Ape 50 streckt uns die Zunge raus.

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik

Ape 50 streckt uns die Zunge raus.

Beitragvon Ro80-Fahrer » 1. Juli 2017, 22:03

Hallo zusammen,

ich heiße Matthias wohne In BW und bin neu hier. Wir haben eine rote Ape 50 Bj. 2010 im Originalzustand, d.h. es wurde nachträglich nichts verändert, sondern sie ist so belassen wie sie auch ausgeliefert wurde.

Seit 2 Wochen steht das Ding nun und macht diesen -tr hier. Der Grund: Sie ging sporadisch während der Fahrt einfach aus und wollte dann auch nicht mehr starten. Wenn sie mal ne halbe Stunde stand lief sie dann wieder als ob nix gewesen wäre. Ansich ist dieser Fehler ja schon nervig genug, besonders wenn er häufiger auftritt. Seit 2 Wochen jedoch steht sie nun ganz und läuft so gut wie garnicht mehr.
Mein Vater hat sich jetzt seit letzter Woche damit auseinander gesetzt und als erstes den Vergaser zerlegt und im Ultraschallbad gereinigt. Leider war das nicht das Problem und es kommt wohl auch genügend Sprit an.
Der Fehler äußert sich wie folgt: Der Anlasser muss erstmal ewig drehen bis der Motor anspringt und dann läuft er auch schön im Leerlauf, sobald man aber Gas gibt stirbt sie ab. Manchmal kann man 5-6 Mal Vollgas geben und sie dreht auch willig hoch, und beim 7 Gasstoß macht sie nur noch müde "MÖÖöööööööööööhhh" und geht aus, es sei denn man lässt das Gas los dann tuckert sie weiter im Standgas ohne Aussetzer. Man bekommt sie dann auch auf höhere Drehzahlen indem man nur wenig Gas gibt, allerdings auch nur bis in den mittleren Drehzahlbereich wo sie dann kotzend und spuckend zwar weiterläuft aber eben nicht sauber.
Nach dem ich diese Symptome im Internet eingegeben hatte kristallisierten sich zwei Fehlerquellen als die häufigsten heraus: Zum einen die CDI/Zündspule, die hat mein Vater dann getauscht zum zweiten die Zündgrundplatte samt dem Pickup womit wohl der Zündimpulsgeber gemeint sein soll. Beides ist jetzt ausgetauscht und die Kiste läuft immer noch nicht. Wir sind echt ratlos. Der Vertriebshändler will uns logischerweise auch keine Auskunft dazu geben und meint wir sollen die Kiste herbringen nur wie das gehen soll frage ich mich, wenn die Ape nicht läuft und wir 100km fahren müssen. Anhänger geht auch nicht mangels passender Zugvorrichtung.

Habt ihr mir noch einen Tipp was man noch prüfen könnte?

Andere Zündkerze habe ich auch schon ausprobiert. Da sie ja nur kurz läuft kann man auch nichts zu dem Kerzenbild sagen. Ich hatte allerdings den Eindruck, dass die Kerze nass ist. Kompression ist reichlich vorhanden sonst würde die nicht mal laufen und mal nicht.

beste Grüße
Matthias
Ro80-Fahrer
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 5
Registriert: 1. Juli 2017, 18:50
Ape Model: Ape 50
Baujahr: 2010
Farbe: rot
Km-Stand: 0
Extras: Kastenaufbau

Advertisement

Re: Ape 50 streckt uns die Zunge raus.

Beitragvon TomPe » 1. Juli 2017, 22:19

Zu viel Luft? Meine hatte mal Stöpsel am luftfilterkasten verloren und ist dann immer abgestorben .
Manche Motorrad Werkstätten nehmen auch Ape an weil es wie Moped ist ...
T O M
mit der DIVA in hellblau
Benutzeravatar
TomPe
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 461
Registriert: 8. November 2016, 09:15
Vorname: Tom
Ort: WT
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE 50
Baujahr: 2009
Farbe: ice blue
Km-Stand: 19000
Setup: Orginal

Re: Ape 50 streckt uns die Zunge raus.

Beitragvon apetreiber » 1. Juli 2017, 23:59

.


tja ... dein wohnort wäre jetzt intressant !!!

.
Das Böse sollte nicht so verdammt gut aussehn ! ! !
Benutzeravatar
apetreiber
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 383
Registriert: 25. September 2009, 20:00
Wohnort: 75417 Mühlacker
Vorname: fredd
Ort: mühlacker
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 2012
Farbe: schwarz
Km-Stand: 7000
Extras: z.b AHK , Standheizung und weitere spielereien !!!

