ape in Fahrt

Hier könnt Ihr eure Ape vorstellen

Re: ape in Fahrt

Beitragvon apejk1 » 14. September 2017, 04:28

Hi Steffen, [bye2.gif]
das Problem ist, dass der TÜV mein Bienchen nicht als Oldtimer anerkennt, im KFZ Brief Bienchen aber stolz als LKW eingetragen ist. Ich bin jetzt bei der KRAVAG, das war online der Billigste. Bei AXA falle ich immer raus , da es Schlüssel Nr. 175000 (HSN) nicht gibt. Hätte mich wohl vorher erkundigen müssen. War ein wenig schnell, aber der Urlaub ruft eben.
Beste Grüsse Jürgen.
Benutzeravatar
apejk1
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 76
Bilder: 18
Registriert: 17. August 2017, 07:58
Vorname: juergen
Ort: Nürnberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Vespa kipper
Baujahr: 1968
Farbe: türkisblau
Km-Stand: 0
Extras: Tacho ab 1984
bis 1986 2458,dann über30 Jahre Standzeit

Advertisement

Re: ape in Fahrt

Beitragvon apejk1 » 18. September 2017, 04:54

20170918_044602.jpg
anschluesse.jpg
Warnblinker mit LED 1.jpg
20170915_131521.jpg
20170913_151323.jpg
druckschalter0.jpg
20170913_142749.jpg
Schalter.jpg
20170913_140323.jpg
20170913_140352.jpg
20170913_134233.jpg
Hi
WARNBLINKER

Am letzten Wochenende war ich das erste mal bei Jürgen K, ich war überwältigt, das Ape/ Vespaparadies auf Erden, sollte jeder APE/Vespafan einmal gesehen haben.
Dabei kamen Wir auf die Warnblinkanlage zu sprechen, die ja bei älteren Apes fehlt u.zur ersten TÜV Abnahme in alle AC/D Apes eingebaut werden muss. Mein Vorgänger hat auch so ein hässliches, teueres Ding eingebaut. Das gefällt mir gar nicht. Funktioniert nur, wenn die Batterie (eigentlich accu) ganz neu und voll geladen ist. Eingebaut habe ich eine 12V 9Ah/cca 130A Batterie. Ausserdem sitzt der Warnblinkschalter dort , wo ich etwas anderes einbauen will.
Der Warnblinker funktioniert bei stehendem Motor bei der Ape ca. 5 min, dann ist Schluss mit Blinken, alle 4 Blinklichter leuchten im Dauerlicht. Meistens funktionieren diese Geräte sowieso nur kurze Zeit , beim Fahren sind sie im Weg u. sind dazu noch teuer. Daher finde ich diese Geräte total überflüssig. Eine Warnblinkung muss aber sein!
Ein Blinkrelais hat jede Ape, warum nicht dieses nehmen?
In meinem Motorrad habe ich vor 10 Jahren einen Schalter für €0.89 eingebaut, der hat mich noch nie im Stich gelassen. Preise für Schalter € 0,20 – 12,00 jeder kann sich das passende aussuchen.
Man kann verschiedene Schaltungen erstellen: Mit Doppelpolschalter, oder Einpol Ein/Ausschalter. Eigentlich sollte der Warnblinker auch bei gezogenem Zündschlüssel funktionieren, für Motorräder und Roller, aber nicht geeignet, da der Bordaccu (Starterbatterie) zu schnell entleert. Schalter gibt es für € 0,20 - 12,00, jeder, wie er will.
Als sparsamer Franke , aber für mein Bienchen ist mir nichts zu teuer, habe ich natürlich einen einfachen Luxusschalter gewählt, hat den Vorteil, dass man ganz wenig verdrahten muss und mit € 2,68 eine sehr zuverlässige, gute, schöne Lösung bauen kann. Ausserdem passt der Schalter fast in das Loch, welches mein Vorgänger schon gebohrt hat u. Mit einer Schraube verschlossen hat. Bei meinem Bienchen funktioniert alles, auch das Blinkerkontrolllicht, das Glas ist aber so trüb, dass es nur im Dunkeln sichtbar ist. Ich habe so eine gut funktionierende Warnblinkanlage u. noch eine Blinkerkontroll LED. Meine Ape läuft mit 12 V , ein 6V Schalter sollte auch in der Bucht zu finden sein, sonst muss man einen Widerstand vorschalten. In der Bucht wird mein Schalter wird mit 12 V u. 3 A angegeben, das sind 36 Watt, damit kann man natürlich keine 4 X 25 Watt = 100 Watt Birnen schalten. Die Bezeichnung ist aber völlig falsch, der Verkäufer meinte die LED hat 12 V Spannung. 240 V 3 A für den Schalter hat er weggelassen, so viel zu der Sachkenntnis der Verkäufer. Der Schalter verträgt also 720 Watt, das ist mehr als genug. Bei 12 V 720/12 = 6 A. Das kommt hin, die Pins sind massiv Kupfer versilbert, ca. 1,5 mm Durchmesser. Im Bild hat er einen Druckschalter mit 2 Pins gewählt, mit LED hat er aber 5 Pins.

