Reifen und Schlauch

Reifen und Schlauch

Beitragvon Apefuchs » 4. November 2017, 19:45

Hallo miteinander,
bei mir ist es soweit, daß ich altershalber meine Reifen und die Schläuche an meiner AE1T wechseln will. Der Gummi ist so spröde, daß er mittlerweile größere Risse hat, auch in den Flanken. Da ich in diesem Zuge auch gleich neue Schläuche einziehen will, ein paar Fragen:

Letztes Jahr im November gab es schon einmal eine kurze Diskussion zum Thema Reifen und Schläuche. Dabei hat Werner geschrieben, daß er Schläuche mit einem 90° Ventil (TR87) einsetzen will. Bei mir sind momentan noch Schläuche ohne 90° Ventil verbaut. Dadurch ist die Luftdruckkontrolle etwas dumm, da das Ventil doch stramm an der Felge anliegt (siehe Bild). Meine Frage ist nun, wie war das im Originalzustand bei der Ape D, E? Waren dort 90° Ventile verbaut, um den Luftdruck besser kontrollieren zu können oder was spricht sonst für den 90° Abgang?

Im Internet fällt mir auf, daß es sehr viele verschieden Schläuche gibt und damit auch eine größere Preisspanne. Hat jemand Erfahrung, was man nehmen soll und wer der Anbieter ist? Am ehesten traue ich momenten http://reifendirekt.de.de hierbei zu, da es sich um Anhängerschläuche handelt.

Und noch eine Frage zum Wechsel des Reifens: Liege ich richtig, daß ich die 8 Muttern an der Felge öffnen muß, die Felge dann auseinandergeht und damit der Schlauch und Reifen gewechselt werden. Zusammenbau dann umgekehrt. Gibt es dabei etwas zu beachten?

Als Reifen habe ich vor den Heidenau 4.00-8 TT 6PR 71C mit dem Profil P30 einzusetzen. Damit dürfte ich keine Probleme bzgl. Tragfähigkeit haben und Alex favorisiert diesen Reifen ja auch immer wieder.

IMG_7863.JPG

IMG_7861.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ciao
Steffen aus dem schönen Schwabenländle


....theoretisch kann ich praktisch alles....
Benutzeravatar
Apefuchs
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 157
Bilder: 0
Registriert: 24. März 2016, 19:00
Vorname: Steffen
Ort: Raum Heilbronn/Neckar
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 400 (AE1T)
Baujahr: 1967
Farbe: Hellblau
Km-Stand: 0

Advertisement

Re: Reifen und Schlauch

Beitragvon ramses65 » 4. November 2017, 20:17

Hi,
was bei deinem Modell Original verbaut war weiß ich leider nicht.
Ich kann dir nur sagen, daß ich bei Reifen-direkt schon öfter bestellt habe und den Händler bedenkenlos weiterempfehlen kann. Hat immer prompt geliefert und die Preise waren auch immer OK,

Grüßle Stefan
Stauproduzent bei der Arbeit
Benutzeravatar
ramses65
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 181
Bilder: 32
Registriert: 26. Juni 2017, 13:33
Wohnort: Lauingen a.d. Donau
Vorname: Stefan
Ort: Bayern
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50
Baujahr: Juni 2017
Farbe: Rot
Km-Stand: 1500
Extras: Mp3 + Radio mit Fernbedienung
Dashcam
USB und 12V Steckdosen
Handyhalterung mit Ladekabel
Rutschhemmende Ladeflächenauflage
Scheinwerfer 2x 27W LED auf Dachbügel
CB-Funk
LED Tagfahrlichter
Sonnenschute
Fahrerhausschutzgitter
Zusätzliche Ablage/Handschuhfach links
160W Heizlüfter für die Frontscheibe
Setup: Original

Re: Reifen und Schlauch

Beitragvon Toni sein Herrchen » 4. November 2017, 22:53

Bei der AE waren Original 4.00-8 drauf.

Nur bei den AD Modellen 450 und später 500 mit 175ccm waren original die 4.50er drauf.

Originalreifen waren soweit ich weiß von CEAT , die gibt es aber nicht mehr.

In der Tat bin ich ein Fan des Heidenau P30, die haben neben der guten Qualität und der ausreichenden Tragkraft auch den Vorteil dass die Reifenflanke sehr stabil ist.

Schläuche waren Original immer mit 90° Ventil da man ansonsten blöd/garnicht rankommt.

Schläuche bitte ebenfalls von Heidenau kaufen, das Anhängerzeugs ist alles ziemlich minderwertig.
Gugst du zb. hier:

http://www.ebay.de/itm/Schlauch-Reifen- ... 2548.l4275

Beim Wechseln der Reifen wirst du noch fluchen: In der Tat müssen alle 8 Muttern gelöst , und dann die Felgenhälften getrennt werden.
Leider neigen die Reifen dazu so fest an den Felgen zu kleben, dass man meist besser den Reifen aufschneidet oder zum Reifenfachmann geht und ihn die alten Pneus mit seiner Maschine abziehen lässt.


