brrrrr......

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik

Re: brrrrr......

Beitragvon Poison_Ivy » 1. Dezember 2017, 05:12

Küstennebel hat geschrieben:...werden Auspuff, Motor oder sonstwas ev. zu heiß?
Daß, der Auspuff überhaupt heiß wird wäre wünschenswert. Du konntest den Heizugsschlauch abhängen und eine Kappe darauf setzen. Die 2. Möglichkeit wäre ein Gebläsgehäuse von einem ungeheizten APE zu besorgen
Benutzeravatar
Poison_Ivy
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 216
Registriert: 17. Mai 2017, 20:05
Wohnort: Planeten der Bienen
Vorname: Kristy Marlana
Ort: Waldshut
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 2009
Farbe: Blau
Km-Stand: 3500
Extras: Fernbeleuchtung, Renn-Kupplung mit Kupfer-Lamellen bestückt, Nebelscheinwerfer und Lüfter für die Windschutzscheibe

Advertisement

Re: brrrrr......

Beitragvon JBB » 1. Dezember 2017, 07:08

Küstennebel hat geschrieben:Beim Wärmetauscher, ob original oder selbst gebaut, würde mich interessieren, ob der im Sommer problemlos montiert bleiben kann. Beim alten Käfer hat im Sommer ja auch keiner die Heizbirnen wieder ausgebaut, aber ob das nun auch für die Ape gilt???

Die -wie auch immer- warme Luft könnte man ja umleiten, dass sie im Sommer nicht auch noch in die Kabine käme, aber werden Auspuff, Motor oder sonstwas ev. zu heiß?


Hallo Michael,
Deine Frage ist nicht unbegründet, ich fahre seit ein paar Jahren mit Wärmetauscher, wobei ich im Herbst und Frühjahr tatsächlich ein bisschen umbaue:

Im Sommer ging mir die zusätzliche Warmluft in der Kabine auch bei ausgeschaltetem Lüfter auf den [D_clock.gif]
also montiere ich den Lüfter an die Original Belüftungseinheit um einen kühlenden Luftstrom in die Kabine zu bekommen, verschliesse das Loch in der Kabinenrückwand ( mit der Original Plastikabdeckung) und baue das Rohrstück zwischen Motorabdeckung und Kabinenwand ab - verschliesse es nicht um keinen Wärmestau zu riskieren.
Der Wärmetauscher und Rohre hinter der Motorabdeckung bleiben dran. Das Ganze dauert gemütlich eine 1/2 Std.
Du kannst nach meiner Einschätzung aber auch im Sommer alles unverändert lassen - ich möchte aber die "Klimaanlage" im Sommer nicht missen, hat mir einige Schweissausbrüche erspart!
Bei der Planung einer Selbstbauvariante wäre es natürlich sinnvoll das vorher mit zu bedenken.
Falls es interessiert, auf Seite 1 ist ein link zu meiner Version.

[bye2.gif]
Viele Grüße

Jörg
Benutzeravatar
JBB
Werkstattmeister
Werkstattmeister
 
Beiträge: 808
Bilder: 52
Registriert: 16. November 2014, 07:43
Vorname: Jörg
Ort: Berlin Neukölln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC 80 Kasten
Baujahr: 2015
Farbe: hellblau
Km-Stand: 5555
Extras: ...viel blau...
Setup: original

Re: brrrrr......

Beitragvon windhund » 4. Dezember 2017, 11:34

Ich habe bei Motobee eine Austauscherheizung erworben und in einer Werkstatt einbauen lassen.Im Stand bringt es nichts.Auf längeren Touren ,so ab 5 km, verspürst Du einen Hauch von Wärme.Trotzdem musst Du die Scheiben laufend abwischen da sie beschlagen.Oder Fenster offen lassen.Ausserdem ist die Wärmeverteilung an der Frontscheibe ungleichmässig.Da nichts richtig dicht schließt ist auch ein gewisser Wärmeverlust vorhanden.Das Heizungsset selber hat sehr gut gepasst.Ich würde es auch wieder tun da im Winter auch wenig Wärme besser ist als gar keine.
windhund
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 42
Bilder: 4
Registriert: 11. Oktober 2014, 16:23
Vorname: Manfred
Ort: Dessau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2003
Farbe: Rot/Schwarz
Km-Stand: 17000
Extras: Austauscherheizung, Chromfelgen,Warnblinkanlage,Kantenschutz in Chromoptik

Re: brrrrr......