Wichtig:
Die Schaltung mit Einpolschalter funktioniert nur, wenn das vordere u. hintere Blinklicht zusammen vom Blinkgeber versorgt wird.
Bei meiner Vespa P80 X BJ: 1992 ist z.B. ein Wechselblinker eingebaut (6V+). Vorderes u. hinteres Blinklicht werden abwechseln geschaltet. Dann muss man einen 2 polschalter nehmen u. Vordere, bzw. hintere Blinklichter zusammenschalten.
Schaltung bei meiner AD2T: Einpolschalter.
Funktion:
Mit dem Schalter verbinde ich einfach den Blinkerausgang recht und links; bei Schalter Stellung off habe ich den „normalen“ Blinker mit Kontroll LED. Bei Schalter Stellung on und Blinker an habe ich eine Warnblinkanlage.
Meinen Schalter habe ich an die beiden rechten Blinkerbirnen angeschlossen. Die Blinker Kontrollleuchte funktioniert bei mir, ist aber fast undurchsichtig geworden, so dass man das Licht nur in der dunkelsten Nacht sieht, daher habe ich die Kontrollleuchte durch einen 2. Drucktaster ersetzt, welchen ich als LED für die linke Schalterstellung benutze die Drucktasten Pins C1/on (3/4) habe ich nicht belegt. Pin 1(-) wurde an Masse, Pin 2(12V+) an die Blinkerbirnen links angeschlossen. So habe ich eine gute Blinkeranzeige und eine gut funktionierende Warnblinkanlage. Die Bilder dazu bitte von unten nach oben betrachten.
Beste Grüsse Jürgen.
PS. morgen, oder übermorgen fahre ich mit Bienchen in den Urlaub, Fragen kann ich dann leider erst in 4 Wochen beantworten. Vorher muss ich erst noch ein paar Änderungen am Bienchen anbringen, es läuft zu heiss und dann lässt es sich nicht mehr abstellen, es will einfach fliegen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
apejk1
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 76
Bilder: 18
Registriert: 17. August 2017, 07:58
Vorname: juergen
Ort: Nürnberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Vespa kipper
Baujahr: 1968
Farbe: türkisblau
Km-Stand: 0
Extras: Tacho ab 1984
bis 1986 2458,dann über30 Jahre Standzeit

