Auffrischung einer TM

Hier kommt alles herein was woanders zur Ape TM nicht hinein passt

Auffrischung einer TM

Beitragvon BeKeck » 9. November 2017, 22:56

Moin zusammen,
nachdem ich uns (die Biene und mich) ja schon vorgestellt habe und auch eine Weile hier Mitlese, und z. T. auch schreibe, möchte ich nun (endlich) eine Art "Tagebuch" - Thread erstellen, in dem ich Euch meine Vorstellungen und Arbeiten für und an der Biene erzähle, Ratschläge erbitte und Ergebnisse mitteile.

Sollte ich hier in diesem Thema falsch sein, bitte ich um wohlwollende Verschiebung. [thank_you.gif]

Als erstes: Nach ein paar Probefahrten mit meinen Jungs (gerade 14 und bald 16; O-Ton: COOOL Papa!!!) bin ich zum TÜV, um sie umschlüsseln zu lassen. Der Sachverständige ist um sie herum, in sie hinein und wieder ins Büro zum PC. Erst wollte er sie ablasten, da die Dreiräder wohl ein bestuimmtes ZGG nicht überschreiten dürfen... aber dann hat er es doch gelassen, weil bei späteren Baujahren dieses ZGG irgendwie entfallen ist. Prima, einige -zig Teuronen ärmer könnte ich sie umschreiben lassen. Aber - irgendwie wollte die Biene nicht, sie gab keinen Mucks von sich! Kein Lämpchen, keine Hupe, kein Relaisklackern - einfach Mucksmäuschenstill. Da stand ich nun, beim TÜV im Hof. Hm, mit ein wenig Suchen habe ich unter dem Beifahrersitz eine durchgebrannte Sicherung gefunden, fliegende Ausführung, 30A!!! Wow, warum brennt so eine Sicherung durch, was muss da passieren? Und dann mit den kleinen Kabelquerschnitten? Naja, der TÜV hatte keine Sicherungen, das Autohaus nebenan war aber hilfsbereit. Nach Ersatz der Sicherung fuhr sie wieder fröhlich heim.
Meine Holde hat sie dann um- und auf mich angemeldet. Frage der Dame am Schalter der Zulassung zu ihrem Kollegen: "Dreirad, L5E, der braucht doch kein vorderes Kennzeichen, oder?" Schnelle Antwort meiner Frau: "Nein, braucht er nicht, seit ein paar Jahren nicht mehr!" [Cool.gif] und jetzt konnte ich auch den Kennzeichenhalter an Ihrer Nase endlich demontieren. :-)
Ach ja, versichert ist sie nun beim ADAC, die HUK war um 1/4 teurer. Wir liegen jetzt (mit 100% und Fahrern unter 23J) bei knapp 200,-€ p.A.

Inzwischen habe ich auch eine Probefahrt mit meinem Vater zusammen gemacht: "Witzig, für die Jungs gut und trocken, aber nichts für längere Touren, oder?" [biggrin.gif] Die Ausbildungsstelle des "Großen" liegt ca. 13km weiter - passt.
Ebenso haben wir einen Sessel von der Abholstation eines Möbelhauses geholt - einfach praktisch, die "kleine Große".

Sie ist etwas inkontinent und hat deshalb eine Schale mit Katzenstreu unter dem "Popo".
Dazu habe ich schon einiges gelesen. Fazit: Sie wird gründlich gereinigt (besonders der Bauch, auch hier gibt es einen Thread über das "Wie"), dann wird die Gasfabrik demontiert, zerlegt, innen gereinigt und wieder montiert. Hier lernt man ja nur durch das Lesen, wie es gehen kann. äi nm
Vermutlich startet sie auch deswegen nach "längerer" Standzeit (>24h) etwas schwer. Wenn der Vergaser absäuft, ist nicht gut starten...
Ebenso vermute ich, dass sie doch etwas kräftiger wird, wenn die Gasfabrik sauber arbeiten kann. Parallel werden natürlich die Anschlüsse an den Zylinder / den Lufi kontrolliert, Falschluft ist unerwünscht.

