Fett an der Antriebswelle

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik

Re: Fett an der Antriebswelle

Beitragvon HammerBlau » 9. Dezember 2017, 14:38

PINASCO ist i.O. - und gibt es hier fast im Sonderangebot, du Pfennigfuchser [Drinks.gif]

http://www.piaggioshop.de/themes/katego ... fertype=16

Auch der ALU-PINASCO ist zwar teuer, aber konkurrenzlos günsrig

http://www.piaggioshop.de/themes/katego ... fertype=10

Ich habe nicht nachgeschaut, was die übrigen Teile bei Ellenrieder kosten...

Das DRT-Ritzel sollte auch passen, gehört aber eigentlich zu einer 4.0 ( 17/68 Primärkombi von DRT, die auch mit 15er und 16er DRT-. Ritzeln bestückt werden kann.

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5839
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Advertisement

Re: Fett an der Antriebswelle

Beitragvon Voyager » 9. Dezember 2017, 15:23

Danke für die Infos ! [Drinks.gif]
........ auch an den Wurstverkäufer vom Landschaftspark in Duisburg - Zack, Retourkutsche ! [hi.gif]

Den Zuschlag hat jetzt Apemania bekommen, bis auf die beiden Antriebswellenmanschette für aussen - haben die ja momentan nicht.

Mal schauen, wann die Teile hier sind, dann habe ich über die Feiertage was zu basteln. [board/haha.gif]
Viele Grüße

Elmar

Wenn die Sonne der Kultur recht tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten !
Die tut nix, die will nur spielen - oh, vertan !
Benutzeravatar
Voyager
fastprofi
fastprofi
 
Beiträge: 585
Bilder: 5
Registriert: 10. November 2016, 18:55
Wohnort: im schönen Ense
Vorname: Elmar
Ort: Ense
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL5T
Baujahr: 1998
Farbe: British Racing Green
Km-Stand: 155
Extras: Mit Kasten,
Setup: Breitreifen, Rückfahrkamera, Stoßstange vorne, Innen - Aussenthermometer, Navi, Stereoanlage, Tiefergelegt, British Racing Green

Re: Fett an der Antriebswelle

Beitragvon Voyager » 12. Dezember 2017, 18:01

So, heute kam schon das Paket von Apemania und mir juckte es in den Fingern.
Die Antriebswellen von dem "Brandmotor" hatte ich schon größtenteils gereinigt, also vom gröbsten Dreck gesäubert.

Ein wenig Sorge machte mir die Aktion, die Friedhelm hier so nett beschreibt :
Diese Träger müssen mit dem eingesetzten Simmering wieder in die Manschette " gewürgt " werden, eine Sache, die nicht den geringsten Spass bereitet und oft die Frage aufwurft: " War der Ölverlust eigentlich so dramatisch, dass ich mir das hier antun musste ? "

Ich hatte mir vorher mal ein Video von Alex angesehen und er ist da auch ganz schön am "würgen". [board/shok.gif]
Dann noch die Anleitung bei der Blackfamilie - Hm, muss ich mir Sorgen machen ?

Neue Manschette in einen Eimer mit heißem Wasser gepackt, alles auseinandergepflückt, weiter gesäubert, Simmering eingesetzt und bei dem zweiten Versuch hatte ich den Trägerring passend in der Manschette.
Das ganze säubern hat wesentlich länger gedauert als diese Aktion.
Ich hatte mir extra noch Silikon Gleitspray geholt - alles nicht nötig gewesen.
Morgen geht es weiter mit der zweiten Antriebswelle und am Samstag kommt dann, nach dem ganzen üben, meine APE dran.
........... sollte klappen. [Drinks.gif]
Viele Grüße

Elmar

Wenn die Sonne der Kultur recht tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten !
Die tut nix, die will nur spielen - oh, vertan !
Benutzeravatar
Voyager
fastprofi
fastprofi
 
Beiträge: 585
Bilder: 5
Registriert: 10. November 2016, 18:55
Wohnort: im schönen Ense
Vorname: Elmar
Ort: Ense
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL5T
Baujahr: 1998
Farbe: British Racing Green
Km-Stand: 155
Extras: Mit Kasten,
Setup: Breitreifen, Rückfahrkamera, Stoßstange vorne, Innen - Aussenthermometer, Navi, Stereoanlage, Tiefergelegt, British Racing Green

Re: Fett an der Antriebswelle

Beitragvon kofewu » 13. Dezember 2017, 09:50

Dann mach ein Video davon [Good.gif]
Es grüsst kofewu

ape.schrauber1.de
Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5885
Bilder: 17
Registriert: 5. Mai 2010, 19:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er

Re: Fett an der Antriebswelle

Beitragvon HammerBlau » 13. Dezember 2017, 10:48

Voyager hat geschrieben:...
Simmering eingesetzt und bei dem zweiten Versuch hatte ich den Trägerring passend in der Manschette.
Das ganze säubern hat wesentlich länger gedauert als diese Aktion.
...


Bietest du das als Serviceleistung an, Elmar [Drinks.gif] ? Dann schicke ich dir beim nächsten Mal die Teile zum Zusammenbau rüber...

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5839
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Re: Fett an der Antriebswelle

Beitragvon Voyager » 13. Dezember 2017, 16:49

@kofewu: Video würde ich gerne machen, leider will aber mein Handy nicht mit dem PC zusammenarbeiten [board/kez_11.gif]

@ Friedhelm: Könnte ich mir evtl überlegen. [board/haha.gif]

OK, ich versuche mal zu erklären, wie ich das gemacht habe:

Wichtig ist erstmal, das die Manschette für mindestens eine halbe Stunde in wirklich sehr heißem Wasser badet.
In der Zeit kann man ja schonmal die Welle zerlegen.
Ich habe etwas normales Warmwasser aus der Leitung genommen und dazu dann einen Wasserkocher voll mit 100 Grad heißem Wasser.
Die Manschette da rein und wie gesagt, Welle zerlegen.
Dann die Seite, die zum Rad zeigt nach innen gedrückt, bis der Wulst sichtbar wird, wo der Träger rein soll.
Nun den Wulst beherzt mit beiden Zeige- und Mittelfingern weiten und über den Träger ziehen.
Er flutscht dann locker rein.