...und noch was, die Michelin die du immoment drauf hast sind sehr gute Reifen, auch wenn sie ein paar Risse haben, nicht gleich entsorgen, sondern aufheben oder verschenken,ich würde die noch weiterfahren :wink:

Grüße
Alex
" Ein Fahrzeug kann weder sprechen noch schreiben, der einzige Weg um uns mitzuteilen was es in seinem Leben erlebt hat, ist mit seiner äußeren Erscheinung. Eine Restauration ist dabei vergleichbar mit der Menschlichen Demenz "
Benutzeravatar
Toni sein Herrchen
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 447
Bilder: 2
Registriert: 12. Juli 2013, 21:37
Wohnort: Nähe Bremen
Vorname: Alexander
Ort: Bremen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: PENTARO,AE350,Ape 50
Baujahr: 1961,1966,2015
Farbe: rostig,blau,giftgrün
Km-Stand: 0
Extras: Ape Fahrer seit 13. Lebensjahr

Re: Reifen und Schlauch

Beitragvon Apefuchs » 5. November 2017, 09:23

Hallo Alex,

Danke für die Info wg. dem 90 Grad Ventilabgang. Die Reifen brechen insbesondere an den Flanken. An einem Reifen hat sich dort ein 4-5 cm langer Riss gebildet, der auch relativ tief ist. Könnte sein, dass dies durch entsprechende Behandlung in der Vergangenheit hervorgerufen wurde. Kenne hierzu die Vorgeschichte zu wenig. Zudem ist der Gummi mittlerweile sehr plastifiziert.

Bin mir auch nicht sicher, wie alt die Michelin sind. Dort finde ich ausser dem Michelinschriftzug und der Reifengrösse keinerlei angaben. D.h. es gibt keinen Tragfähigkeitsindex und keine DOT Nummer.

Ich glaube ich probier mal das Reserverad zu zerlegen und entscheide dann, ob ich gleich alles über unseren Reifenhändler montieren lasse oder weiter selbst versuche.
Ciao
Steffen aus dem schönen Schwabenländle


....theoretisch kann ich praktisch alles....
Benutzeravatar
Apefuchs
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 157
Bilder: 0
Registriert: 24. März 2016, 19:00
Vorname: Steffen
Ort: Raum Heilbronn/Neckar
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 400 (AE1T)
Baujahr: 1967
Farbe: Hellblau
Km-Stand: 0

Re: Reifen und Schlauch

Beitragvon ilikeape50 » 5. November 2017, 10:10

Apefuchs hat geschrieben:Gibt es dabei etwas zu beachten?

Hallo Steffen,

wenn du es selbst machen willst, brauchst du einen Satz Montiereisen.
Bevor du damit versuchst den Mantel von der Felgenhälfte zu lösen, benutze Balistol und sprüh es zw. Felge und Mantel. Lass dem Öl etwas Zeit, überall hin zu kommen. Ich hab es zuallererst mit Spühlmittel versucht, Balistol wirkt aber um Klassen besser.

Alexander hat da vollkommen Recht, es darf geflucht werden [Cool.gif].

Für den Zusammenbau mit neuem Schlauch und neuem Mantel streu zuerst Talkum in den Mantel. Es verhindert beim abrollen des Reifens das Reibverhalten.
Dann also den Schlauch in den Mantel und den Schlauch ein wenig aufblasen. Ich hab dafür einen kleinen 12 V Luft-Kompressor, eine absolut sinnvolle Anschaffung.

Dann nimm dir den breiten Felgenring zuerst vor (auch hier wieder Balistol einsetzen, damit der Mantel besser auf die Felge rutscht). Das Ventil durch das Loch drücken. Ganz auf die Felge rutscht der Mantel aber erst zum Schluss, versuch jetzt noch nicht den perfekten Sitz zu erreichen.

Umdrehen und den schmalen Felgenring aufsetzen. Lass etwas Luft aus dem Schlauch und achte beim zusammenschrauben darauf, dass der Schlauch nicht zwischen die Felgenringe gerät.

Bevor du die Felgenhälften fest zusammen schraubst, dichte den noch vorhandenen Spalt mit Vaseline ab. Damit soll der Wassereintritt unterbunden werden.

Sehr gut nachlesen kannst du dies - und noch viel mehr - auf der Tech-Tipp von Uncle Ide. Schreib ihm einfach eine email und für kleines Geld bekommst du eine wirklich gute Sammlung von hilfreichen Tipps.

