Classic 400

Hier dreht sich alles um Ape Classic Technik
Antworten
Rudolf
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 27. März 2019, 16:48
Vorname: Rudolf
Ort: Remshalden
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic 400
Baujahr: 2016
Farbe: weiss
Km-Stand: 2000
Extras: keine

Classic 400

Beitrag von Rudolf » Mittwoch 27. März 2019, 17:01

Hallo,

habe eine classic 400, Baujahr 2016 und von Anfang an Probleme mit dem Anlasser.
Schon der zweite neue Anlasser, noch während der Garantiezeit. Trotzdem Probleme. Entweder tut sich beim starten gar nichts oder es macht nur klack. Nach mehreren Versuchen kann es sein, dass der Anlasser reagiert. Der Händler weiß keinen Rat mehr. Hat jemand die selben Probleme?
Gruß Rudolf

Benutzeravatar
Ernst
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 77
Registriert: Mittwoch 2. August 2017, 09:25
Vorname: Ernst
Ort: Wassenberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic
Baujahr: 2011
Farbe: Celeste
Km-Stand: 32500

Re: Classic 400

Beitrag von Ernst » Donnerstag 28. März 2019, 08:13

Hallo Rudolf,
ich hatte mit meiner Classic Diesel das gleiche Problem.
Am Anlasser sind drei Kabel. Zwei dickere und ein dünnes. Das dünnere hat nach cirka 20cm eine Trennstelle.
Die Kontaktstellen waren da nicht in Ordnung. Nach wechseln der Stecker war alles gut.


Gruß Ernst

Rudolf
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 27. März 2019, 16:48
Vorname: Rudolf
Ort: Remshalden
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic 400
Baujahr: 2016
Farbe: weiss
Km-Stand: 2000
Extras: keine

Re: Classic 400

Beitrag von Rudolf » Donnerstag 28. März 2019, 10:35

Vielen Dank für den Tipp. Probiere ich gleich aus

Rudolf
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 27. März 2019, 16:48
Vorname: Rudolf
Ort: Remshalden
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic 400
Baujahr: 2016
Farbe: weiss
Km-Stand: 2000
Extras: keine

Re: Classic 400

Beitrag von Rudolf » Freitag 29. März 2019, 07:53

Hallo Ernst,
ich finde da keine Trennstelle bzw. Kontakte. Das Kabel geht nur in den anderen Plastikschlauch.
Meine ape ist Baujahr 2016. Ist Deine älter?
Viele Grüße und Danke
Rudolf

Benutzeravatar
Ernst
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 77
Registriert: Mittwoch 2. August 2017, 09:25
Vorname: Ernst
Ort: Wassenberg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic
Baujahr: 2011
Farbe: Celeste
Km-Stand: 32500

Re: Classic 400

Beitrag von Ernst » Samstag 30. März 2019, 07:59

Hallo Rudolf

Meine ist Baujahr 2011. Dann haben die wahrscheinlich wieder etwas geändert.

Gruß Ernst

Rudolf
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 27. März 2019, 16:48
Vorname: Rudolf
Ort: Remshalden
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic 400
Baujahr: 2016
Farbe: weiss
Km-Stand: 2000
Extras: keine

Re: Classic 400

Beitrag von Rudolf » Samstag 30. März 2019, 10:16

Hallo Ernst,
so wird es sein. Muss halt weiter experimentieren.
Dir aber vielen Dank und viele Grüße
Rudolf

Rennschnecke
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 76
Registriert: Samstag 10. Oktober 2009, 19:46
Vorname: Viola
Ort: Isenbüttel
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Classic 400 , Ape 50
Baujahr: 2015
Farbe: Charming blue
Km-Stand: 9999
Extras: Wohnmobilaufbau, halbhoher Riffelblechaufbau :)

Re: Classic 400

Beitrag von Rennschnecke » Samstag 30. März 2019, 21:47

Hallo
Ernst fährt eine Wasser gekühlte Classic mit Lombardini Motor also eine völlig Andere.

Die Classic 400 ist ein Luft gekühlter Graves Motor.
Folgendes Problem bei gezogenen Dekompressionshebel Schlüssel drehen, ist das Krächzen des Anlasser zu hören, wenn ja ist das Problem der Schalter am Motor, ist es nicht zu hören ist der Stecker vom Anlasser, blaues Kabel runter gerutscht, draufstecken und läuft wieder.

Der gehasste Decompressionsschalter am Motor einfach rausschmeissen und Brücken , aber bitte Schalter dazwischen nach vorne in die Kabine verlegen damit nicht Dauerstrom auf dem Anlasser ist, der Magnetschalter geht sonst kaputt.
Wichtig ist noch das der Seilzug vom DC Hebel vollständig das Ventil löst und schliesst kann man mit der Hand am Motor beim Starten prüfen, sonst springt sie auch nicht an, darf also nicht zu straff oder lose sein Hebel freigängig.

Ist ein bekanntes Problem das wir schon vielfach hier und im anderem Forum beschrieben haben, aber eigentlich nur eine Kleinigkeit kaum ist die behoben läuft sie super [biggrin.gif]


Noch bissel einstellen und die fährt wie Butter und ist schön spritzig [Good.gif]

e-bernd
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 21. September 2018, 06:15
Vorname: Bernd
Ort: Lägerdorf
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 2 Stk Classic
Baujahr: 2017
Farbe: weiß
Km-Stand: 3500
Extras: bei beide Classic : Rückfahrkamera, Radio, CB-Funkgerät, Automatiok Sicherheitsgurt, Hauptschalter Batterie, Spannungsmesser Bordspannung
bei einer Navi Kiste für Res Kanister, Schlafkabine
Wohnort: Lägerdorf
Kontaktdaten:

Re: Classic 400

Beitrag von e-bernd » Mittwoch 12. Juni 2019, 18:12

Moin ich habe an den Kabeln von diesem Schalter bei der Dekompression am Motor ein zussätzliches Kabel angelötet, an jedem eine Ader....
den zusätzlichen Schalter habe ich zwischen die Seilhebel angebaut, funktioniert bestens
startüberbrückung.jpg
Der Schalter ist ein Zugschalter bis 10 A, den Knopf habe ich etwas verlängert....
Der Schalter Sauteuer ... 2,60€ oder paar Cent mehr.....Link könnte ich per PN schicken...
gruß bernd
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten