Kupplungsproblem APE50

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
ChrisTL5T
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 8. Juli 2018, 11:29
Vorname: Chris
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL5T
Baujahr: 97
Km-Stand: 0

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von ChrisTL5T » Dienstag 8. Januar 2019, 16:10

Na dann mal verstärkte Beläge und Federn.

Danke

Chris

Benutzeravatar
Poison_Ivy
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1020
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2017, 21:05
Vorname: Kristy Marlana
Ort: Waldshut
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 2009
Farbe: Blau
Km-Stand: 4377
Extras: Renn-Kupplung mit Kupfer-Lamellen bestückt, VDO Bus-Tacho, Windschutzscheibenheizung, Audi-Wagenheber aus Leichtmetall mit integriertem Kurbel, vergelbte Scheinwerferbirnen, Richtungsangeberssummern und Nebelbeleuchtung hinten
Wohnort: Insekten Hotel auf dem Planeten der Bienen

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von Poison_Ivy » Dienstag 8. Januar 2019, 18:15

Ich habe auf die Rennkupplung entschieden, weil die alte verbrannt beim weniger als 4000 km war. Ich dachte, die Originale war zu labil. Hochwahrscheinlich, war die Kupplung nur verbrannt, wegen Missbrauch. Denn, die Übersetzung ist noch original. D.h., ist die Kupplung, beim normal Verbrauch, nicht unbedingt überlastet. Sicher war sicher, so hatte ich gedacht. Ich wollte nicht nochmal die Kupplung erneuern
[b]https://www.brave.com [color=#FF0000] Zugelassenes Aufmotzen durch Gewichtsminderung [/color][/b]

derossi
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 212
Registriert: Sonntag 4. November 2018, 17:18
Vorname: andreas
Ort: quakenbrück
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ape 50
Baujahr: 2018
Farbe: weis
Km-Stand: 50

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von derossi » Dienstag 8. Januar 2019, 23:15

hi,
ich finde eine rennkupplung / gerade mit metall beläge gehört in den rennsport. viele sachen die gut für den rennsport sind / sind nicht immer gut für die straße. bedenke das oft nach einem rennen schon oft was gewechselt wird.
der metallabrieb ist bestimmt auch nicht auf dauer gut für das getriebe und vördert natürlich öffters mal ein wechsel.

aber jetzt zu deiner ape 50.

jasi hat das mit dem öl und getriebe/kupplung schon 100% getroffen.

würde auch genau diesen schritt erst machen. warm fahren / öl wechsel und testen. [Cool.gif] ist einfach der kleinste und warscheinlich der beste schritt.

jetzt kommt meine persönliche meinung wobei ich das selber noch nicht getestet habe.
ich habe/fahre beinen harley motoren für das getriebe immer das Castrol MTX 75W-140 öl / ein besseres öl habe ich noch nicht gefunden was schaltbarkeit/kupplung da angeht.
ich weis nicht ob schon einer hier auf die idee gekommen ist dieses öl zu fahren. und ist mit 10-12 euro den liter nicht zu teuer.
dieses öl hat auch noch ein paar leistungsreserven [board/kez_11.gif]

gruß
andreas

Benutzeravatar
Poison_Ivy
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1020
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2017, 21:05
Vorname: Kristy Marlana
Ort: Waldshut
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 2009
Farbe: Blau
Km-Stand: 4377
Extras: Renn-Kupplung mit Kupfer-Lamellen bestückt, VDO Bus-Tacho, Windschutzscheibenheizung, Audi-Wagenheber aus Leichtmetall mit integriertem Kurbel, vergelbte Scheinwerferbirnen, Richtungsangeberssummern und Nebelbeleuchtung hinten
Wohnort: Insekten Hotel auf dem Planeten der Bienen

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von Poison_Ivy » Dienstag 8. Januar 2019, 23:56

Harleys haben Trockenkupplungen was ermöglicht einen Vielfalt von Möglichkeiten von Ölsorten
[b]https://www.brave.com [color=#FF0000] Zugelassenes Aufmotzen durch Gewichtsminderung [/color][/b]

derossi
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 212
Registriert: Sonntag 4. November 2018, 17:18
Vorname: andreas
Ort: quakenbrück
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ape 50
Baujahr: 2018
Farbe: weis
Km-Stand: 50

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von derossi » Mittwoch 9. Januar 2019, 00:44

hi,
beide die ich fahre haben KEINE trocken kupplung.
füllstand öl ist immer gemessen an der kette/ übergang kupplung bei beiden die ich fahre
meine alte duc 900 monster hat eine. fahre die aber nicht mehr.

was mir auch noch einfällt ist wirklich der richtige ölstand / und wie sind die beläge orginal aufgebaut. kommen die besser mit syntischen ölen klar oder lieber die "alten" öle .
additive öl ist auch noch zu beachten.
und wie oben gesagt das castrol ist wirklich gut, und bei meiner buell ziehen auch 100 ps an der kupplung.

gruß
andreas

habe mal was angehängt

https://forum.milwaukee-vtwin.de/thread ... lstand.htm

gruß
andreas

Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6536
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von kofewu » Mittwoch 9. Januar 2019, 09:18