Meine erste Frage an Euch: Wie schmutzig darf denn ein Lufi sein? Er ist noch recht hell und, vor Allem, trocken. Klar aber, dass man schon etwas "Staub" sieht, er hat einen leichten Grauschimmer. Aus dem "Ansaugstutzen" hinter der Kabine habe ich einen halben Wald an vertrockneten Blättern entfernt.
Meine zweite Frage: Kann mir einer die Ansatzpunkte dieses komischen Apehebers erklären?
Meine dritte Frage: Manchmal (wirklich nur manchmal!) kracht es ordentlich im Getriebe, bei Fahrt im 4. Gang ohne Schaltaktivitäten. Was kann das sein?

Meine Anleitung ist leider eine von 2013, die Biene ist von 2002; sowohl Anleitung als auch Werkstatthandbuch geben keine vernünftigen Auskünfte. Insgesamt sind beide recht dürftig...

Weitere Planungen bzw. Ideen:
- Durchführung einer kompletten Inspektion - bei einem Piaggio-Schrauber in 4km Entfernung.
- Aufarbeitung der Karosserie: + Rostbehandlung, Löcher schließen + Fenster auf Fensterheber befestigen (rechts bereits geschehen - es schloss nicht richtig) + Unterbodenschutz + Lackierarbeiten
- breite Heckschürze / Kenneichenhalter (nach Vorbild von ???, habe es hier irgendwo gelesen...)
- Rückleuchten und Blinker auf dem Kasten (nach Vorbild von Andreas http://www.ape-verrueckt.de/Zusaetzliche-Heckleuchten )
- evtl. "Blitzlicht gelb" hinten (TÜV?) (auch diese Idee habe ich hier aus dem Forum...)
- Dämmung der Kabine und des Kastens (Lärmreduzierung )(auch diese Idee habe ich hier aus dem Forum...)
- Förderung von warmer Luft in die Kabine (Ventilator im Luftschlauch) - die Heizung funktioniert jetzt, nach zusammengeschraubtem Bowdenzug
- Radio - sollte nach der Schalldämmung auch funktionieren...
- Fahrwerkstuning -Tieferlegen bzw. Räder gerade stellen (TÜV?) (nach Vorbild von der Black Family http://the-blackfamily.de/reparaturtipp ... legen.html)
- die eine oder andere Ablage in der Kabine nach div. Vorbildern aus diesem forum

Bestimmt fällt mir noch mehr ein, und meinem "Großen" sowieso... :lol:

Wir werden berichten,
Griassle,
Stefan
...mit dem die Biene tanzt...
http://www.ape-fans.de/apetm-verschiedenes/auffrischung-einer-t15988.html
BeKeck
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 62
Registriert: 30. September 2017, 21:09
Wohnort: Ummendorf
Vorname: Stefan
Ort: Ummendorf
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE CAR TM (gem ZBI)
Baujahr: 02/2002
Farbe: weiß
Km-Stand: 9700
Extras: Seitentür im Aufbau
Setup: ???

Advertisement

Re: Auffrischung einer TM

Beitragvon Blumenpfluecker » 10. November 2017, 10:47

Hallo Stefan,
na da ist aber einer richtig infiziert. Sehr schön. Mach weiter so und berichte. Gerne gesehen sind hier auch Bilder.
Ich denke, wenn du schon eine Inspektion planst, solltest du auch den Luftfliter tauschen.
Ich weiß nicht, wo bei der TM die Aufnahme ist, aber bei meiner P2 sind auf beiden Seiten unterhalb
der Türen verstärkte Kanten am Holm, wo man den Heber ansetzen kann.
Das Getriebekrachen ist etwas beunruhigend, wenn es ohne irgendwelche Schalthandlungen vorkommt.
Das würde für mich heißen, dass da irgendwas im Geriebe rumfliegt, was da nix zu suchen hat.
Lass doch mal das Öl ab und schaue, ob Metallspäne drin sind.
Ansonsten weiter so. [Good.gif]
Grüße, Harry

„Ein Hobby ist die Idee aus der größtmöglichen Anstrengung den kleinstmöglichen Nutzen zu ziehen.“
Benutzeravatar
Blumenpfluecker
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 455
Bilder: 57
Registriert: 8. Januar 2011, 21:29
Vorname: Harry
Ort: Bell / Eifel
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: P2
Baujahr: 1986
Farbe: Porsche Speedgelb
Km-Stand: 60000
Extras: Lederausstattung schwarz, Zusatz Fernscheinwerfer, VDO Quartzuhr, Dachantenne, 5-Klang Fanfare "River Quai", getönte Heckscheibe, MP3 Musikanlage, nach außen verlegte große Batterie, Rückfahrscheinwerfer, Bordsteckdose, elektrisches Wischwasser, Fuzzy - Dice Würfel, abnehmbare Wohnkabine
Setup: Polini Zylinder bearbeitet, Sito Auspuff, Mikuni TMX30 Vergaser, RAM Air Luftfilter

