80ah Batterie in der Ape

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik

80ah Batterie in der Ape

Beitragvon Reutlinger_Apemann » 11. Oktober 2017, 17:45

Hallo Miteinander,

Folgende Thematik, ich werde in den kommenden Tagen auf dem Dach der Ape zwei 27 Watt Arbeitsscheinwerfer installieren. Da jeder weiß, hat die Lima von der Tl6T nur eine Leistung von 80 Watt, was meine Verbraucher leider so schön haben. Daher die Idee eine 80 ah Batterie einzubauen und diese bei Entladung immer extern zu laden. In irgendeinem Thread habe ich gelesen, dass eine zu große Batterie den Laderegler beschädigen kann. Stimmt das? Wie sollte denn sowas passieren können? Ebenso möchte ich einen Batterieanzeige einbauen. Hat mir hier jemand Tipps für ein genaues Produkt?

Grüße aus Reutlingen,

Fabi
Durch die Alpen bis zum Meer, die Ape fährt im Nahverkehr.
Reutlinger_Apemann
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 40
Bilder: 12
Registriert: 2. Mai 2017, 10:16
Wohnort: Reutlingen
Vorname: Fabian
Ort: Reutlingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Tl6T
Baujahr: 1993
Farbe: Grün
Km-Stand: 36000
Setup: Wärmetauscher, Arbeitsscheinwerfer,

Advertisement

Re: 80ah Batterie in der Ape

Beitragvon dextro » 11. Oktober 2017, 18:24

Wenn du jetzt schon Spielereien eingebaut hast, die 80 Watt verbrauchen,
Mit was wird deine Starterbatterie geladen????
Der Anlasser und die Zündung brauchen auch noch was.
Jetzt wird`s früh dunkel, also braucht man auch noch Licht.
Blinker, Bremsen, Scheibenwischer,
Und am meisten Energie braucht beim Fahren der Fluchabscheider!!!!! [biggrin.gif]
Scherz
Ist ja jetzt schon zuviel. [board/kez_11.gif]
An die separate Batterie würd ich nicht nur Die Arbeitsscheinwerfer anschließen.
Da kann man nicht so wichtige Dinge deiner Einbauten auch noch draufklemmen.
Benutzeravatar
dextro
Werkstattmeister
Werkstattmeister
 
Beiträge: 946
Registriert: 11. März 2012, 14:15
Wohnort: Feucht
Vorname: Roland
Ort: Feucht
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM 703
Baujahr: 2014
Farbe: Blau
Km-Stand: 17000

Re: 80ah Batterie in der Ape

Beitragvon ingovera » 11. Oktober 2017, 18:28

Was hast Du vor [board/kez_11.gif] selbst wenn der Motor aus ist ( Die Batterie nicht geladen wird ) würde die vollgeladene 35 Ah Batterie die 54 Watt Scheinwerfer ca 8 Sd. bedienen. Du willst / musst doch eh regelmäßig nachladen.
Weist Du was ne 80 Ah Batterie wiegt und wie viele Steaks Du essen und Bier Du trinken kannst um die zusätzlichen 15 Kilos in die Ape zu bekommen [Dontknow.gif]
ingovera
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 149
Registriert: 29. Juli 2017, 19:52
Vorname: Ingo
Ort: Langen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: Juli 2017
Farbe: Rot
Km-Stand: 560

Re: 80ah Batterie in der Ape

Beitragvon ingovera » 11. Oktober 2017, 18:44

Sorry...Deine Frage war eigentlich ob der Regler beschädigt werden kann. Das ist Quatsch...Ich glaube das werden die eigentlichen Erfahrungsträger hier Dir auch bestätigen.
Aber ich würde wie schon geschrieben auch ne kleine Zusatzbatterie für zusätzliche Verbraucher nehmen ( regelmäßig nachladen ) und den Originalen Kabelbaum/Stromkreis in ruhe lassen.
Viele Grüße Ingo
ingovera
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 149
Registriert: 29. Juli 2017, 19:52
Vorname: Ingo
Ort: Langen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: Juli 2017
Farbe: Rot
Km-Stand: 560

Re: 80ah Batterie in der Ape

Beitragvon Pelerin » 11. Oktober 2017, 19:04


Hallo Fabi

Ich behaupte nicht das Ei-des-Kolumbus erfunden zu haben. Aber meine Konstruktion hat sich in den letzten drei Jahren auf Reisen durch 14 Länder bewährt.
https://www.ape-on-tour.ch/umbau-der-ape/stromversorgung/
Schaut doch mal auf meiner Homepage vorbei.
www.ape-on-tour.ch
Benutzeravatar
Pelerin
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 75
Bilder: 6
Registriert: 24. Juli 2013, 17:27
Vorname: Valentin
Ort: Buchs
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE TM 703 Kasten
Baujahr: 11/2013
Farbe: Schwarz
Km-Stand: 35500
Extras: - Positionslichter auf allen vier Seiten des Kastens
- Vollverkleidung des Kastens
- Gepäckträger
- Bullaugen zum öffnen auf beiden Seiten
- 2. Batterie für Zubehör mit externer Netzeinspeissung
- Radio, Navi, Rückfahrkamera, Nebelscheinwerfer

