Fragen zur APE 25 Leistungssteigerung

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
Spacerat
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 16. Mai 2019, 07:46
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Cross Country 25kmh
Baujahr: 2019
Farbe: verde limasa
Km-Stand: 5

Fragen zur APE 25 Leistungssteigerung

Beitrag von Spacerat » Donnerstag 16. Mai 2019, 08:00

Guten Morgen,

mein Onkel musste leider seinen Führerschein abgeben, sodass wir jetzt auf der Suche nach Alternativen sind. Es wird wohl eine APE 25 werden. Kommende Woche soll sie neu bestellt werden. Leider wiegt er um die 110kg und es ist absehbar, dass die kleine Biene ihn nicht den steilen Berg nach oben packt. Jetzt muss ich mich mit meinen 40 Jahren nochmal mit Moppedtuning auseinander setzen :D

Wirklich schneller braucht sie nicht zu fahren. Die 25er Version hat auch nur 3 Gänge. Mit der Endgeschwinidigkeit muss er halt leben. Laut Händler besteht die Drosselung aus einem reduzierten Auspuff und einem anderen Gasschieber. Die anderen Gasschieber bekommt man online zu kaufen. Und bzgl. Auspuff habe ich an diesen Sito Plus inkl. Heizung gedacht. Soll auch nicht lauter sein. Ich hoffe, dass er damit den Berg packt. Man könnte auch einen anderen Zylinder draufsetzen. Davon möchte ich aber gerne nach Möglichkeit absehen.

Fragen:
Benötige ich bei der Kombination anderer Gasschieber / Sito Auspuff auch eine andere Hauptdüse oder kann ich die originale belassen? Sind die Ape 25 und Ape 50 Hauptdüsen identisch?

Hat jemand Erfahrung mit dieser Heizung? Ist die die bei Minusgraden ausreichend?

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
sternengreifer
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 267
Registriert: Montag 14. November 2016, 11:07
Ort: Remshalden
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC80 (Kasten)
Baujahr: 2016
Farbe: Verde Limasa
Km-Stand: 8888
Extras: LED Scheinwerfer, Dachgepäckträger

Re: Fragen zur APE 25 Leistungssteigerung

Beitrag von sternengreifer » Donnerstag 16. Mai 2019, 08:18

Zur Heizung: Kurze Antwort: Nein.
Ausführlich: Die Heizung nimmt etwas warme Luft um den Krümmer und befördert diese nach vorne in eine Kabine, die, grob geschätzt, aus zwei bis drei Quadratmetern blankem Metall und Glas besteht.
Die Kabine kühlt schneller ab, als die Heizung warme Luft liefern kann, wenn man also einen Vergleich mit einer Autoheizung zieht und denkt, es wird wohl nicht ganz so gut sein, wird man überrascht, wieviel schlechter "nicht ganz so gut" sein kann.
Was die Heizung kann ist, es durch ein paar wenige Grad im Winter erträglicher machen. Ein wenig angenehmer. Und das hilft bereits ungemein. Um eine dicke Jacke kommt man nicht herum, aber der sehnliche Wunsch, seine Seele für eine Decke, Wärmflasche und heißen Kakao (ohne Schuss. Wir fahren ja schließlich!) zu verkaufen, lässt nach.
Bei der Blackfamily gibt es eine Anleitung für einen Selbstbau Wärmetauscher, der den gesamten Auspuff umfasst, da wird es dann wohl interessanter. Allerdings geht es hier um einen Polini, aber als Anregung vielleicht interessant.
https://the-blackfamily.de/reparaturtip ... auen-.html
Ich experimentiere gerade selbst mit einem Originalauspuff. Nur die Luft vom Krümmer ist wirklich zuwenig, eine Ummantelung des gesamten Auspuffs ist aus Platzgründen nicht ganz einfach. Mal sehen, was über den Sommer noch rauskommt, Weihnachten ist ja wieder schneller da, als man denkt.
Frisch und unverdorben...

Benutzeravatar
Raoul
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 30. Oktober 2018, 11:42
Ort: Braunschweig
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 1994
Km-Stand: 59200
Extras: Deutsche 45 Km/h-Zulassung, eingetragenen Anhängerkupplung
Setup: DR 102 ccm, Pinasco 16 Zähne Primärzahnrad, Sito Auspuff, 1 Luftfiltermatte + 3 zusätzliche 10 mm Bohrungen im Luftfilterrohr, Original Dellorto 18/16 Vergaser, 76er Hauptdüse

Re: Fragen zur APE 25 Leistungssteigerung

Beitrag von Raoul » Donnerstag 16. Mai 2019, 08:25

Es gibt keine Ape 25, nur eine 50er mit 25 Km/h-Zulassung ;)
Über welche Steigungen sprechen wir denn?
Die Ape ist sehr kurz übersetzt, die schafft i.d.R. auch große Steigungen mit Ladung, wenn auch sehr langsam [biggrin.gif]
Der Sito + bringt bei einer originalen 50er Ape nichts, wobei die neuen Modelle mit Euro 4 sicherlich noch kastrierter laufen. Ein Versuch wäre es wert.
Eine etwas größere Hauptdüse wirst du vermutlich benötigen.
Zur Heizung kann ich nichts sagen, ich fahre auch bei zweistelligen Minusgraden ohne Heizung. Wärmer als auf dem Moped ist es allemal.