Re: Auffrischung einer TM

Beitragvon BeKeck » 10. November 2017, 23:21

Moin zusammen,
danke Harry :-)
Momentan fällt das alles noch unter "Werterhalt" und nur wenig unter "Verschönerung". Aber sie macht schon Spass, die Biene... [crazy_pilot.gif]
Ja, so ein Luftfilter kann nicht die Welt kosten. Der wird getauscht. Aber DAS ist die wenigste Arbeit.
Bilder - in jedem Forum das Gleiche: "Wir wollen Bilder sehen!"
Natürlich bekommt Ihr Bilder.
Das Getriebeöl werde ich ablassen, wenn sie unten etwas sauberer ist; bzw. ich lasse es bei der Inspektion tauschen. Im Übrigen würde ich gerne dabei sein - mal sehen, was der Schrauber dazu sagt.
Zum Heber komme ich später noch einmal.

Sodele, der erste Teil meiner Auffrischung :-)
1. Garage freimachen (Auto der Holden ins Carport)
2. Werkzeug, Ofen und Biene in die Garage
3. Biene hochstellen - NATÜRLICH gegen Wegrollen gesichert!
P1000140.JPG

Dabei hat der originale Wagenheber geholfen, angesetzt habe ich ihn direkt an der Kastenunterkante. Kennt jemand bessere Ansatzpunkte? So ganz wohl war mir mit dem Teil nicht.
P1000145.JPG

Und unter die Kabine komme ich damit gar nicht.
Dann noch eine ganz kleine Ansicht der Kiste:
Löcher im Dach vom Werbeschild "Sticknadel"
P1000141.JPG

Seitentür des Pizzaofens
P1000143.JPG

Schmutz im Motor
P1000144.JPG

Um die Abdeckungen unter dem Motor zu entfernen, muss man wohl das Endrohr demontieren?
P1000146.JPG

Nun ja, dann mal los. Waren ja nur drei Schrauben, aber verschiedene! Wer nimmt denn eine selbstsichernde Mutter, die man alleine nicht mehr lösen kann?? So ein Mist, aber gut. Einen Ringschlüssel auf den Schraubenkopf und die Mutter gedreht - in der Hoffnung, dass der Ringschlüssel auf der anderen Seite hält...
Es hat funktioniert, das Endrohr ist ab :-)
P1000147.JPG

Noch ein paar Ansichten:
Saftende Ölpumpe, Gasfabrik und Antriebswellen, schwitzender Öltank...
P1000148.JPG
P1000149.JPG
P1000150.JPG
P1000154.JPG
P1000155.JPG
P1000156.JPG

Die demontierten Teile; sooo schlimm sehen die Abdeckungen gar nicht aus...
P1000153.JPG

Hat hier die Hardyscheibe (Ist sie es? Kurz vor dem Rad?) etwas zum Schleifen gefunden? [board/shok.gif] Hoffentlich nichts schlimmes...
P1000152.JPG

Dann habe ich mich erinnert, dass ich damals beim Auszug bei meinen Eltern noch ein paar tolle, alte Werkzeuge mitbekommen habe:
P1000158.JPG
P1000159.JPG
P1000162.JPG

Das Motometer habe ich dann auch gleich ausprobiert; meine Holde zum "Starten" in die Kabine gesetzt und drei Ergebnisse geschossen:
P1000157.JPG

Die vierte Messung auf dem Bild war ein Bedienerfehler meinerseits.
Die Ergebnisse sind aber, wenn ich das hier im Forum richtig verstanden habe, gar nicht so schlecht, oder? Die ersten beiden Linien waren nur kurze Versuche, die dritte ein längerer.
Das Kerzenbid finde ich auch nicht so schlecht, dafür dass sie zwei Tage stand und dann bis zum Foto nur ein paar Meter gelaufen ist - es waren keine drei Minuten.
P1000161.JPG