Beitragvon Küstennebel » 4. Dezember 2017, 11:42

Da die Wärmetauscherheizung auch schon bei 300 Euro + Einbau liegt, würde ich mich auf jeden Fall "golle" anschließen und eine echte Standheizung einbauen. Planar für 520 Euro oder ggf. auch aus China für 300 Euro.
Küstennebel
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 13
Registriert: 29. November 2017, 23:17
Vorname: Michael
Ort: Spaden
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50 - 25km/h
Baujahr: 2017
Farbe: Rot
Km-Stand: 600

Re: brrrrr......

Beitragvon Logo » 5. Dezember 2017, 22:18

golle hat geschrieben:Warm zu haben ist ja das Eine...freie Sicht jedoch das Andere.

Ne "gute" alte Trabant-heizung. Sirokko 211, um genau zu sein. Seither ist Wärme und Sicht kein Thema mehr. UND die Heizung funktioniert schon VOR Fahrtantritt. Man setzt sich also in ne warme Ape.

Also, meine Empfehlung für Leute die im Winter wirklich fahren wollen: STANDHEIZUNG....alles andere ist Spielzeug -tr

[hi.gif]

Da gebe ich dir voll Recht, vor allem wenn man weitere Strecken fährt oder auch nachts, da lohnt sich eine Standheizung, allerings möglichst eine mit Dieselantrieb.
Ich hatte mir vor langer Zeit mal eine Benziner an meinen damaligen Buggy selbst angebaut, der mir beim 1. Versuch fast abgefackelt ist, was leicht passieren kann, wenn an der Benzinleitung was undicht wird ......

Wer nur kurze Strecken fährt, muß sich gut überlegen, ob er ca. 500.- für eine Standheitung wirlkich investieren will, für die 3-4 Wochen im Jahr, wo es wirklich richtig kalt ist.
Evtl. reicht da auch schon eine wesentlich kleinere Investition, mit einer Zusatzbatterie und Spannungswandler auf der Pritsche, die man halt alle 3-4 Tage ans Ladegerät hängt......

https://www.ebay.de/itm/Rowi-Frostwacht ... 0009.m1982

Für die Beschlagene Frontscheibe hat man einen Lappen Griffbereit, der tuts auch zur Not.....
Benutzeravatar
Logo
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 136
Registriert: 1. November 2016, 20:20
Wohnort: Dortmund
Vorname: Jan
Ort: Dortmund
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 2004
Farbe: weiss
Km-Stand: 8000
Setup: original

Re: brrrrr......

Beitragvon Poison_Ivy » 6. Dezember 2017, 06:00

Ich habe solche Dinger in Schwarz. Ich will sie abbauen. Meine Lima soll nicht mittelbar heizen. Dafür ist sie nicht entworfen.
Sowas kommt selten vor, hier in Südbaden. Es ist mehr oder weniger eine Kopie von den Wessi-Heizungen. Im Video, der Verfasser meinte er hat's aus dem Sperrmüll geerntet. Leider, DDR ausführungen für Trabbis waren nur Benzinern. Es kann aber sein, daß einigen Diesel Standheizungen für die Robors angebracht worden waren. Wie anderswo schon erwähnt, Heizöl ist viel billiger als Diesel:

https://www.youtube.com/watch?v=nTNWGEHsd5U
Benutzeravatar
Poison_Ivy
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 216
Registriert: 17. Mai 2017, 20:05
Wohnort: Planeten der Bienen
Vorname: Kristy Marlana
Ort: Waldshut
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 2009
Farbe: Blau
Km-Stand: 3500
Extras: Fernbeleuchtung, Renn-Kupplung mit Kupfer-Lamellen bestückt, Nebelscheinwerfer und Lüfter für die Windschutzscheibe

Re: brrrrr......

Beitragvon golle » 6. Dezember 2017, 08:38

Ich weiß nicht, wie das bei neueren Ape´s mit der Isolation aussieht, meine, TL2T, hat sowas nicht. Und ich kann behaupten, dass mit einem 400W Frostwächter einfach nichts auszurichten ist. Abgesehen davon, dass eine normale Autobatterie es gar nicht mag, wenn man über 30A auf Dauer von ihr abverlangt.

