Vergaserabstimmung bei mehr ccm, warum eigentlich???

Hier dreht sich alles um Ape 50 Tuning

Vergaserabstimmung bei mehr ccm, warum eigentlich???

Beitragvon Apeist81 » 11. Dezember 2017, 11:13

Hallo zusammen,

als ich gestern Abend nicht einschlafen könnte ist mir mal wieder das Thema Vergaserabstimmung durch den Kopf gegangen.

Nehmen wir mal an, wir haben einen perfekt eingestellten Vergaser. Durch den geht eine gewisse Menge an Luft, zu der passen Benzin beigemengt wird.
Die Luftwege wird dabei durch den inneren Durchmesser des Vergasers bestimmt.

Jetzt erhöht jemand den Hubraum des Motors.
Man könnte doch meinen, dass die Luft- / Benzinmenge immer noch im selben Verhältnis durch den Vergaser bereitgestellt wird.

Mir ist nach einigem Hin und Her überlegen dann gekommen, dass ja nun pro Hub mehr Luft/Benzingemisch in den Zylinder muss. Somit erhöht sich die Strömungsgeschwindigkeit im Vergaser.

Dann kann es eigentlich nur so sein, dass der Vergaser ab einer gewissen Strömungsgeschwindigkeit nicht mehr richtig funktioniert (der Unterdruck zu stark absinkt) und man dies durch eine größere HD kompensieren muss.

Liegt ich mit dieser Annahme richtig?
Ich hab mir seither noch nicht so im Detail Gedanken darüber gemacht, weil es für mich immer Gesetz war:
Größerer Hubraum = größere HD
Grüße aus Schwieberdingen
Martin


"Langsam ist das neue Schnell!!!"
Benutzeravatar
Apeist81
fachapeist
fachapeist
 
Beiträge: 312
Bilder: 25
Registriert: 23. August 2015, 05:24
Vorname: Martin
Ort: Schwieberdingen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 2000
Farbe: grün
Km-Stand: 0
Extras: Sitzheizung
Werkzeugkiste
Windschutzscheibenlüfter
Abnehmbare Seitenschneider
Pocketbike ESD
Zusatzscheinwerfer
Setup: "Natürlich" alles Original

Advertisement

Re: Vergaserabstimmung bei mehr ccm, warum eigentlich???

Beitragvon HammerBlau » 11. Dezember 2017, 12:29

Leider ist die Anzahl der Faktoren, die auch bei einem eher " einfachen " 2-T-Motor Einfluss nehmen, sehr viel größer als die von dir Genannten, Martin.

Um ein paar Beispiele zu nennen:
Ein Zylinder mit Hubraum x kann mit unterschiedlichen Vergaserquerschnitten versorgt werden, deren Düsenbestückung trotz des glichen Hubraums sehr unterschiedlich sein können.
Deine Betrachtung berücksichtigt auch nicht, dass ein Vergaser veränderliche Öffnungsquerschnitte ( Schieber / Drosselklappe ) haben muss, um überhaupt fahrbar zu sein.
Weitere Einflussgrößen ( ohne Anspruch auf Vollständigkeit ) sind Resonanzen sowohl einlass- ( Drehschieber ) als auch auslassseitig ( Extremfall: Resonanzauspuff ), Kanalquerschnitte einschließlich Steuerzeiten und auch die Teile der Luftfilterung / Ansauggeräuschdämpfung ( Stichworte: LuFi-Matten, Zusatzbohrungen und Co. [Cool.gif] ).

Gruß aus Duisburg

Friedhelm
HammerBlau
Foren Legende
Foren Legende
 
Beiträge: 5839
Bilder: 13
Registriert: 19. Mai 2012, 20:41
Vorname: Friedhelm
Ort: Duisburg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80
Baujahr: 2002
Farbe: Hammeriteblau
Km-Stand: 29970
Extras: -schmale, besser gepolsterte Sitzbank
-Selbstbau-Wärmetauscherheizung


Zurück zu Ape 50 Tuning

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste

  • Advertisement