Die Zündzeitpunktpistole konnte ich nicht ausprobieren, da der Kerzenstecker am Gerät zu kurz gewinkelt ist. Ich werde mir etwas überlegen.
Kann mir jemand kurz und knapp erklären, wo die entsprechende Markierung zu finden ist? Irgendwie bin ich im Werkstatthandbuch nicht wirklich fündig geworden. Aber ich werde es noch einmal mit ins Bett nehmen...
Zu guter Letzt noch ein Bild vom Lufi - alles trocken, werde ich einmal ausblasen.
P1000163.JPG

Anschließend habe ich das Endrohr noch wieder montiert, den alten Kennzeichenhalter demontiert und das Kennzeichen an den Halter vom Kennzeichenhalter montiert (sieht gleich besser aus - ohne den braunen Streifen darunter), und beim Bier noch ein paar Ideen entwickelt:
- Wenn ich eine Art Schürze hinten montiere, sollten die Seiten vielleicht auch entsprechend verkleidet werden... Also schon mal Skizzen gemacht und Maße aufgenommen. [dance2.gif]
Danach habe ich die Türverkleidung links noch ausgebaut (wer kostruiert auch SO einen Sch...), die Fensteraufnahme und den Heber gerichtet (war ausgehakt). Die Montage der Verkleidung: ein Alp-Traum...
Das gleiche auf der rechten Seite, allerdings um den Öffnungsmechanismus innen zu "erforschehn", er klemmte nämlich. Man musste den Griff zurückdrücken, damit die Tür schließt. Nach Ausbau des Griffes und der Aufnahme sah ich eine ausgehakte Feder; wieder eingehakt - sollte funktionieren. Durch falschen Einbau der Mechanik war aber der Effekt wie vorher. [Alvarin_33.gif] Also noch einmal; nach etwas überlegen und probieren die Mechanik um 1/3 versetzt eingebaut - und es funktioniert!
Dann war aber Feierabend; Essen und diesen Bericht schreiben war angesagt. 98798

Demnächst geht es weiter, morgen vielleicht mal von unten reinigen.

Griassle,
Stefan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
...mit dem die Biene tanzt...
http://www.ape-fans.de/apetm-verschiedenes/auffrischung-einer-t15988.html
BeKeck
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 62
Registriert: 30. September 2017, 21:09
Wohnort: Ummendorf
Vorname: Stefan
Ort: Ummendorf
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE CAR TM (gem ZBI)
Baujahr: 02/2002
Farbe: weiß
Km-Stand: 9700
Extras: Seitentür im Aufbau
Setup: ???

Re: Auffrischung einer TM

Beitragvon BeKeck » 11. November 2017, 22:39

[hi.gif]
heute ist nicht viel passiert, bin gerade etwas schlapp...
Trotzdem habe ich mich der Biene etwas gewidmet. Als erstes habe ich mal die Spiegel demontiert - d. h. von unten aus der Halterung herausgeschlagen...
"Nutze niemals Gewalt, nimm nur einen größeren Hammer!" habe ich gestern noch in einer Sendung über Oldtimerrestauration gesehen. ;-)
Der Spiegel links hatte keinen Halt mehr im Kugelgelenk.
P1000166.JPG
P1000167.JPG

Letzte Woche hatte ich schon neue Spiegel bestellt, die sollten jetzt angebaut werden.
P1000168.JPG

Nach dem Auspacken ein Schreck: LINKSgewinde!! Wer macht denn sowas?? Und in keiner Beschreibung erwähnt. An jedem Spiegel nur eine Mutter, mir fehlen also noch zwei. Mist. Wo bekomme ich am Samstag morgen Muttern M8 links her? Na beim Krämer! Wir haben so ein ganz kleines Werkzeuggeschäft, Laden nicht größer als ein großes wohnzimmer, viel Lager und ein Inhaber, der sich auskennt. 98798
Hingefahren und vier Muttern geholt, er wollte 80ct dafür, weil er nicht so viele davon bestellt hatte und selbst Mindermengenzuschlag zahlen musste. Ich hatte mit sehr viel mehr gerechnet...
Da das Gewinde an den Spiegeln etwas zu kurz war, habe ich eine der Muttern geteilt. Hätte das nicht funktioniert, wären immer noch Reservemuttern im Hintergrund zum Abschleifen gewesen. Jetzt habe ich halt drei übrig, aber die werden ja nicht schlecht.
P1000164.JPG
P1000165.JPG

Sodenn, bevor die neuen Spiegel montiert werden, musste der Rost noch weg.
P1000170.JPG