Viele Grüße
Michael

sie läuft sie läuft sie läuft ... sie läuft sie läuft
Benutzeravatar
ilikeape50
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 345
Bilder: 2
Registriert: 15. Februar 2015, 10:35
Vorname: Michael
Ort: Bielefeld
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 1994
Farbe: himmelblau
Km-Stand: 22522
Extras: Radio mit allen vier Lautsprechern ausgebaut;
zus. LED-Bremsleuchte;
ansonsten Beleuchtung wieder auf Standard;
Felgen für Sommerreifen auch in himmbelblau
Setup: Dell'Orto 19.19, 102er Polini, verst. 6F-Kupplung, Übers. 3.0, Polini Banane

Re: Reifen und Schlauch

Beitragvon AchimBaba » 5. November 2017, 22:54

Bisher habe ich nur 50er Apen und Motorradreifen gewechselt. Dabei habe ich festgestellt, dass die Reifenmontagepaste, die die Profis verwenden unschlagbar ist. Sie hat zwei Vorteile:
1. flutscht der neue Reifen viel leichter in sein Felgenbett, als mit Spüli, Bodylotion, oder Öl.
2. härtet die Paste aus und flutscht dann nicht mehr. Das hat beim montiertem Reifen den Vorteil, dass er nicht auf der Felge wandert. Das hätte im schlimmsten Fall zur Folge, dass das Ventil abgescheert wird.

Von der Montagepaste, die bei Louis (Motorradzubehör) angeboten wird, rate ich ab. Viel zu teuer und mangelhaft in der Wirkung (wenn auch besser als Spüli).

Meine Montagepaste habe ich von einem befreundeten Reifenhändler bekommen. Ich bin aber sicher, dass wenn man mit einem alten Esslöffel und einem leeren Marmeladeglas bei dem Reifenhändler seines Vertrauens vorstellig wird, für kleines Geld ein paar Esslöffel voll aus deren 10l Eimer abfüllen darf...
Gruß

AchimBaba

Auf´m Klo sitzen und Buch lesen, reicht nicht aus um klugzuscheißen!
Benutzeravatar
AchimBaba
Werkstattmeister
Werkstattmeister
 
Beiträge: 1105
Bilder: 1
Registriert: 20. November 2011, 21:18
Ort: Nürnberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50 Kasten
Baujahr: 2009
Farbe: weiss
Km-Stand: 11000
Extras: Kabine mit Teppich verkleidet; Radio MP3; Heizlüfter
Setup: alles gut optimiert

Re: Reifen und Schlauch

Beitragvon Apefuchs » 21. November 2017, 21:14

Benötige mal wieder Eure Hilfe:

Kennt jemand von Eich das Anzugsmoment der Schrauben für die 2 teiligen Felgen? Also für die Muttern, welche die Felge zusammenhalten.

Schon mal Danke.

PS: Lass die Reifen doch beim Profi wechseln, der hat aber die Anzugsmomente für den Zusammenbau der Felgen nicht.
Ihr hattet recht, die Felge konnte ich noch locker trennen, aber den Gummi hab' ich nicht von der Felge bekommen. Ergo geht es umgekehrt beim Zusammenbau nicht besser...... Der Versuch war's trotzdem Wert.
Ciao
Steffen aus dem schönen Schwabenländle


....theoretisch kann ich praktisch alles....
Benutzeravatar
Apefuchs
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 157
Bilder: 0
Registriert: 24. März 2016, 19:00
Vorname: Steffen
Ort: Raum Heilbronn/Neckar
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 400 (AE1T)
Baujahr: 1967
Farbe: Hellblau
Km-Stand: 0

Re: Reifen und Schlauch

Beitragvon AchimBaba » 22. November 2017, 18:55

Einspruch Euer Ehren!

Drauf geht viel leichter, weil der Gummi noch nicht so spröde ist und Du besser schmieren kannst.

Aber der Gummihändler Deines Vertrauens kann ruhig auch ein paar Euronen verdienen. Ihn nur die "Drecksarbeit" = Demontage machen zu lassen ist ja dann auch nicht die feine englische Art. Leben und leben lassen, denn man begegnet sich im Leben immer zwei mal.

Wenn keiner der Altape-Profis das richtige Moment kennt, würde ich einfach in der Tabelle nachgucken, was da für diese Gewindegröße angegeben wird. (siehe Google)
Gruß

AchimBaba

Auf´m Klo sitzen und Buch lesen, reicht nicht aus um klugzuscheißen!
Benutzeravatar
AchimBaba
Werkstattmeister
Werkstattmeister
 
Beiträge: 1105
Bilder: 1
Registriert: 20. November 2011, 21:18
Ort: Nürnberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50 Kasten
Baujahr: 2009
Farbe: weiss
Km-Stand: 11000
Extras: Kabine mit Teppich verkleidet; Radio MP3; Heizlüfter
Setup: alles gut optimiert

Re: Reifen und Schlauch

Beitragvon Apefuchs » 22. November 2017, 19:10

Genau das ist auch meine Einstellung. Bin sogar bereit für die Reifen etwas mehr als beim Onlinehandeln zu bezahlen. Service muss bezahlt und belohnt werden.

Danke für den Tip mit den Gewindegrössen und Google.
Ciao
Steffen aus dem schönen Schwabenländle


....theoretisch kann ich praktisch alles....
Benutzeravatar
Apefuchs
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 157
Bilder: 0
Registriert: 24. März 2016, 19:00
Vorname: Steffen
Ort: Raum Heilbronn/Neckar
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 400 (AE1T)
Baujahr: 1967
Farbe: Hellblau
Km-Stand: 0


Zurück zu Ape Ac und Pentaro Verschiedenes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

  • Advertisement