Hilferuf !!! Frage zum POLINI-MAS nach Drehschieberschaden

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik

Hilferuf !!! Frage zum POLINI-MAS nach Drehschieberschaden

Beitragvon HammerBlau » 10. Juni 2017, 15:16

Da ich zum ersten Mal einen Motor einer ZAPC nach einem kapitalen Drehschieberschaden mit einem POLINI-Membranansaugstutzen " reparieren " musste und der Motor danach vom Anlasser ohne jeden fühlbaren Widerstand gedreht wurde, aber nicht startete, habe ich auf der Suche nach der Ursache der fehlenden Vorverdichtung zunächst den Anschluss für den Schlauch vom Drehschiebereinlass zum Vergaseranschluss dicht verschlossen ( mein Fehler, da ich nicht bedacht habe, dass der Verschluss des Kurbelhauses nach dem Wegfall des Drehschiebers jetzt hinter diesem Anschluss liegt ).

Erst danach habe ich festgestellt, dass die Memnrane nicht dicht schließen. Während der Kolben Richtung UT läuft und vorverdichtet ( beim Drehen der Kurbelwelle des ausgebauten Motors von Hand ) entweicht Gas durch die geschlossene Membrane.

Frage an die Membranexperten ( nicht nur POLINI-MAS ): Ist das unkritisch, weil es bei Drehzahlen oberhalb " von Hand " nicht stört oder ein Mangel / Fehler an der Membran ? Ich kann optisch nichts feststellen ( was bei mir nicht mehr viel aussagt ), bin aber eigentlich der Meinung, dass die 4 Zungen geschlossen auch wirklich dicht schließen sollten.

Ich bin für jede Antwort dankbar, zumal es mir mit der neuen Elektrik dieses Motors nucht möglich ist, den Motor ausgebaut zu starten.

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5440
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Advertisement

Re: Hilferuf !!! Frage zum POLINI-MAS nach Drehschieberschad

Beitragvon micha » 11. Juni 2017, 16:27

hi
mal ganz langsam und punkt für punkt.
so ganz verstehe ich das jetzt nicht!
der motor wurde nach einem kapitalen schaden am drehschieber ohne aus zu bauen und zu spalten repariert?
"""Motor danach vom Anlasser ohne jeden fühlbaren Widerstand gedreht wurde"""
was ist dem damit gemeint, kompression hat er?
kompression sollte auch ohne vergaser und ass da sein!
"""Ursache der fehlenden Vorverdichtung zunächst den Anschluss für den Schlauch vom Drehschiebereinlass zum Vergaseranschluss dicht verschlossen ( mein Fehler, da ich nicht bedacht habe, dass der Verschluss des Kurbelhauses nach dem Wegfall des Drehschiebers jetzt hinter diesem Anschluss liegt )."""
kannst Du davon mal ein foto machen.
"""mit der neuen Elektrik dieses Motors nucht möglich ist, den Motor ausgebaut zu starten"""
hiervon würde ich gerne auch mal ein foto sehen.
gruß micha
micha
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 103
Registriert: 9. März 2011, 20:58
Ort: Wahrenbrück
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: 78
Farbe: schwarz
Km-Stand: 14000
Extras: E-Starter, 12 V, ein paar PS
Setup: 133er Polini mit 136er Malossi-Kopf
Lippenwelle
Polini Membran-Kasten mit Polini-Membranen, Eigenbau-Schnüffelstück(25mm)
25er Dello mit Malossi-Airbox, Zadra-Auspuff, 3.00er Primär
Überströmer, Einlass natürlich alles schön ausgefräst.
14000 km mit dem derzeitigen setup,
gesammt km ?

Re: Hilferuf !!! Frage zum POLINI-MAS nach Drehschieberschad

Beitragvon HammerBlau » 11. Juni 2017, 21:46

Nein, Micha - Motor wurde gespalten, Zylindersatz, KW, Lager und WeDi sind neu.