Spacerat
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 16. Mai 2019, 07:46
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Cross Country 25kmh
Baujahr: 2019
Farbe: verde limasa
Km-Stand: 5

Re: Fragen zur APE 25 Leistungssteigerung

Beitrag von Spacerat » Donnerstag 16. Mai 2019, 12:38

Danke für die Antworten. Ja, ich weiß, dass es eine 50er mit 25kmH Zulasssung ist. Ich fand es für die Überschrift nur kürzer.

Er muss ca. 13% Steigung hoch. Mit 0,9kW Leistung und 110kg Körpergewichte meinte der Verkäufer, dass das problematisch werden kann.

Zum Auspuff: Ja, die neue hat noch einen EURO 4 Kat eingebaut. Und irgendwo ist dieser Aufpuff auch noch bzgl. der Drosselung reduziert. Am einfachsten, dachte ich mir, wäre der Sito. Dann hat man auch noch den Originalen da liegen, falls man zurückbauern muss / möchte.

Bei Ebay oder Aliexpress bekommt man für ca. 140 EUR 2kW Diesel Standheizungen. Dann vielleicht eher sowas - wenn sich der Platz findet, so etwas einzubauen.

Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6646
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er
Kontaktdaten:

Re: Fragen zur APE 25 Leistungssteigerung

Beitrag von kofewu » Donnerstag 16. Mai 2019, 15:37

Ich nehme an, ihr habt abgeklärt, dass Dein Onkel zum Führerscheinentzug nicht auch Fahrverbot hat? (Dann darf man nicht mal mehr Fahrrad fahren.) Und dass er eine 25er Ape auch ohne den Führerschein fahren darf?

Ansonsten ist nach jeder Änderung auch eine Neuabstimmung über die Hauptdüsen nötig. Ohne Sachverstand sollte man da nicht ran gehen. Da wir nicht wissen, welcher Vergaser überhaupt verbaut ist, kann man dazu nicht viel sagen. Im Original ist es ein 18.16, und den würde ich dann auch verwenden. Der Gasschieber sollte ganz öffnen, sonst ist es sinnlos. Dazu den Sito+, dann Hauptdüse abstimmen.
Der fehlende 4. Gang begrenzt dann immernoch die Endgeschwindigkeit.

Ohne Führerschein mit illegalem Tuning fahren, Ihr habt Euch das sicher gut überlegt.
Es grüsst kofewu

ape.schrauber1.de

windhund
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1497
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 17:23
Vorname: Manfred
Ort: Dessau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2003
Farbe: Rot/Schwarz
Km-Stand: 21000
Extras: Austauscherheizung, Chromfelgen,Warnblinkanlage,Kantenschutz in Chromoptik ,Heckverkleidung,FAR Spiegel,äussere Platikteile in Scwarzlackierung , Feuerlöscher,VA -Auspuffverlängerung
Setup: Alles Original

Re: Fragen zur APE 25 Leistungssteigerung

Beitrag von windhund » Donnerstag 16. Mai 2019, 16:03

Wenn der Gesetzgeber ,aus welchen Gründen auch immer , Personen erlaubt eine gedrosselte zu fahren.sollte man sich auch daran halten und nicht durch neue Gesetzesverstösse auf sich aufmerksam machen.Das würde auch neue Konsequenzen nach sich ziehen.Manfred.
Hüte Dich vor Sturm und Wind und Apefahrern die in Rage sind .

Benutzeravatar
blauberbeiser1971
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 222
Registriert: Samstag 27. Juni 2015, 00:33
Vorname: Thor
Ort: Bartholomä
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: P2
Baujahr: 1994
Farbe: Schwarz
Wohnort: Bartholomä