Mit etwas Politur und einnem Polieraufsatz für den Akkuschrauber war das keine große Arbeit, da der Rost vom Spiegel über den Lack gelaufen war. Leider ging eben dieser an manchen Stellen mit ab, aber da ich ja sowieso nachlackieren will...
Das Loch habe ich mit einem Tuch etwas ausgewischt und Owatrol Öl "eingefüllt". Klar, das trocknet jetzt nicht, aber es ist besser als nichts. Und da ich ja sowieso nachlackieren will... :lol:
P1000171.JPG

Nun war das Gewinde des Spiegels noch zu weit in der Gummihülle, also etwas abgeschnitten und die Spiegel montiert.
P1000169.JPG

Die Arme sind zwar etwas kürzer, dafür ist der Knickwinkel aber etwas steiler, so dass der Spiegel genauso weit nach aussen steht wie die alten - nur etwas tiefer.
P1000173.JPG
P1000174.JPG

Dabei habe ich eine weitere größere Baustelle entdeckt, die Halterung der Dichtung oben an den Türen
P1000175.JPG

Sind diese Dichtungen nur eingeschoben oder irgendwie verklebt?
Anschließend habe ich mal die Platten aus dem Kasten ausgebaut, ich wollte ja wissen, wie es dahinter / -drunter aussieht.
P1000176.JPG
P1000177.JPG

Nach dem Aussaugen war es besser, ich hatte schlechteres erwartet.
Gestern schon habe ich festgestellt, dass die Warmluftklappe hinten an der Heizung nicht ganz schließt, weil die Schließfeder m,it einer Schraube besfestigt ist, deren Gegenmutter innen die Klappe blockiert.
P1000179.JPG
P1000180.JPG

Fix die Schraube herausgedreht (grrng - hätte ich gestern machen sollen, als das Endrohr noch demontiert war...) und die Feder im Loch eingehängt.
P1000181.JPG

Jetzt hat die Klappe wieder Platz.
Gegen Abend habe ich mich dann noch einmal der Kabine gewidmet. Eigentlich wollte ich sie aussaugen, aber ich habe dann doch den Teppich herausgenommen und erst einmal ausgeschüttelt.
Anschließend habe ich die Sitzbank hochgeklappt und mir die Elektrik darunter angesehen. Dabei habe ich entdeckt, dass die Batterie nicht am Schlauch angeschlossen ist - und auch nicht angeschlossen werden kann. Sie ist viel zu groß und die Halterung war auch nicht fest. [board/shok.gif]
P1000183.JPG
P1000184.JPG
P1000186.JPG

Erst habe ich das Loch in der Halterung zum Langloch aufgefeilt, dann aber doch die Halterung umgekehrt angeschraubt.
P1000185.JPG

Nun passt es.

Soviel von heute. Mal sehen, was mir morgen noch einfällt.
Griassle,
Stefan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
...mit dem die Biene tanzt...
http://www.ape-fans.de/apetm-verschiedenes/auffrischung-einer-t15988.html
BeKeck
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 62
Registriert: 30. September 2017, 21:09
Wohnort: Ummendorf
Vorname: Stefan
Ort: Ummendorf
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE CAR TM (gem ZBI)
Baujahr: 02/2002
Farbe: weiß
Km-Stand: 9700
Extras: Seitentür im Aufbau
Setup: ???

Re: Auffrischung einer TM

Beitragvon BeKeck » 12. November 2017, 19:33

[hi.gif]
heute habe ich mir die Kabine noch einmal vorgenommen und ausgesaugt. Erstaunlich, wie viel fester Schmutz trotzdem noch drinnen bleibt.
Der Akku bzw. dessen Entlüftung lies mich nicht in Ruhe, also habe ich in meinem Fundus gesucht und einen Schlauch gefunden, der mit etwas Quetschen in das Loch der Entlüftung passt. Das andere Ende passte nach Aufbohren des alten Schlauches in diesen. Jetzt muss ich nur noch beobachten, ob das auch so funktioniert.
P1000188.JPG

Bei der Gelegenheit habe ich beschlossen, demnächst das Kabelgewirr hinter dem Akku zu sortieren und einen Sicherungshalter für die fliegenden Sicherungen einzubauen. Es sind immerhin schon drei Stück.
P1000187.JPG