Re: Ape 50 streckt uns die Zunge raus.

Beitragvon HammerBlau » 2. Juli 2017, 11:01

... und ein wenig mehr Information zu Laufleistung und Zustand ( gab es mal so etwas wie " Wartung ", d.h., Luftfiltermattenreinigung o.ä. ) wäre auch hilfreich.

Da dein Vater die nach deiner Beschreibung hauptverdächtigen Teile ( CDI, ZGP ) schon erneuert hat ( Neuteile - wenn ja, hoffentlich kein Billigschrott wie CDI für 18.-€ oder ZGP für 59.-€ ): Verbindungsschlauch zwischen Motorgehäuse und Vergaser abgerutscht / gerissen / undicht ?

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5354
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Re: Ape 50 streckt uns die Zunge raus.

Beitragvon Voyager » 2. Juli 2017, 11:14

Hört sich jetzt blöd an, aber ich vermute ein Zündungsproblem.
Tausch mal die Zündkerze gegen eine neue, auch wenn die alte eigentlich noch gut aussieht.
Hat bei meinen Zweitacktern ( inkl. APE ) meistens Wunder bewirkt.
Es gibt Zündkerzen, die unter Druck ( Kompression ) einfach nicht arbeiten wollen, aber ausserhalb des Zylinders einen Wunderschönen Zündfunken abliefern.
Was Friedhelm schreibt ist natürlich auch richtig, LuFimatten mit Bremsenreiniger mal ausspülen, etc.

Viel Erfolg bei der Problemlösung!
Viele Grüße

Elmar

Wenn die Sonne der Kultur recht tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten !
Die tut nix, die will nur spielen - oh, vertan !
Benutzeravatar
Voyager
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 320
Registriert: 10. November 2016, 18:55
Wohnort: im schönen Ense
Vorname: Elmar
Ort: Ense
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL5T
Baujahr: 1998
Farbe: British Racing Green
Km-Stand: 155
Extras: Mit Kasten,
Setup: 85 ccm, hinten Breitreifen, Rückfahrkamera, Stoßstange vorne, Tiefergelegt

Re: Ape 50 streckt uns die Zunge raus.

Beitragvon FFWMAD » 2. Juli 2017, 13:45

Hallo Ro 80- Fahrer,
ich würd erstmal den Vergaser ausbauen und alle Düsen und Kanäle sauber machen.
Das ist bei meinem "Moggerle" immer die erste Aktion.
Viel Glück noch aus Unterfranken,
Andreas.
Need no Speed!
FFWMAD
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 63
Bilder: 1
Registriert: 3. Mai 2012, 13:52
Vorname: Andreas
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50 Cross
Baujahr: Februar2012
Farbe: red sprint
Km-Stand: 15000
Extras: CD Radio, wenn das ein "Extra" ist? Aludeckel auf der Ladefläche.
Setup: Technik is alles Orchinal.

Re: Ape 50 streckt uns die Zunge raus.

Beitragvon Huegenhogen » 2. Juli 2017, 15:57

Hallo Matthias,
erst einmal ein herzliches Willkommen im Forum.
Es wurde zu Deinem Problem ja schon einiges geschrieben.
Sollte noch immer keine Besserung in Sicht sein so würde ich wie Friedhelm geschrieben auch nach falscher Luftzufuhr rund um den Vergaser suchen.
Hast Du mal den Bremsreinigertest gemacht?
Bei laufendem Motor auf div. Stellen rund um den Vergaser aufsprühen.
Bei höherer Drehzahl hast Du das Leck gefunden.
Gruß Jürgen
Der Weg ist das Ziel
Benutzeravatar
Huegenhogen
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 195
Bilder: 5
Registriert: 17. März 2015, 21:25
Vorname: Jürgen
Ort: Kobern-Gondorf
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 1990
Farbe: Türkis oder so
Km-Stand: 17000
Extras: Kasten umgebaut als Flügeltürer.
Eigene Stromversorgung ueber aufladbare Batterie.
12 Volt Innenbeleuchtung durch 5 eingebaute Spots.
12 Volt Kuehlschrank mit Beleuchtung fuer 6 Flaschen.

Re: Ape 50 streckt uns die Zunge raus.

Beitragvon Ro80-Fahrer » 2. Juli 2017, 19:01

Servus,

da haben sich ja nun schon einige gemeldet.

ich würd erstmal den Vergaser ausbauen und alle Düsen und Kanäle sauber machen.