Wenn ich solche Videos, wie von Poison-Ivy gepostet, sehe, wird mir klar, warum BenzinStandHeizungen als so gefährlich verschrien sind. Wenn man den Überhitzungsschutz einfach mal deaktiviert muss man sich nicht wundern, wenn´s brennt. [dash1.gif] Ich selbst habe ja, seit 3 Jahren, eine solche DDR Trabbi Heizung eingebaut und betreibe sie täglich. Mit entsprechendem Sachverstand und der nötigen Wartung ist das ganze nicht gefährlicher, als Ape fahren ansich. [crazy_pilot.gif]
Ich habe mich damals für die Sirokko entschieden, weil es die günstigste Variante einer Standheizung war, und wahrscheinlich auch noch ist. Für unter 100€ kann man sich so eine Maschine schießen. :ugeek: Ausserdem passt zu einer 40 Jahre alten Ape einfach keine neue Standheizung [big_boss.gif]
Nachteil an der Sirokko: Aufgrund der doch relativ großen Einbauhöhe bekommt man sie eher nicht unter die Pritsche.

Gruß Golle

P.S. hat eigentlich jemand tatsächliche Erfahrungen mit so einem ElektroToaster in der Ape? [hi.gif]
Benutzeravatar
golle
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 65
Bilder: 4
Registriert: 20. Mai 2013, 09:59
Vorname: Golle
Ort: Steißlingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: 1977
Farbe: Rot
Km-Stand: 70000

Re: brrrrr......

Beitragvon kofewu » 6. Dezember 2017, 11:30

Also ich würde mir glatt so eine kleine Planar Heizung unter die Pritsche bauen:
http://www.planar-heizung.de/epages/783 ... 202D-12%22
Vorher müsste ich halt nur meinen Handstart-Zweitmotor gut verkauft bekommen. Sonst killt das gleich wieder meine Kostenbilanz....

Grund: Beschlagene Scheiben im Dunkeln bei Blendlicht sind ein Sicherheitsproblem. Deswegen fahre ich im Winter nur ungerne mit der Ape.
Es grüsst kofewu

ape.schrauber1.de
Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5832
Bilder: 17
Registriert: 5. Mai 2010, 19:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er

Re: brrrrr......

Beitragvon Poison_Ivy » 6. Dezember 2017, 20:26

golle hat geschrieben:...passt zu einer 40 Jahre alten Ape einfach keine neue Standheizung [big_boss.gif]Nachteil an der Sirokko: Aufgrund der doch relativ großen Einbauhöhe bekommt man sie eher nicht unter die Pritsche...
Bei Deinem, kann es sein. Unter'm meinen 50er, passt sie wohl. Ausserdem, wenn man den Widerstand wo anders anbringt und das gebläse um 90° umdreht, sitzt die Einheit flacher
Benutzeravatar
Poison_Ivy
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
 
Beiträge: 216
Registriert: 17. Mai 2017, 20:05
Wohnort: Planeten der Bienen
Vorname: Kristy Marlana
Ort: Waldshut
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 2009
Farbe: Blau
Km-Stand: 3500
Extras: Fernbeleuchtung, Renn-Kupplung mit Kupfer-Lamellen bestückt, Nebelscheinwerfer und Lüfter für die Windschutzscheibe

Re: brrrrr......

Beitragvon golle » 6. Dezember 2017, 22:01

Poison_Ivy hat geschrieben:
golle hat geschrieben:...passt zu einer 40 Jahre alten Ape einfach keine neue Standheizung [big_boss.gif]Nachteil an der Sirokko: Aufgrund der doch relativ großen Einbauhöhe bekommt man sie eher nicht unter die Pritsche...
Bei Deinem, kann es sein. Unter'm meinen 50er, passt sie wohl. Ausserdem, wenn man den Widerstand wo anders anbringt und das gebläse um 90° umdreht, sitzt die Einheit flacher

Das Problem ist nicht die Heizbirne selbst, sondern eher der Tank, der ja unterhalb des Überlaufes sitzen muss. Hinzu kommt, dass ich den originalen Tank vom Trabbi dabei habe, der einfach tief ist. Das läßt sich natürlich relativ einfach durch einen anderen Tank z.B. von nem Rasenmäher ändern. Ist mir aber zuviel Aufwand. Hab ja ne große Pritsche [dance2.gif]
Benutzeravatar
golle
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 65
Bilder: 4
Registriert: 20. Mai 2013, 09:59
Vorname: Golle
Ort: Steißlingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: 1977
Farbe: Rot
Km-Stand: 70000

VorherigeNächste

Zurück zu Ape 50 Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

  • Advertisement