Ich habe hier gerade eine Manschette im normalen Zustand liegen - keine Chance das zu machen.
Im erhitzten Zustand kann man sie sehr gut dehnen und auf der kalten Welle zieht sie sich auch wieder sehr stramm zusammen.
Ich habe hier auch die "bessere" Qualität bei Apemania gekauft, vielleicht macht das auch etwas aus ?
Viele Grüße

Elmar

Wenn die Sonne der Kultur recht tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten !
Die tut nix, die will nur spielen - oh, vertan !
Benutzeravatar
Voyager
fastprofi
fastprofi
 
Beiträge: 585
Bilder: 5
Registriert: 10. November 2016, 18:55
Wohnort: im schönen Ense
Vorname: Elmar
Ort: Ense
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL5T
Baujahr: 1998
Farbe: British Racing Green
Km-Stand: 155
Extras: Mit Kasten,
Setup: Breitreifen, Rückfahrkamera, Stoßstange vorne, Innen - Aussenthermometer, Navi, Stereoanlage, Tiefergelegt, British Racing Green

Re: Fett an der Antriebswelle

Beitragvon Voyager » 14. Dezember 2017, 18:57

Weiter geht es .....

Heute mal eben die linke Antriebswelle ausgebaut und zerlegt.
Ich habe nur den Stoßdämpfer gelöst und eben die Welle am Getriebe gelöst - im Vergleich zu damals, bekam ich die Welle sehr gut heraus.

Eine Frage zum Öl habe ich allerdings noch :
Ich habe mit jetzt "Motul SAE 80 W" Getriebeölb gekauft - sollte passen.
Im Keller habe ich allerdings noch "Liqui Moly SAE 75 W-90" Hochleistungsgetriebeöl gefunden - könnte ich das auch nehmen?

........ ich weiß, mal wieder das Ölthema.
Viele Grüße

Elmar

Wenn die Sonne der Kultur recht tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten !
Die tut nix, die will nur spielen - oh, vertan !
Benutzeravatar
Voyager
fastprofi
fastprofi
 
Beiträge: 585
Bilder: 5
Registriert: 10. November 2016, 18:55
Wohnort: im schönen Ense
Vorname: Elmar
Ort: Ense
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL5T
Baujahr: 1998
Farbe: British Racing Green
Km-Stand: 155
Extras: Mit Kasten,
Setup: Breitreifen, Rückfahrkamera, Stoßstange vorne, Innen - Aussenthermometer, Navi, Stereoanlage, Tiefergelegt, British Racing Green

Re: Fett an der Antriebswelle

Beitragvon HammerBlau » 15. Dezember 2017, 12:03

Spezifikationen und Freigaben:
API GL 4+
Ford ESD-M2C175-A

LIQUI MOLY empfiehlt dieses Produkt zusätzlich für Fahrzeuge, für die folgende Spezifikationen gefordert werden:
VW 501 50 (G50) · ZF TE-ML 08

Einsatzgebiet
Für extrem hochbelastete Schalt-, Neben-, Transaxle- und Hypoidgetriebe, in denen ein Schmierstoff nach API GL 4+ gefordert ist.

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5839
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung

Re: Fett an der Antriebswelle

Beitragvon marko » 15. Dezember 2017, 13:28

HammerBlau hat geschrieben:
Voyager hat geschrieben:...
Simmering eingesetzt und bei dem zweiten Versuch hatte ich den Trägerring passend in der Manschette.
Das ganze säubern hat wesentlich länger gedauert als diese Aktion.
...


Bietest du das als Serviceleistung an, Elmar [Drinks.gif] ? Dann schicke ich dir beim nächsten Mal die Teile zum Zusammenbau rüber...

Gruß aus Duisburg

Friedhelm

Das wäre wirklich ne coole Marktlücke. [Cool.gif] Ich mach den Schei... nie wieder selber...
Grüße Marko
Mit 2017 Ape 50
marko
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 137
Registriert: 31. Mai 2015, 10:48
Wohnort: 41352
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Neu
Baujahr: 2017
Farbe: Schwarz
Km-Stand: 1050
Extras: Nix :-)
Setup: Original

Re: Fett an der Antriebswelle

Beitragvon Voyager » 15. Dezember 2017, 14:13

Ich sollte wohl Ernsthaft drüber nachdenken ....... [Cool.gif]

Die zweite Manschette ging genauso leicht drüber.
Heute, bzw.spätestens Morgen kommen dann die Manschetten von meiner APE dran.
Viele Grüße

Elmar

Wenn die Sonne der Kultur recht tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten !
Die tut nix, die will nur spielen - oh, vertan !
Benutzeravatar
Voyager
fastprofi
fastprofi
 
Beiträge: 585
Bilder: 5
Registriert: 10. November 2016, 18:55
Wohnort: im schönen Ense
Vorname: Elmar
Ort: Ense
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL5T
Baujahr: 1998
Farbe: British Racing Green
Km-Stand: 155
Extras: Mit Kasten,
Setup: Breitreifen, Rückfahrkamera, Stoßstange vorne, Innen - Aussenthermometer, Navi, Stereoanlage, Tiefergelegt, British Racing Green

VorherigeNächste

Zurück zu Ape 50 Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste

  • Advertisement
cron