Re: 80ah Batterie in der Ape

Beitragvon Reutlinger_Apemann » 11. Oktober 2017, 19:50

Super Vielen Dank für eure Tipps. Hab mich falsch ausgedrückt, es werden demnächst über 80w sein ;). Wie sieht es bezüglich der Haupt lampe aus? Kann ich da eine 30w Halogen benutzen, ohne dass die Kabel das brennen anfangen?
Durch die Alpen bis zum Meer, die Ape fährt im Nahverkehr.
Reutlinger_Apemann
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 40
Bilder: 12
Registriert: 2. Mai 2017, 10:16
Wohnort: Reutlingen
Vorname: Fabian
Ort: Reutlingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Tl6T
Baujahr: 1993
Farbe: Grün
Km-Stand: 36000
Setup: Wärmetauscher, Arbeitsscheinwerfer,

Re: 80ah Batterie in der Ape

Beitragvon Voyager » 12. Oktober 2017, 10:34

Hallo Reutlinger,

erstmal zu dem Regler:

Wenn ich in ein Auto eine kleinere Batterie einbaue dann macht der Regler auch nicht schlapp.
Situation: Studienzeit, alter Mercedes, Winter = Batterie schlapp, vom Schrott eine andere geholt die zu klein war aber trotzdem bis in den Sommer mit dem Teil gefahren.
Der "Regler" regelt ja nur die Ladespannung.
Dreht der Motor hoch liefert die LIMA ja auch mehr Strom, niederige Drehzahl = weniger Strom.
Das funktioniert bei der APE genauso wie bei den "großen" Autos.
Schlimm wird es nur, wenn man ganz ohne Batterie fährt, dann nimmt der Regler auf Dauer schaden.
Dann sollte man überbrücken und lieber mit der defekten Batterie weiterfahren, damit der Regler etwas hat an das er sich austoben kann.

30 Watt Halogen:
Wenn Du da nicht gerade Klingeldraht nimmst, wird da auch so schnell nichts passieren und brennen schon mal gar nichts.
Mindest - Kabelquerschnitt ist in jedem Fall 0,75 mm pro Ader, jede Ader seperat Isoliert : https://shopdelta.eu/electric-cable-omy ... p2842.html

Folgendes Kabel wird auch immer gerne als "Stromkabel" im 12 Volt Bereich genommen:
https://www.amazon.de/Wentronic-2X0-75- ... B000L0X2JK
Kabelquerschnitt stimmt aber ich halte nicht viel davon.
Kabel die im PKW oder der APE verbaut werden haben eine höhere Beanspruchung als wenn sie Zuhause hinter dem Sofa liegen.
Auch wenn man mit Kabelbindern oder sonstigen Befestigungen arbeitet, da schubbert sich schnell mal was durch.
Ich habe bei meiner APE den ganzen Kabelbaum vom "Häuschen" bis zum Motor extra noch in einen 1/2 Zoll Schlauch verpackt.
Vielleicht übertrieben aber der Kabelbaum hatte von dem Vorbesitzer so schon genug gelitten.

Mach es so wie Ingo:
Kleine Zusatzbatterie rein und diese regelmäßig nachladen.
Ich würde mir in dem Fall an der APE versteckt, aber gut zu erreichen, einen kleinen 12 Volt tauglichen Ladestecker anbauen.
APE in der Garage, Stecker dran und Ladegerät einschalten - am kommenden Tag ist alles wieder gut.
Viele Grüße

Elmar

Wenn die Sonne der Kultur recht tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten !
Die tut nix, die will nur spielen - oh, vertan !
Benutzeravatar
Voyager
fastprofi
fastprofi
 
Beiträge: 520
Bilder: 5
Registriert: 10. November 2016, 18:55
Wohnort: im schönen Ense
Vorname: Elmar
Ort: Ense
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL5T
Baujahr: 1998
Farbe: British Racing Green
Km-Stand: 155
Extras: Mit Kasten,
Setup: Breitreifen, Rückfahrkamera, Stoßstange vorne, Innen - Aussenthermometer, Navi, Stereoanlage, Tiefergelegt, British Racing Green

Re: 80ah Batterie in der Ape

Beitragvon Reutlinger_Apemann » 12. Oktober 2017, 11:17

Hallo Elmar,

Vielen Dank für deine Detaillierte Antwort. Ich werde deinen Rat zwecks des Querschnitts berücksichtigen.

Gruß aus Reutlingen

Fabi
Durch die Alpen bis zum Meer, die Ape fährt im Nahverkehr.
Reutlinger_Apemann
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 40
Bilder: 12
Registriert: 2. Mai 2017, 10:16
Wohnort: Reutlingen
Vorname: Fabian
Ort: Reutlingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Tl6T
Baujahr: 1993
Farbe: Grün
Km-Stand: 36000
Setup: Wärmetauscher, Arbeitsscheinwerfer,


Zurück zu Ape 50 Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sternengreifer, Toni sein Herrchen und 11 Gäste

  • Advertisement