Ancona Pescara

Beitragvon apejk1 » 23. Oktober 2017, 09:14

Etappe Ancona/Pescara
Vorbereitung
Hi, [board/kez_11.gif]
Bienchen und ich sind nach 3500 Km wieder gut zurückgekommen, ich ganz heil, Bienchen mit ein paar Schrammen, wir sind ein Team geworden u. Ich konnte viel Apeerfahrung sammeln. Mit meinem Motorrad u. Mit der Vespa habe ich schon viele Campingtouren hinter mir, z.B. nach Italien u. Über den Großklockner zurück. Mit der Ape war es das erste mal. Ein Vespamotor bleibt nie stehen, dachte ich, aber alles von Anfang an. Mein TÜV Termin hat sich sehr lange hingezogen, wie berichtet, so hatte ich keine Vorbereitungszeit u. Keine Möglichkeit durch kleinere Ausfahrten mit meiner 49 Jahre alten Ape Erfahrung zu sammeln. Zuerst zu meiner Ausrüstung: Wie oben berichtet, lief Biene immer heiß, schon nach ca. 5 Km. Mit ein wenig Überlegung bin ich zu dem Schluss gekommen: eine größere Hauptdüse muss rein, woher so schnell bekommen? Original war im DelOrto SBH Vergaser 25/22 eine 112 Düse drin. Ich habe dann einfach eine alte 50er Düse auf 120 (d.h. 1,2mm) aufgebohrt. Dann lief Biene optimal. Den letzten Tag vor dem Aufbruch habe ich damit verbracht ein Überzelt zu nähen. Als Zeltstangen habe ich runde Kabelkanäle benutzt, welche ich auf die entsprechende Länge gekürzt habe. Die Maße habe ich so gewählt, dass ich die Plane auf meine Ladefläche stellen u. Auch als Überzelt verwenden kann. Als Zelt habe ich ein Abfallprodukt von der Nürnberger Grossveranstaltung Rock im Park. ca. 20000 Besucher. Viel Alkoholkonsum ist dabei im Spiel. Die darauffolgende Woche ist für den Müllentsorger eine totale Herausforderung. Für Flaschensammler, oder Camper ein Paradies. 100e Wurfzelte, Partyzelte, u. Sonstige wertvollen Sachen. Die erfahrenen Sammler kommen schon sehr früh, ich war erst am Nachmittag dort. Die Besucher lassen alles zurück , Berge von Müll , aber auch sehr viele verschiedene Zelte, total zerrissen, oder mit beschädigten Zeltstangen, böse Besucher gönnen keinem Ihre Zelte, lassen sie einfach liegen, zerschneiden aber die Bespannung und zerbrechen die Gestänge. Wurfzelte waren dutzendweise noch vorhanden. Hier habe ich ein Zelt nach dem Regenschirmprinzip entdeckt, habe ich so noch nie gesehen, obwohl ich schon oft mit Zeltstangen rumgebastelt habe und Zeltstangen hatte, welche im Zelt bleiben, damit man im dunkeln ein Zelt aufstellen kann. Einen Regenschirm als Zelt, das ist genial, leider sind das alles Wegwerfprodukte u. Das Material des Zeltgestänges immer zu dünn. Geeignet sind meiner Meinung nach nur Zeltstangen aus Flugzeugalu, die haben aber Ihren Preis, der ist für Eventzelte zu hoch. Wenn man aber sparen will, sollte man nur Qualität anschaffen, oder eben Schrott sammeln. Bei diesem Zelt war nur eine Stange zerbrochen und leicht zu reparieren, der Zeltstoff aber zu dünn, daher ein selbst genähtes Überzelt, das sieht bei meinen Nähkünsten und der kurzen Planungsphase zwar nicht so schön aus, ist bei Gewitter aber einigermaßen Wasserdicht u. Im Sommer wegen der flexiblen Aufstellung ein guter Wärmeschutz.
Den Vormittag vor der Abfahrt habe ich mit dem Einbau eines Fahrradtachos verbracht, indem ich oben am Steurrohr eine Schraube angeschweisst habe, an welche ich den Aluträger für den Sensor angeschraubt habe. Zuerst habe ich für den Sensor eine Alustange oben an die Steuersäule mit einer Rohrschelle geschraubt, die wurde aber immer verschoben, warum konnte ich mir nicht erklären, daher habe ich jetzt die Schraube oben angeschweisst, die Radhaube wieder befestigt, total zeitintensiv, eine Probefahrt gemacht, alles OK. Danach in affenartiger Geschwindigkeit alles eingepackt u. um ca. ½ 3 weggefahren. Gerade noch rechtzeitig, vor dem Berufsverkehr.
Beste Grüße Jürgen, morgen geht’s weiter. -tr
Benutzeravatar
apejk1
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 76
Bilder: 18
Registriert: 17. August 2017, 07:58
Vorname: juergen
Ort: Nürnberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Vespa kipper
Baujahr: 1968
Farbe: türkisblau
Km-Stand: 0
Extras: Tacho ab 1984
bis 1986 2458,dann über30 Jahre Standzeit

Ancona Pescara Vorbereitung 1. Tag:

Beitragvon apejk1 » 25. Oktober 2017, 09:01

HI, [Good.gif] [Good.gif]
Ca. 12: 30 war ich mit dem Einbau des Tachos fertig. Relativ zeitaufwendig ist es, den vorderen Spritzschutz zu entfernen und wieder zu befestigen, da die Schrauben vom Fahrerhaus in die Löcher gesteckt werden müssen. Verrutscht der Spritzschutz, fallen die übrigen Schrauben wieder heraus. Außerdem sind die Gewinde verdreckt u. Die Muttern lassen sich nicht gut eindrehen, der Bolzen dreht sich immer mit wenn man ihn nicht mit der Zange am Gewinde anklebt. Ich werde noch auf meine todolist die Änderung setzten (Bolzen im Fahrerhaus ankleben). Daher musste ich erst die Bolzen innen mit Tape ankleben, danach den Tape wieder entfernen.
Viel Zeit zum Aussuchen meines Reisegepäcks blieb deshalb nicht. Ich habe eine Liste von früheren Reisen, hier steht das Wichtigste drauf. Das habe ich eingepackt u. In affenartiger Geschwindigkeit auf der Ladefläche verstaut. Verschiedenes Werkzeug nahm ich noch mit u. ca. 10 l 2Taktöl verteilt in 5 X 1L u. 1 X 5 Liter Kanister und natürlich einen Messzylinder, bzw. den 1L Behälter mit Messaufsatz. Zum Tanken nehme ich immer meinen 5l Reservekanister, - mein Tank ist im Fahrerhaus -, diesen nahm ich auch noch mit. Als Ersatzteile habe ich den Zylinderkopf, erstanden von JK, ein paar Ersatzzündkerzen u. natürlich einen Ersatz Gas , bzw. Kupplungszug,Kabel , Draht, Kabelbinder mitgenommen. 988
Beste Grüsse Jürgen.
Benutzeravatar
apejk1
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 76
Bilder: 18
Registriert: 17. August 2017, 07:58
Vorname: juergen
Ort: Nürnberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Vespa kipper
Baujahr: 1968
Farbe: türkisblau
Km-Stand: 0
Extras: Tacho ab 1984
bis 1986 2458,dann über30 Jahre Standzeit