Re: Fragen zur APE 25 Leistungssteigerung

Beitrag von blauberbeiser1971 » Donnerstag 16. Mai 2019, 17:16

Also ich stimme zu das es sich um illegales Tuning und im verkehrsrechlichen Sinne um eine verbotene Sache handelt. Die frage ist jetzt ,mit was für folgen bei einer Verurteilung sollte es eine geben, zu rechnen sind. Ich schätze das es im Schnitt bei einem APE Fahrer ohne Fahrerlaubnis, sehr überschaubare Geldstrafen gibt.
Man kann ja dann im Einzelfall abwägen ,ob man fährt und bereit ist eine Geldstrafe zu bezahlen. Das maximale Strafmaß bei fahren ohne Führerschein liegt bei 6 Monaten Freiheitsstrafe. Was es braucht damit ein Richter dieses Strafmaß verhängt??? .Keine Ahnung.
mit 15jahren wurde ich mal in der Ortschaft auf einem Leichtkraftrad (80er) erwischt. Voll in die Radarfalle mit fast 80ig. Ich hatte klar keinen Führerschein und keine Versicherung. Das Fahrzeug war schon mal stillgelegt worden. Also der Brief war schon mal eingezogen. Mängelliste glaube ich war 2 A4Seiten lang. Ich hatte klar eine Gerichtsverhandlung und musste als Strafe 160 Arbeitsstunden im Altenheim arbeiten.
Heute sag ich dazu . So scheiße wie es auch damals war ,es war auch Teil meiner Jugend . Es hat auch positives gebracht. Sollte ich aus welchem Grund auch immer mal mit einer APE ohne Führerschein unterwegs sein, ist es mir echt scheiß egal ob ich mit 25-50-oder75 kmh angehalten werde. Die Strafen dafür fallen sicher sehr ähnlich aus.
Was mir noch so durch den Kopf geht . Es gibt ja Führerschein frei E Bikes mit 25kmh. Kann es sein das es sich mit der APE 25kmh ähnlich von der Sachlage her verhält?
Wie auch immer. Soll jeder selber entscheiden was er bereit ist zu tun. Unfälle mit Schaden passieren mit und ohne Führerschein. Die Versicherung reguliert in jedem Fall. Ich denke wir müssen nicht immer so erwachsen sein . Ich bin in meiner APE auch gerne mal wieder 15. :lol:
Grüße Thor

Spacerat
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 16. Mai 2019, 07:46
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Cross Country 25kmh
Baujahr: 2019
Farbe: verde limasa
Km-Stand: 5

Re: Fragen zur APE 25 Leistungssteigerung

Beitrag von Spacerat » Donnerstag 16. Mai 2019, 17:52

Er ist vor 1965 geboren und darf somit legal mit seinem Personalausweis Mofas, also auch die gerdrosselte APE fahren. Ein Fahrverbot hat er nicht - nur einen Führerscheinentzug. Ist meines Erachtens auch merkwürdig, aber die Gesetzeslage ist nunmal so. Klar, jede Art von Veränderung ist ein illegales Tuning, wenn es nicht eingetragen ist. Die APE soll aber auch gar nicht schneller fahren. Er soll schön mit 25 tuckern. Nur sollte er auch den Berg hochkommen. Deswegen sollten es 1-2 PS mehr sein. Ein illegales Tuning ist es zwar - aber wenn man damit nicht schneller fahren kann als 25, ist es meines Erachtens kein Fahren ohne Führerschein. Es dürfte wohl mehr eine Versicherungsfrage werden, wenn es einen Unfall gibt und jemand genauer hinschaut. Aber das ist sein Risiko.

Wir bestellen das Teil dann wohl erst einmal. Und wenn es da ist, mal schauen, was für Teile verbaut sind.

Benutzeravatar
blauberbeiser1971
Fortgeschrittener
Fortgeschrittener
Beiträge: 222
Registriert: Samstag 27. Juni 2015, 00:33
Vorname: Thor
Ort: Bartholomä
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: P2
Baujahr: 1994
Farbe: Schwarz
Wohnort: Bartholomä

Re: Fragen zur APE 25 Leistungssteigerung

Beitrag von blauberbeiser1971 » Donnerstag 16. Mai 2019, 18:02

Mehr kraft am Berg braucht mehr Hubraum. Klar. Mehr Hubraum mehr Kühlung (Auspuff) Also deshalb der SITO PLUS. Vergaser abstimmen ist eh klar.
Ob 25-oder dann doch 30kmh. Da fragt nachher kein Mensch danach. Die Versicherungen leisten, weil der Gesetzgeber es so bestimmt hat. Wenn der Onkel einen Fahrfehler begeht und einen Unfall baut mit 30kmh, Wird wohl kaum ein Gutachter vorbei kommen und nachsehen ob es eine 25er oder 38erAPE war.

Grüße Thor

windhund
Werkstattmeister
Werkstattmeister
Beiträge: 1497
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 17:23
Vorname: Manfred
Ort: Dessau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2003
Farbe: Rot/Schwarz
Km-Stand: 21000
Extras: Austauscherheizung, Chromfelgen,Warnblinkanlage,Kantenschutz in Chromoptik ,Heckverkleidung,FAR Spiegel,äussere Platikteile in Scwarzlackierung , Feuerlöscher,VA -Auspuffverlängerung
Setup: Alles Original

Re: Fragen zur APE 25 Leistungssteigerung

Beitrag von windhund » Donnerstag 16. Mai 2019, 18:18

Wenn Dein Onkel das Touning in die Papiere eingetragen bekommt ist alles geklärt.Das müsstet ihr vorher mal erfragen.Alles andere ist illegal.Im Schadensfall würde die Versicherung bestimmt regulieren sich u.U. das Geld aber wieder einfordern und gegebenenfalls Anzeige erstatten .Ob es das ganze Wert ist muss selber entschieden werden.Manfred.
Hüte Dich vor Sturm und Wind und Apefahrern die in Rage sind .

Antworten