Die Dichtfläche des Drehschiebers im Kurbelhaus habe ich weggedremelt, aber am Anschluß für den Schlauch vom Motorgehäuse zum Vergaser nichts geändert. Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass dieser Anschluß nach dem Wegfall des Drehschiebers eine Öffnung in den Totraum darstellt, die ich vergessen hatte zu verschließen. Das habe ich jetzt nachgeholt und dann festgestellt, dass der Motor jetzt wieder ansaugt, bei der Vorverdichtung ( Kolben geht von OT zu UT die Membranzungen zwar geschlossen sind, aber trotzdem ein kleine Menge vorverdichtetes Gas in Richtung Vergaser durchlassen.

Ist das ein Problem oder normal, weil es sich bei laufendem Motor nicht mehr störend auswirkt ? Könnte die Position der rechten Membranzunge ( ragt über den Membrankörper seitlich hinaus ) die Ursache sein, dass diese Zunge bei eingesetztem Membraneinsatz" hängt " und deshalb nicht schließt ? Ich habe das erst bei vergrößertem Foto bemerkt

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5440
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Re: Hilferuf !!! Frage zum POLINI-MAS nach Drehschieberschad

Beitragvon Apeist81 » 12. Juni 2017, 10:12

Hey, Moment mal...Ich glaube, Friedhelm hat mich eben unbeabsichtigt auf einen Fehler an meinem Motor aufmerksam gemacht :
------
" Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass dieser Anschluß nach dem Wegfall des Drehschiebers eine Öffnung in den Totraum darstellt, "
-------

Diesen Anschluss gibt es bei mir auch!
Es ist ein Schlauch drauf, der zum Vergaser geht, so wie es (ursprünglich) gedacht ist.
Durch den MAS wird das Gehäuse jetzt aber vor (näher am Vergaser) verschlossen.
Dann drückt mir doch jetzt der Kolben beim Vorverdichten das Gemisch in den Vergaser zurück...

Ergo:
Wenn MAS verbaut wird, muss dieser Anschluß verschlossen werden...richtig???
Grüße aus Schwieberdingen
Martin


"Langsam ist das neue Schnell!!!"
Benutzeravatar
Apeist81
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 254
Bilder: 25
Registriert: 23. August 2015, 05:24
Vorname: Martin
Ort: Schwieberdingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 2000
Farbe: grün
Km-Stand: 0
Extras: Sitzheizung
Werkzeugkiste
Windschutzscheibenlüfter
Abnehmbare Seitenschneider
Pocketbike ESD
Zusatzscheinwerfer
Setup: "Natürlich" alles Original

Re: Hilferuf !!! Frage zum POLINI-MAS nach Drehschieberschad

Beitragvon HammerBlau » 12. Juni 2017, 11:42

Apeist81 hat geschrieben:...
Ergo:
Wenn MAS verbaut wird, muss dieser Anschluß verschlossen werden...richtig???


Ja - und da für POLINI die Ape nicht wichtig ist und die VESPA diesen Anschluß nicht hat, fehlt jeder Hinweis im mehrsprachigen Beipackzettel.

Immerhin gibt es dort HD-Empfehlungen auch für den 18/16er und nicht nur für die bei VESPA verbauten 16/16er und 16/10er...

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5440
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Re: Hilferuf !!! Frage zum POLINI-MAS nach Drehschieberschad

Beitragvon micha » 12. Juni 2017, 19:14

hi
zu deinen fotos, die sind was verschoben, wenn das membran an membrankasten anschlägt macht´s schon was!
kann ja nicht richtig aufmachen, wenn nicht, macht nix.
ist das vernietet? kannste ja aufmachen und gerade schieben.
ein bischen zurückblasen ist kein problem.
das röhrchen ist bei mir grundsätzlich zu, auch schon wo ich noch mit drehschieber, 19er gaser und 105er malossi unterwegs war.
gruß micha
micha
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 103
Registriert: 9. März 2011, 20:58
Ort: Wahrenbrück
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: 78
Farbe: schwarz
Km-Stand: 14000
Extras: E-Starter, 12 V, ein paar PS
Setup: 133er Polini mit 136er Malossi-Kopf
Lippenwelle
Polini Membran-Kasten mit Polini-Membranen, Eigenbau-Schnüffelstück(25mm)
25er Dello mit Malossi-Airbox, Zadra-Auspuff, 3.00er Primär
Überströmer, Einlass natürlich alles schön ausgefräst.
14000 km mit dem derzeitigen setup,
gesammt km ?