Re: ape in Fahrt

Beitragvon apejk1 » 27. Oktober 2017, 05:41

Eine Änderung muss ich noch erwähnen. Bienchen wurde schon nach kurzer Fahrzeit so heiss, dass ich sie nach Ausschalten der Zündung weiterlief, das ruiniert natürlich in kürzester Zeit jeden 2 Takt Motor.Im DelOrtoSHB 25 22 war eine 115er Düse eingeschraubt. Ich wollte in den Urlaub fahren, woher so schnell eine größere Düse nehmen? Ich nahm daher eine alte 50er Düse u. bohrte sie auf 120(1,2mm) auf.
Beste Grüsse Jürgen.
Benutzeravatar
apejk1
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 76
Bilder: 18
Registriert: 17. August 2017, 07:58
Vorname: juergen
Ort: Nürnberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Vespa kipper
Baujahr: 1968
Farbe: türkisblau
Km-Stand: 0
Extras: Tacho ab 1984
bis 1986 2458,dann über30 Jahre Standzeit

Re: ape in Fahrt

Beitragvon Toni sein Herrchen » 31. Oktober 2017, 20:51

Moin Jürgen,
Das Phänomen einer Glühzündung ist darauf zurückzuführen dass das Gemisch zu wenig benzin, bzw. zu viel Luft enthält.

Deine Düse ist mit 120 denke ich schon groß genug, die Glühzündungen sind meiner Meinung nach eher auf einen zugesetzten Vergaser oder eine zu große Luftzufuhr (Falscher Luftfilter?) zurückzuführen.

Auch die zu großen Hinterräder stellen die Ape vor eine größere Belastung auf langer strecke.

Zudem kommt bei deiner Ape hinzu dass sie(Sorry wenn ich das jetzt so direkt sage) extrem verbastelt ist.Man sieht dass schon viele Hände mit mehr oder weniger Erfahrung daran gewirkt haben und ich könnte mir gut vorstellen dass einige Sachen an deiner Ape die du für normal hälst , Reparaturen aus der Vergangenheit der Ape sind, die mangels Originalteilen mal mehr und mal weniger gut ausgeführt sind.

Ich würde empfehlen dir mal eine originale AD anzusehen und nachzugucken was an deiner schon verändert wurde, dann kannst du sicherlich einige Fehler beseitigen.
Grüße
Alex
" Ein Fahrzeug kann weder sprechen noch schreiben, der einzige Weg um uns mitzuteilen was es in seinem Leben erlebt hat, ist mit seiner äußeren Erscheinung. Eine Restauration ist dabei vergleichbar mit der Menschlichen Demenz "
Benutzeravatar
Toni sein Herrchen
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 447
Bilder: 2
Registriert: 12. Juli 2013, 21:37
Wohnort: Nähe Bremen
Vorname: Alexander
Ort: Bremen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: PENTARO,AE350,Ape 50
Baujahr: 1961,1966,2015
Farbe: rostig,blau,giftgrün
Km-Stand: 0
Extras: Ape Fahrer seit 13. Lebensjahr

Re: ape in Fahrt

Beitragvon jürgenK » 31. Oktober 2017, 22:28

Hallo Jürgen am Freitag ist wieder Stammtisch in Schwabach, wenn du mit deiner Langstreckenape Zeit hast
Gruß Jürgen aus Weißenburg
jürgenK
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 436
Registriert: 6. November 2010, 18:16
Vorname: Jürgen
Ort: Weißenburg
Hast du eine Ape: ja
Km-Stand: 0

Re: ape in Fahrt

Beitragvon Toni sein Herrchen » 1. November 2017, 00:46

Bei Jürgen (dem Jürgen aus Weißenburg) bist du sicherlich an der Richtigen Adresse, er hat zurzeit auch eine AD 2 mit Elektrischem Anlasser stehen bei der du mal nachgucken kannst.
Zudem bekommst du beim Jürgen auch alle nötigen Teile.