Was sind das eigentlich für zwei Aggregate an der Rückwand bzw. welches ist der Regler und was ist das andere?
Beim Aussaugen habe ich endlich begriffen, wie die Scheibenwaschanlage funktioniert
Der Beutel für das Waschwasser
P1000189.JPG

und die Pumpe, ganz autark ohne Elektrik :-)
P1000190.JPG

Dann habe ich mich doch an die Verkleidungen oben am Motor gemacht. Die Krümmer- und Lüfterverkleidungen waren schnell demontiert und darunter ist es gar nicht so schmutzig wie erwartet.
P1000191.JPG
P1000192.JPG
P1000193.JPG

Die Verkleidung des Zylinders lässt sich nur durch Lösen der Motorhalterung demontieren??? So ein Blödsinn. Bleibt jetzt dran.
Dieses Röhrchen für Sommer-/Winterumstellung nützt doch nicht wirklich etwas, oder? Die meiste Luft geht doch Richtung Heizung und der Abstand zum Vergaser deucht mich auch recht groß. Kommt da noch was beim Vergaser an?
Was ich gestern schon fragen wollte: Wie groß soll eigentlich der Elektrodenabstand der Zündkerze sein? Ich finde keine Angaben dazu, weder in der Betriebsanleitung noch im Werkstatthandbuch.
P1000194.JPG

Bei der Krümmerverkleidung war der Auschnitt angeschmolzen,
P1000197.JPG

das habe ich abgeschnitten.
Die Reinigung der zwei Verkleidungsteile ging recht einfach, mit ein paar Lappen und einem billigen Badreiniger. Hier die Teile wieder eingebaut.
P1000198.JPG

die Schraube an der Schnittstelle aller drei Verkleidungen war ein Problem - man hat immer eine Hand zu wenig...
Noch einen kurzen Blick von unten... diese Manschette hatte ich gestern gereinigt :-(
P1000201.JPG

Durch die Reinigungsarebeiten habe ich auch die Öleinfüllöffnung gefunden. Rundherum alles gereinigt (so weit möglich) und mal Öl gepeilt: Klar, am unteren Limit. Läuft ja auch unten aus der Manschette...
Ganz zum Schluss bin ich noch in die Seitentür gestiegen und habe mir mal die Löcher von der Sticknadel angeschaut - machbar.
P1000202.JPG

Ich denke, hier kommt ein Blech drüber..
Auf meinen PC habe ich die Bilder richtig gedreht gehabt - keine Ahnung, warum sie jetzt hier wieder anders angezeigt werden. [Dontknow.gif]

Jetzt mal ein ganz andere Thema; ich bin etwas irritiert.
Hier waren jetzt über 170 Leser im Threat, nur einer hat bisher geantwortet und einen Tipp zum Getriebe gegeben - danke noch einmal dafür.
Werden in solchen Berichten hier bei Euch keine Fragen beantwortet - soll ich für jede Frage einen eigenen Threat eröffnen?
Ich möchte ja gar keine unqualifizierten Kommentare oder gar Lästereien, aber Antworten auf meine Fragen wären schon nett.

Griassle,
Stefan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
...mit dem die Biene tanzt...
http://www.ape-fans.de/apetm-verschiedenes/auffrischung-einer-t15988.html
BeKeck
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 62
Registriert: 30. September 2017, 21:09
Wohnort: Ummendorf
Vorname: Stefan
Ort: Ummendorf
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE CAR TM (gem ZBI)
Baujahr: 02/2002
Farbe: weiß
Km-Stand: 9700
Extras: Seitentür im Aufbau
Setup: ???

Re: Auffrischung einer TM

Beitragvon marko » 12. November 2017, 20:12

Also, ich genieße meistens schweigend.
Schöne TM habt ihr da. Werde ich glatt neidisch..
Gerne lese ich deinen Bericht weiter
Grüße Marko
Mit TL4T
marko
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 115
Registriert: 31. Mai 2015, 10:48
Wohnort: 41352
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Neu
Baujahr: 2017
Farbe: Schwarz
Km-Stand: 1050
Extras: Nix :-)
Setup: Original

Re: Auffrischung einer TM

Beitragvon ramses65 » 12. November 2017, 20:41

Hi,
Ich lese hier auch gerne mit, auf deine Fragen kann ich dir leider nicht antworten, da ich keine TM habe... sorry... hab mir ein Juni eine neue 50er gegönnt.