Re: Hilferuf !!! Frage zum POLINI-MAS nach Drehschieberschad

Beitragvon HammerBlau » 12. Juni 2017, 21:36

Danke, micha - aber das ist so geliefert worden und ich bin nicht sicher, ob ich gewillt bin, an einem Neuteil für knapp 100,00 € Nacharbeiten vorzunehmen und dabei die CARBON.Membran zu riskieren, zumal das nicht mein Motor ist.

Weißt du zufällig, ob die Löcher in den Plättchen einen größeren Durchmesser als die Schrauben haben ? Oder darf ich das auch noch nacharbeiten, um die Plättchen anders ausrichten zu können ?

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5440
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Re: Hilferuf !!! Frage zum POLINI-MAS nach Drehschieberschad

Beitragvon micha » 13. Juni 2017, 15:03

hi
kann ich dir i.m. leider nicht sagen, hab welche(irgendwo im regal), finde ich aber nicht, ass abbauen und nachschauen hatte ich keine lust.
teste doch erstmal ob die überhaupt anschlagen, wenn nicht, brauchste auch nichts zu ändern.
gruß micha
micha
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 103
Registriert: 9. März 2011, 20:58
Ort: Wahrenbrück
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: 78
Farbe: schwarz
Km-Stand: 14000
Extras: E-Starter, 12 V, ein paar PS
Setup: 133er Polini mit 136er Malossi-Kopf
Lippenwelle
Polini Membran-Kasten mit Polini-Membranen, Eigenbau-Schnüffelstück(25mm)
25er Dello mit Malossi-Airbox, Zadra-Auspuff, 3.00er Primär
Überströmer, Einlass natürlich alles schön ausgefräst.
14000 km mit dem derzeitigen setup,
gesammt km ?

Re: Hilferuf !!! Frage zum POLINI-MAS nach Drehschieberschad

Beitragvon micha » 13. Juni 2017, 15:13

ach ja, von wegen nacharbeiten...........................
schau dir mal die grate an dem ding an, würde ich auch entfehrnen.
die qualität heut zu tage lässt wirklich zu wünschen übrig.
wenn ich motoren für die ape baue arbeite fast alles nach!!!
micha
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 103
Registriert: 9. März 2011, 20:58
Ort: Wahrenbrück
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: 78
Farbe: schwarz
Km-Stand: 14000
Extras: E-Starter, 12 V, ein paar PS
Setup: 133er Polini mit 136er Malossi-Kopf
Lippenwelle
Polini Membran-Kasten mit Polini-Membranen, Eigenbau-Schnüffelstück(25mm)
25er Dello mit Malossi-Airbox, Zadra-Auspuff, 3.00er Primär
Überströmer, Einlass natürlich alles schön ausgefräst.
14000 km mit dem derzeitigen setup,
gesammt km ?

Re: Hilferuf !!! Frage zum POLINI-MAS nach Drehschieberschad

Beitragvon HammerBlau » 13. Juni 2017, 19:48

Nochmals danke für deine Beteiligung, micha. Die jeweils 2 Löcher in den Zungen haben soviel Luft, dass es kein Problem war, sie vernünftig parallel auszurichten. Und danke auch für den Hinweis, dass Kompression auch ohne Membranstutzen da sein muß. Sie fehlte, weil mir die Kopfdichtung verrutscht war [dash1.gif] .
Manchmal denke ich im Kreis...

Ich schulde dir noch Fotos. Das Gehäuse hat seit der Umstellung der Elektrik nur noch eine und auch noch kleinere Öffnung, um den Rundstecker der neuen -ZFP nach außen bringen zu können. Ich sehe keine Möglichkeit eine alte ZGPmit den separaten Zuleitungen Rot Weiß Grün zur CDI mit einem passenden Polrad anzubauen, um den ausgebauten Motor testen zu können.

Auch zum Thema " Qualität ": Die Federringe und U-Scheiben zur Krümmerbefestigung nach einmaliger " kalter " Montage - Schrott, aber mit im Beutel ein supergeiler POLINI-Aufkleber [board/laughingneqw.gif] ...

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5440
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Nächste

Zurück zu Ape 50 Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

  • Advertisement