Iridium Zündkerze Ape E4 nach 1400 km

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
Benutzeravatar
Bluesmate
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 272
Registriert: Samstag 16. März 2019, 18:19
Vorname: Henning
Ort: Kreuztal
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50, E4, Kasten
Baujahr: 2019
Farbe: grau
Km-Stand: 1400
Extras: Automatik Gurt, Standheizung
Setup: Original

Iridium Zündkerze Ape E4 nach 1400 km

Beitrag von Bluesmate » Montag 2. Dezember 2019, 19:27

Hallo zusammen,

irgendwie lief meine Ape in den letzten Tagen etwas schwerfälliger als sonst. Kann natürlich an allen möglichen Dingen liegen, vielleicht mag sie einfach das Wetter nicht ;-)

Auf jeden Fall viel mein Blick auf den Zündkerzenstecker und mir viel ein, dass ich mir die Zündkerze erst einmal kurz nach dem Kauf angeschaut hatte. Also raus mit dem Ding und direkt mal ein bisschen verwunder aus der Wäsche schauen…
Zuendkerze.jpg
Okay, ich bin jetzt kein Experte für Iridium Zündkerzen aber ich würde sagen, die sieht Sch**** aus… Leider ist das Bild etwas verwackelt aber in scharf fotografiert wäre es auch nicht schöner. Ist für mich jetzt auch eine neue Farbe beim Kerzenbild, die Ablagerungen sind gelblich. Schwarz, rehbraun und grau kannte ich schon aber gelb?

Falls man da etwas von normalen Zündkerzen ableiten kann, würde ich schonmal sagen, dass das Gemisch zu mager ist.

Ablagerungen insgesamt sind auch reichlich (für gerade mal 1.400 km) vorhanden, das Gewinde im Zylinder sieht so aus:
Zuendkerzengewinde.jpg
Am Rand in Richtung Verbrennungsraum sieht man auch einen etwas gezackten Rand von den Ablagerungen.

Nunja, ich habe jetzt doch mal beim Versandhandel ein bisschen eingekauft, u.A. ein Düsenset zum direkt experimentieren aber weil da gerade Black-Dingsbums-Rabattwoche war und es 10% gab, habe ich dann doch schon mal einen 85er DR, Polradabzieher, Dichtungen usw. mitbestellt… Den DR mache ich aber erst im Frühjahr auf die Ape… Es sei denn mir wird über die ja bald kommenden Feiertage langweilig [biggrin.gif]

Hier mal zwei Fragen an euch:

Kennt sich Jemand mit den Iridium Zündkerzen aus? Vielleicht müssen die ja so aussehen, wenn alles optimal ist (was ich nicht glaube…).

In welche Richtung dreht ihr im Winter diese Gemisch-Einstellschraube am Vergaser? Ich hatte hier mal irgendwo gelesen (ich glaube das war ein Beitrag von Wolfgang), dass man mit dieser Schraube ein bisschen zwischen Sommer und Winter einstellen kann. An der E4 Ape gibt es da übrigens gar keine Plastikkappe mehr aber ich meine die Schraube, die näher am Ansaugstutzen liegt als die Leerlaufschraube.

Beste Grüße,
Henning
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Schau dir das mal an !!
Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6811
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er
Kontaktdaten:

Re: Iridium Zündkerze Ape E4 nach 1400 km

Beitrag von kofewu » Montag 2. Dezember 2019, 19:51

Normalerweise musst Du an der Gemischschraube nichts drehen, die ist nur für das Standgas. Ich stimme das Standgas immer so mager wie möglich ab, und dann mag es halt bei Kälte mal 1/4 Umdrehung raus. Raus = gegen Uhrzeigersinn = mehr Benzin. Aber das ist eher akedemisch.
Die Kerze sieht echt übel aus, weiss aber auch nichts über Iridiumkerzen. Vielleicht wechselst Du mal die Tankstelle? Oder das Öl? Kann auch sein, dass Du richtig vermutest mit zu mager abgestimmt, und es wird einfach zu heiss im Brennraum.

Na dann bin ich mal gespannt, ob Dir bald langweilig genug wird. [biggrin.gif]
Es grüsst kofewu

Neu! Ersatzteile-Liste: http://ape.schrauber1.de/sale/sale.html
ape.schrauber1.de

action blue
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 52
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2018, 23:51
Ort: Südbayern
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: 50 ZAPC80
Setup: original

Re: Iridium Zündkerze Ape E4 nach 1400 km

Beitrag von action blue » Montag 2. Dezember 2019, 20:26

Die serienmäßige Champion-Zündkerze meiner 2017er sah nach ca. 1000 km auch so aus, massive Ablagerungen. Ausgebaut und angeschaut hab ich sie, da die Ape nach langen Vollgaspassagen (bei mir zu Hause ist es bergig) und anschließendem Anhalten z.B. an einer Kreuzung, am Stück abtourte, bis sie aus ging. Das tat sie am Anfang nicht.

Ich hab dann Verschiedenes versucht:

NGK B8HS (gem Handbuch): nach kurzer Zeit ebenfalls die Ausgehsyptomatik und Ablagerungen ohne Ende.

Liqui Moly Systemreiniger dazugegeben: Zwei leichte (!) Vollgasreiber --> ganz schlechte Idee, nicht nachmachen... ;)

Bosch W3AC (auch gem Handbuch): Zumindest ist sie die letzten 1400 km nicht mehr ausgegangen nach Belastungsphasen. Das Zündkerzenbild sollte ich mir mal wieder anschauen...

Inzwischen hab ich auch von Liqui Moly vollsynth. auf Liqui Moly teilsynth. gewechselt. Angeblich macht das bei einem Vespamotor weniger Ablagerungen. Schaun mer mal...