Ich weiss echt nicht, warum man sich solche Experimente antun soll. Das Ergebnis liest man ja hier. Einfach das empfohlene Öl einfüllen und Spass haben.
Rennkupplung, verstärkte Federn, wozu? Wer hat so dicke Unterarme, dass er den Kupplungshebel im Stadtverkehr dann alle 60 Sekunden 3x ziehen kann?
Im Originalzustand mit dem richtigen Öl funktioniert die Ape-Kupplung zuverlässig und hält lange. Auch noch mit Tuningzylinder.
Es grüsst kofewu

ape.schrauber1.de

derossi
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 212
Registriert: Sonntag 4. November 2018, 17:18
Vorname: andreas
Ort: quakenbrück
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ape 50
Baujahr: 2018
Farbe: weis
Km-Stand: 50

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von derossi » Mittwoch 9. Januar 2019, 11:24

hi,
@kofewu mit der kupplung bin ich genau deiner meinung , solche kupplung gehören in den rennsport oder getunte motoren. [Good.gif]

beim öl sehe ich das etwas anders.
sicher wird das orginale öl gut laufen keine frage/ aber geht es noch besser???? wenn nie einer was testet werden wir das nie wissen.

bei meiner buell und harley ist es das castrol öl was den durchbruch der schaltbarkeit gebracht hat, kein orginales öl ( was auch noch teurer ist) ist da rangekommen.(der tip kam von einem schrauber beim trackday in assen)

bei unseren ktm superduke 1290 war es noch schlimmer an das optimale öl zu kommen. ktm setzt auf motorex, dann haben wir motul 7100 getestet, dann das v300, jetzt ist gerade das v300v2 drin. gerade v300v2 ist da bei heißen motor das öl was sich am besten mit kupplung schalten läst. selbst da läuft der schaltautomat noch ein ticken besser. wobei das klagen auf hohen niveo liegt.
gerade weil wir zwei gleiche fahrzeuge haben läst sich der unterschied sehr gut erfahren.

weil das öl nur 10 euro den liter kostet ist es sicherlich ein versuch wert und das castrol gehört zu den besten ölen was getriebe/kupplung motorrad angeht.

Der händler/Hersteller wird in der regel nur das empfehlen wo er verträge mit hat . Viel besser sind da kleine schrauberbuden die wirklich mal testen und auch ihre erfahrungen mit anderen teilen.

gruß

andreas

Benutzeravatar
Poison_Ivy
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1020
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2017, 21:05
Vorname: Kristy Marlana
Ort: Waldshut
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 2009
Farbe: Blau
Km-Stand: 4377
Extras: Renn-Kupplung mit Kupfer-Lamellen bestückt, VDO Bus-Tacho, Windschutzscheibenheizung, Audi-Wagenheber aus Leichtmetall mit integriertem Kurbel, vergelbte Scheinwerferbirnen, Richtungsangeberssummern und Nebelbeleuchtung hinten
Wohnort: Insekten Hotel auf dem Planeten der Bienen

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von Poison_Ivy » Donnerstag 10. Januar 2019, 08:17

derossi hat geschrieben:
Mittwoch 9. Januar 2019, 00:44
hi,
beide die ich fahre haben KEINE trocken kupplung...
Wie die Zeiten sich geändert haben https://www.youtube.com/watch?v=pSafH70CHRA
Ich verwende auch Motul. Aber, kälter wird es, sanfter schaltet mein APE mit weniger Gewalt bzw., Knallen
[b]https://www.brave.com [color=#FF0000] Zugelassenes Aufmotzen durch Gewichtsminderung [/color][/b]

n0ope
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 6. Februar 2019, 19:17
Ort: Westerland
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2017
Farbe: Schwarz
Km-Stand: 500

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von n0ope » Mittwoch 6. Februar 2019, 19:21

Moin!



Ich habe folgende Probleme:



-Es kommt öl ausm auspuff gesploddert^^...liegt es daran dass ich die Schraube zu weit raus gedreht habe, sodass er zuviel öl bekommt?



nun das etwas größere Problem...



-ich habe eine neue verstärkte Kupplung und neues Primärzahnrad eingebaut und die Gänge lassen sich normal durchschalten, wenn der Motor aus ist, aber sobald der Motor läuft kann ich im ersten Gang fahren kann dann aber nicht mehr zurück in den Leerlauf oder in den Rückwärtsgang schalten??

Getriebeöl habe ich GL4 SAE80W verwendet, aber habe nicht aufgefüllt bis es ausm Einfüllloch wieder raus...nur so etwa 650 ml!



Kann mir da evtl jemand nen Rat zu geben? Habe prinzipiell alles sehr gewissenhaft wieder zusammen gebaut?



Viele Grüße

Benutzeravatar
Poison_Ivy
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1020
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2017, 21:05
Vorname: Kristy Marlana
Ort: Waldshut
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50
Baujahr: 2009
Farbe: Blau
Km-Stand: 4377
Extras: Renn-Kupplung mit Kupfer-Lamellen bestückt, VDO Bus-Tacho, Windschutzscheibenheizung, Audi-Wagenheber aus Leichtmetall mit integriertem Kurbel, vergelbte Scheinwerferbirnen, Richtungsangeberssummern und Nebelbeleuchtung hinten
Wohnort: Insekten Hotel auf dem Planeten der Bienen

Re: Kupplungsproblem APE50

Beitrag von Poison_Ivy » Mittwoch 6. Februar 2019, 20:55

687 Wie ist er gefahren, vordem Du die Kupplung gewechselt hast?
Ich habe soviel Öl reingepumpt, bis es auslief, weil sonst macht man das mit jedem anderen Fahrzeug halt
[b]https://www.brave.com [color=#FF0000] Zugelassenes Aufmotzen durch Gewichtsminderung [/color][/b]

Antworten