Magst du mal ein paar Detailfotos vom Motor machen? Das würde schonmal helfen.
Der Handstarthebel fehlt bei deiner komplett oder?
Grüße
Alex
" Ein Fahrzeug kann weder sprechen noch schreiben, der einzige Weg um uns mitzuteilen was es in seinem Leben erlebt hat, ist mit seiner äußeren Erscheinung. Eine Restauration ist dabei vergleichbar mit der Menschlichen Demenz "
Benutzeravatar
Toni sein Herrchen
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 447
Bilder: 2
Registriert: 12. Juli 2013, 21:37
Wohnort: Nähe Bremen
Vorname: Alexander
Ort: Bremen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: PENTARO,AE350,Ape 50
Baujahr: 1961,1966,2015
Farbe: rostig,blau,giftgrün
Km-Stand: 0
Extras: Ape Fahrer seit 13. Lebensjahr

Re: ape in Fahrt

Beitragvon apejk1 » 2. November 2017, 08:52

20170904_112022.jpg
Hi danke für die Tipps.
Viele Hände haben an meiner AD2 nicht rumgebaut, denke ich, sie hatte ja glücklicherweise nur 2 echte Vorbesitzer, der letzte aber, mein Freund u. Trabi Restaurierer macht alles nach Trabiart u.mit wenig Vespaahnung. Er besaß Bienchen nur 2 Monate, brachte sie zum "Laufen", ohne TÜV. Ich stelle Bilder rein. Dachte die wären schon drinnen, sind nur als Avantar, darauf erkennt man fast nichts. Heute baue ich den Vergaser noch mal ab und schaue nach, habe mich aber entschlossen, die Hauptdüse auf 1,3 mm aufzubohren. Am Boden habe ich bereits einen Schlitz ausgeschnitten u. daran ein Leitblech angeschweisst. Ausserdem habe ich die Batterie außerhalb des Sitzes befestigt, sodass die Kühlung besser arbeitet. Es ist richtig, dass die Reifengröße Probleme verursacht, da man nach dem Beschleunigen mit wenig Drehzahl eine Geschwindigkeit von 55-60 Km/h erreicht. Meine AD2T ist ein Exportmodell, Vertrieb 1968 Piaggio Augsburg. Daher im original Boschanlasser u. Boschlichtmaschine, ob sie ein Ritzel besitzt, um eine Stange zum Anlassen zu benützen, weis ich leider nicht. Schaue heute nach, ob eine Welle aus dem Gehäuse kommt, das Loch mit Verstärkungsblech unten links am Blech ist vorhanden, davor habe ich aber jetzt die Batterie verbaut.
Beste Grüße Jürgen, am Fr. bin ich da, danke J.K.
Leider erscheinen alle Bilder seitenverkehrt, oder seitlich verdreht, was mach ich plötzlich falsch? Ihr seid gescheiter u. könnt Euch das Bild richtig vorstellen.
20170825_173801.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
apejk1
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 76
Bilder: 18
Registriert: 17. August 2017, 07:58
Vorname: juergen
Ort: Nürnberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Vespa kipper
Baujahr: 1968
Farbe: türkisblau
Km-Stand: 0
Extras: Tacho ab 1984
bis 1986 2458,dann über30 Jahre Standzeit

Re: ape in Fahrt

Beitragvon Toni sein Herrchen » 2. November 2017, 12:27

Der Motor schaut ja besser aus als gedacht.
Es könnte auch der zündzeitpunkt sein, hast du den mal kontrolliert?
Grüße
Alex
" Ein Fahrzeug kann weder sprechen noch schreiben, der einzige Weg um uns mitzuteilen was es in seinem Leben erlebt hat, ist mit seiner äußeren Erscheinung. Eine Restauration ist dabei vergleichbar mit der Menschlichen Demenz "
Benutzeravatar
Toni sein Herrchen
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 447
Bilder: 2
Registriert: 12. Juli 2013, 21:37
Wohnort: Nähe Bremen
Vorname: Alexander
Ort: Bremen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: PENTARO,AE350,Ape 50
Baujahr: 1961,1966,2015
Farbe: rostig,blau,giftgrün
Km-Stand: 0
Extras: Ape Fahrer seit 13. Lebensjahr

VorherigeNächste

Zurück zu Zeigt her eure Ape

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

  • Advertisement
cron