Trotzdem interessant alles mitzulesen.

Grüßle Stefan
Stauproduzent bei der Arbeit
Benutzeravatar
ramses65
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 182
Bilder: 32
Registriert: 26. Juni 2017, 13:33
Wohnort: Lauingen a.d. Donau
Vorname: Stefan
Ort: Bayern
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50
Baujahr: Juni 2017
Farbe: Rot
Km-Stand: 1500
Extras: Mp3 + Radio mit Fernbedienung
Dashcam
USB und 12V Steckdosen
Handyhalterung mit Ladekabel
Rutschhemmende Ladeflächenauflage
Scheinwerfer 2x 27W LED auf Dachbügel
CB-Funk
LED Tagfahrlichter
Sonnenschute
Fahrerhausschutzgitter
Zusätzliche Ablage/Handschuhfach links
160W Heizlüfter für die Frontscheibe
Setup: Original

Re: Auffrischung einer TM

Beitragvon Leini » 13. November 2017, 08:47

Servusle und Moin Moin Stefan!


Habe auch eine TM und meine Motorabdeckung ist an der gleichen Stelle auch etwas angeschmolzen. Ansonsten bin ich was APE Schrauberei angeht, ein blutiger Anfänger und noch in der "Vorschule" mit der Hoffnung sehr viel dazuzulernen. Zu Deiner Frage, ob hier nicht, oder nur sehr wenig geantwortet wird, kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Nein! Vielleicht ist Deine Fragestellung innerhalb Deines Beitrages nicht von den richtigen Mitgliedern gelesen, oder gar überlesen worden. Mit richtigen Mitglieder meine ich, die absoluten APE Kenner. Und die gibt es hier. Eventuell solltest Du Deine Fragen doch in einem eigenen Tröt innerhalb der TM - Technik platzieren. Und, aus eigener Erfahrung, eine gute Fragestellung hilft enorm bei der Beantwortung. Wünsche Dir noch sehr viel Freude bei der Restaurierung und natürlich beim Fahren mit Deiner TM. Meine "Eierfeile", oh Entschuldigung "Wolke Eierfeile" so viel Zeit muss sein, ist nun schon über 30 Jahre alt und seit April in meinem Besitz. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten, und derzeit auch nicht enden wollenden Problemen, liebe ich meine Biene. Jeder Kilometer macht einfach nur Spaß.
Grüße vom Leini aus Mittelfranken.........der mit dem westfälischen Migrationshintergund
" Rauf und runter, hin und her, auf drei Rädern ist nicht schwer!"
Benutzeravatar
Leini
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 155
Bilder: 5
Registriert: 13. April 2017, 03:08
Wohnort: Burgthann
Vorname: Detlef
Ort: Burgthann
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM P 703 V
Baujahr: 1987
Farbe: blau
Km-Stand: 999999
Extras: Kasten

Re: Auffrischung einer TM

Beitragvon BeKeck » 13. November 2017, 23:30

Moin zusammen,
danke mal für die Rückmeldungen, und viel Spass noch beim Mitlesen. :-)
@ Leini: Dann sind wir ja schon zwei in der Vorschule! [Cool.gif]
In Deinem "Kasten-Abnehmen" - Thread habe ich auch schon geschrieben. Du bist mir doch ein halbes Schuljahr voraus. [biggrin.gif]
Dann werden wir zwei hier gemeinsam "groß"? :lol:
Beruhigend (danke), dass nicht nur meine Verkleidung angeschmolzen ist.
Dann werde ich meine Fragen mal aus diesem Thread herauslösen und einzeln im Technik-Thema einstellen. Dort kann ich sie vielleicht auch noch ein wenig präziser formulieren. Die Antworten kann ich ja hier auch wieder einfließen lassen.
Dass das Fahren Spass macht, habe ich auch schon festgestellt, auch wenn es für mich (184cm lang) doch seeehr beengt zu geht.
Das Basteln muss sich später in Grenzen halten, da die Biene fahren muss. Sie wird regelmäßig bewegt werden, damit der Weg zur Ausbildungsstelle gesichert ist. Aber mit etwas guter Pflege sollte das (laut Aussage einiger Foristi) kein Problem sein.
"Wolke Eierfeile" ist gut, wie kamst Du darauf? Hoffentlich nicht durch die Wolke aus dem Auspuff? :D
Springt Deine nach einer Standzeit von ca. 24h auch so schlecht an? Meine braucht schon ca. 30 Sek. "orgeln" bis sie "kommt". Wenn sie mal gelaufen ist, gibt es keine Probleme mehr.

