
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 1996
Km-Stand: 0

Nächste

Zurück zu Ape 50 Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

  • Advertisement
cron