Ich berichte nach, wenn ich mir die Bosch mal angeschaut habe...

Evtl. taugt auch das ab Werk eingefüllte Öl nichts?

Viele Grüße
KH

Benutzeravatar
Bluesmate
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 272
Registriert: Samstag 16. März 2019, 18:19
Vorname: Henning
Ort: Kreuztal
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50, E4, Kasten
Baujahr: 2019
Farbe: grau
Km-Stand: 1400
Extras: Automatik Gurt, Standheizung
Setup: Original

Re: Iridium Zündkerze Ape E4 nach 1400 km

Beitrag von Bluesmate » Montag 2. Dezember 2019, 20:34

Danke für die schnellen Antworten!

Na dann drehe ich die Schraube auch mal 1/4 Umdrehung raus :-)

Wenn das Düsenset da ist, werde ich mal Schrittweise höher gehen. Bin gespannt, ob man auch an dieser Zündkerze noch was sehen kann [board/haha.gif]

Die Iridium Dinger sind echt teuer (15,95), da wollte ich vor dem Tausch des Zylinders nicht nochmal rein investieren...

Mal sehen!

Mein Öl ist das viel verwendete Mannol vollsynthetisch für Schneemobile. Das sollte sich bei Minusgraden ja eigentlich wohl fühlen...

Beste Grüße,
Henning

Benutzeravatar
zapc81
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 13. September 2019, 19:47
Vorname: Peter
Ort: Zetel
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE 50 E4
Baujahr: 2019
Farbe: grau
Km-Stand: 2
Extras: keine
Setup: Standard

Re: Iridium Zündkerze Ape E4 nach 1400 km

Beitrag von zapc81 » Montag 2. Dezember 2019, 21:07

Hallo,
die Kerze sieht ja ziemlich bedenklich aus. Laut meinem Handbuch sollen hier die NGK-Kerzen GR8DI-8 verwendet werden, über den Preis der Kerzen habe ich mich auch schon geärgert.
Welche Benzinsorte verwendest Du ? Vielleicht sind diese "Bio-Beimischungen" ja nicht so der Brüller.

Gruß Peter

Benutzeravatar
Bluesmate
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 272
Registriert: Samstag 16. März 2019, 18:19
Vorname: Henning
Ort: Kreuztal
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50, E4, Kasten
Baujahr: 2019
Farbe: grau
Km-Stand: 1400
Extras: Automatik Gurt, Standheizung
Setup: Original

Re: Iridium Zündkerze Ape E4 nach 1400 km

Beitrag von Bluesmate » Montag 2. Dezember 2019, 21:52

Hi Peter,

genau diese GR8DI-8 ist das auf meinem Foto, bloß nicht mehr so hübsch wie auf der NGK Homepage ;-)

Sprit ist bei mir immer Super, kein e10 oder so, daran sollte es nicht liegen.

Die Ape geht auch nicht aus und springt auch immer gut an. Ich hatte eben bloß aus Neugier mal nach der Kerze geschaut und war dann etwas überrascht über den Zustand...

Benutzeravatar
zapc81
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 13. September 2019, 19:47
Vorname: Peter
Ort: Zetel
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE 50 E4
Baujahr: 2019
Farbe: grau
Km-Stand: 2
Extras: keine
Setup: Standard

Re: Iridium Zündkerze Ape E4 nach 1400 km

Beitrag von zapc81 » Dienstag 3. Dezember 2019, 19:23

Das Mischöl könnte dieses Bild auch verursachen.
Vielleicht gibt es hier im Forum jemanden, der einen PKW oder LKW mit Gas fährt, die Dinger haben auch solche Iridium-Kerzen. Wäre interessant, wie die Kerzen bei einem Viertakter aussehen, und wie lange die dort halten.

Benutzeravatar
TomPe
Ape König
Ape König
Beiträge: 2430
Registriert: Dienstag 8. November 2016, 09:15
Vorname: Tom
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE 50
Baujahr: 2009
Km-Stand: 23000
Extras: https://www.youtube.com/watch?v=cRAYT6xocM4
app.php/gallery/album/13
Setup: Räder drehen beim Anfahren im Kies durch :-)

Re: Iridium Zündkerze Ape E4 nach 1400 km

Beitrag von TomPe » Dienstag 3. Dezember 2019, 19:39

warum hat man die drin - kann man nicht normale reinmachen?
hält doppelt solange und ist doppelt so teuer -
wo ist der sinn ?
T😎M
👉https://www.youtube.com/watch?v=cRAYT6xocM4
https://www.ape-fans.de/app.php/gallery/album/13

gumpi
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 93
Registriert: Samstag 26. Dezember 2015, 09:58
Vorname: Stephan
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2014
Farbe: Sprint-Red
Km-Stand: 32000
Setup: Alltagstauglich

Re: Iridium Zündkerze Ape E4 nach 1400 km

Beitrag von gumpi » Dienstag 3. Dezember 2019, 19:44

Doppelt so teuer? Normale NGK's bekommst du für unter 3 Euro..

Benutzeravatar
zapc81
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 13. September 2019, 19:47
Vorname: Peter
Ort: Zetel
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE 50 E4
Baujahr: 2019
Farbe: grau
Km-Stand: 2
Extras: keine
Setup: Standard

Re: Iridium Zündkerze Ape E4 nach 1400 km

Beitrag von zapc81 » Dienstag 3. Dezember 2019, 19:50

Die E4-Motore brauchen eine höhere Temperatur und die Iridium-Kerzen sind für höhere Temperaturen im Verbrennungsraum geeignet. "Normale" Kerzen drohen zu schmelzen, dann ist die Kerze gehimmelt.

Antworten