Ansich hatte ich das schon beim ersten Post erwähnt, aber nun nochmal: Vergaser wurde gereinigt im Ultraschall. Insgesamt nun schon zwei mal.

und ein wenig mehr Information zu Laufleistung und Zustand ( gab es mal so etwas wie " Wartung ", d.h., Luftfiltermattenreinigung o.ä. ) wäre auch hilfreich.

Die Ape ist Bj 2010, hat rund 10tkm auf der Uhr. Die Ape hat weder Rost noch ist der Motor siffig. Der Motor insbesondere auch der Zylinder sieht nach 7 Jahren immer noch sehr sauber aus. Der Unterboden wurde als Neuwagen vom Händler damals mit Wachs behandelt und ich hab sämtliche Falze, Blechdoppelungen und Hohlräume selbst um den Scheibenrahmen drum herum mit Hohlraumwachs versiegelt und bis jetzt ist trotz Wintereinsatz kein Rost zum Vorschein gekommen, weder unten noch oben!

Sollte noch immer keine Besserung in Sicht sein so würde ich wie Friedhelm geschrieben auch nach falscher Luftzufuhr rund um den Vergaser suchen.
Hast Du mal den Bremsreinigertest gemacht?
Bei laufendem Motor auf div. Stellen rund um den Vergaser aufsprühen.
Bei höherer Drehzahl hast Du das Leck gefunden.


Das werde ich gleich morgen mal ausprobieren. Ein Reparaturhandbuch sind wir auch gerade am organisieren damit man weiß womit man es zu tun hat. An der Ape ist halt doch manches anders als an einer 50 Jahre alten Vespa.
Allein die elektronische Zündung und der "Kat" denn die Ape hat sind für mich Neuland.
Cool wäre es auch wenn sich das Aggregat mit wenigen Handgriffen unter der Blechbüxe ausbauen ließe, damit man besser dran kommt, ähnlich wie beim Roller wo es nur 2 Schrauben plus die Seilzüge sind. Aber da wir bisher da noch nie dran geschraubt haben außer halt die Wartungssachen wie Ölwechsel, Kerze tauschen, Luftfilter reinigen usw. muss man sich da auch erst mal zurecht finden.

Ich werde das mit der Falschluft wie gesagt morgen ausprobieren und würde mich hier wieder melden, wenn der Fehler gefunden ist bzw. wenn ich noch nen Rat bräuchte.
Vielen Dank erstmal.

Grüße
Matthias
Ro80-Fahrer
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 5
Registriert: 1. Juli 2017, 18:50
Ape Model: Ape 50
Baujahr: 2010
Farbe: rot
Km-Stand: 0
Extras: Kastenaufbau

Re: Ape 50 streckt uns die Zunge raus.

Beitragvon golle » 3. Juli 2017, 05:28

Nach deiner Beschreibung, im Stand läuft sie, aber mit Gas nicht, würde ich die Zündung erstmal nicht verdächtigen. Das scheint doch eher ein Vergaserproblem zu sein, und da in Richtung Hauptdüse. Schmutz kann sich darin ganz schön hartnäckig festsetzen. Ich tausche, um im Ausschlussverfahren weiter zu kommen, immer erstmal die Hauptdüse gegen eine andere. Tuts dann, ists klar, tuts nicht hat man zumindest eine neue Tendenz.
Ultraschall reinigen ist ne super Sache, aber leider auch nicht immer die alleinige Lösung für einen sauberen Vergaser.

Viel Glück und Erfolg beim Schrauben.

Gruß
Benutzeravatar
golle
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 56
Bilder: 4
Registriert: 20. Mai 2013, 09:59
Vorname: Golle
Ort: Steißlingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: 1977
Farbe: Rot
Km-Stand: 70000

Re: Ape 50 streckt uns die Zunge raus.

Beitragvon kofewu » 3. Juli 2017, 13:14

Ich hab einen Vergaser auch schon dreimal reinigen müssen, bevor er sauber war. Das mache ich aber mit Bremsenreiniger aus der Sprühdose, damit kann man die Kanäle gut durchpusten. Ultraschallgerät ist ja auch nicht gleich Ultraschallgerät. Von den billigen Diskountergeräten hab ich z.B. nix gutes gehört.
Es grüsst kofewu

ape.schrauber1.de
Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5711
Bilder: 17
Registriert: 5. Mai 2010, 19:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er

Nächste

Zurück zu Ape 50 Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 12 Gäste

  • Advertisement