@ All - inzwischen habe ich die Website mit den Modifikationen "Blitzlicht", Kennzeichenhalter (Heckschürze)" und Schalldämmung" gefunden:
http://www.piaggio-ape-tm.de/index.html
Auch eine tolle Informationsquelle, wie ich finde.

Ansonsten ist heute nichts mehr passiert, ausser dass ich den Apemania - Onlineshop mal durchstöbert habe.

Bis demnächst,
Griassle,
Stefan
...mit dem die Biene tanzt...
http://www.ape-fans.de/apetm-verschiedenes/auffrischung-einer-t15988.html
BeKeck
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 62
Registriert: 30. September 2017, 21:09
Wohnort: Ummendorf
Vorname: Stefan
Ort: Ummendorf
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE CAR TM (gem ZBI)
Baujahr: 02/2002
Farbe: weiß
Km-Stand: 9700
Extras: Seitentür im Aufbau
Setup: ???

Re: Auffrischung einer TM

Beitragvon Leini » 14. November 2017, 08:25

Servus und Moin Moin Stefan!

Also, wenn ich etwas längere Strecken fahre, wie am 31.10. nach Landshut runter, verteile ich meine Haxen immer etwas im Bodenraum. Mir fehlen zwar ein paar cm auf 184, aber die TM ist schon eng. Aber Gas und Bremse geht auch mit links.

Um das Anspringverhalten mache ich mir bei meiner absolut keine Sorgen. Habe ja nun einen neuen Zylinderkit von Polini mit 225 ccm, neue Kerze und neuen LuFi. Der Gaszug ist nun seit Samstag auch endlich richtig justiert, und ich bin total Happy. Sie springt sofort nach langer Standzeit mit Choke an, auch im warmen Zustand ist der Motor sehr schnell willig mit der Arbeit zu beginnen. Den alten Zylinder habe ich honen lassen und der liegt jetzt gut konserviert im Regal und wartet darauf in hoffentlich gefühlter Unendlichkeit seinen Dienst wieder aufzunehmen.

"Wolke Eierfeile" ist eine Wortschöpfung aus meinen und Basti´s Gehirnwindungen. Eierfeile deswegen, weil in grauer Vorzeit, zu Zeiten als ich gerade den Kinderschuhen entwachsen, mich fröhlich auf meine erstes Moped schwang, eine "NSU Quickly!" . In unserer Klicke hießen eigentlich alle neuen Mopeds erstmal "Eierfeile" Bei mir ist dieser mit viel Schrauben und ab und zu auch Frust verbunden. Da meine Biene in der Kennenlernphase eigentlich mehr rumgezickt hat, hat sie ratzfatz den Namen bekommen. "Eierfeile"! In der Krönung habe ich mich sogar dazu hinreißen lassen, sie "Olle Eierfeile" zu betiteln. Sie hat das mit weiterem Zickengehabe kommentiert. Und Wolke bekam sie von Basti, einem Freund vom Stammtisch, weil sie noch nicht fertig ist mit aufhübschen und der Kosmetikteil ist auch noch nicht abgeschlossen. Mädels werden nie fertig mit Schminken! Daher ist ihre Lackierung noch etwas mangelhaft und mit Grundierungswolken übersäet. Deshalb "Wolke Eierfeile" Und ich finde diese Wort Kreation richtig gut und auch passend. Selbst, sollte das jemals geschehen, wenn sie mit Schminken fertig ist, bleibt der Name. Denn seien wir mal ehrlich, eine "Wolke" sind unsere APE doch allemal! 98798
Grüße vom Leini aus Mittelfranken.........der mit dem westfälischen Migrationshintergund
" Rauf und runter, hin und her, auf drei Rädern ist nicht schwer!"
Benutzeravatar
Leini
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 155
Bilder: 5
Registriert: 13. April 2017, 03:08
Wohnort: Burgthann
Vorname: Detlef
Ort: Burgthann
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TM P 703 V
Baujahr: 1987
Farbe: blau
Km-Stand: 999999
Extras: Kasten

Nächste

Zurück zu Ape TM Verschiedenes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

  • Advertisement
cron