Tipps für Vergaserabstimmung erbeten

Hier dreht sich alles um Ape 50 Technik
Antworten
Benutzeravatar
RT175
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2019, 11:24
Vorname: Ralph
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2019
Farbe: Rot
Km-Stand: 0
Extras: Bisher keine außer Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung
Setup: Standard

Tipps für Vergaserabstimmung erbeten

Beitrag von RT175 » Dienstag 14. Januar 2020, 18:19

Wie ich in meinem Vorstellungsthread schon geschrieben habe, bin ich gerade dabei, meine neue Ape einzufahren. Allerdings muss ich wohl den Vergaser noch etwas einstellen, da sie noch nicht so ganz zufriedenstellend läuft. Ich habe mir im Vorfeld hier schon einige Threads zum Thema "Vergaser einstellen" durchgelesen und denke, dass ich damit ganz gut gerüstet bin. Leider konnten aber natürlich nicht alle meine speziellen Fragen dadurch gelöst werden, so dass ich die hier jetzt mal stelle.

Die Ape war eigentlich durch den Händler vorab schon recht gut eingestellt gewesen. Allerdings habe ich bei meiner ersten Fahrt gemerkt, dass sie nur mit gezogenem Choke ihre volle Leistung hatte. Egal ob warm oder kalt. Eigentlich ist das bei warmen Motor ja eigentlich genau umgedreht. Ich habe daraufhin erst mal die Gemischschraube etwas herausgedreht und das Standgas etwas höher gestellt, dann war es besser und ich hatte auch bei warmen Motor ohne Choke die volle Leistung. Der Choke muss aber trotzdem sehr lange (mind. 2 km) gezogen bleiben, bis die Leistung passt. Wenn ich den Choke dann reindrücke und stehenbleibe, läuft der Motor ca. 1 Minute ganz normal im Standgas und geht dann aus. Wenn ich den Choke dann wieder rausziehe und starte, springt der Motor aber sofort (ohne Gas geben) an. Was sollte ich denn hier noch verändern?

Weiterhin ist mir aufgefallen, wenn ich die kalte Ape mit Choke starte, dann dreht der Motor erst mal richtig hoch und läuft absolut übertourig. Es dauert dann ca. 30 Sekunden bis er Gas annimmt und man losfahren kann. Das sollte ich in der Früh wohl besser nicht machen :D Wenn man dann mal ein Stück gefahren ist und anhält, pendelt sich das Standgas ein. Da muss ich auch noch ne Lösung finden.

Und was mich noch interessieren würde: wenn der Motor warm und der Choke reingedrückt ist, dann nimmt der Motor oftmals ganz schlecht Gas an. Wenn man Gas gibt, tut sich erst mal gar nichts und erst wenn man das Gas fast voll aufgedreht hat, dreht der Motor hoch. Ist das bei der Ape normal, dass die Gasannahme verzögert kommt? Oder müsste der Motor gleich von Anfang an spontan auf das Gas reagieren? Wie ist denn das bei euren Fahrzeugen so?

Sorry, für den vielen Text, aber ich wollte die Punkte möglichst genau beschreiben. Auf jeden Fall freue ich mich auf eure Tipps!

Ach ja...Kerzenbild konnte ich leider noch nicht überprüfen - da komme ich erst am Freitag dazu. Das wird aber selbstverständlich auch noch gemacht.

Viele Grüße
Ralph

Schau dir das mal an !!
Benutzeravatar
kofewu
Foren Legende
Foren Legende
Beiträge: 6907
Registriert: Mittwoch 5. Mai 2010, 20:18
Vorname: Wolfgang
Ort: Köln
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL2T
Baujahr: alt
Km-Stand: 0
Extras: Achtung! Bitte keine Beiträge von mir und keine Fotos von mir, oder auf denen ich abgebildet bin, bei Facebook (o.ä. SocialMedia's) einstellen! Danke.
Setup: 50er
Kontaktdaten:

Re: Tipps für Vergaserabstimmung erbeten

Beitrag von kofewu » Dienstag 14. Januar 2020, 18:32

Das klingt aber alles üerhaupt gar nicht gut. War das von Anfang an so? Ab zum Händler, der soll das vernünftig einstellen.
Für mich klingt das nach Dreck im Vergaser.
Und übrigens, die Gemischschraube hat nur Einfluss im Standgas. Sonst nix.
Es grüsst kofewu

Neu! Ersatzteile-Liste: http://ape.schrauber1.de/sale/sale.html
ape.schrauber1.de

Benutzeravatar
TomPe
Ape Kaiser
Ape Kaiser
Beiträge: 2520
Registriert: Dienstag 8. November 2016, 09:15
Vorname: Tom
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: APE 50
Baujahr: 2009
Km-Stand: 23000
Extras: https://www.youtube.com/watch?v=cRAYT6xocM4
app.php/gallery/album/13
Setup: Räder drehen beim Anfahren im Kies durch :-)

Re: Tipps für Vergaserabstimmung erbeten

Beitrag von TomPe » Dienstag 14. Januar 2020, 18:55

bei einer neuen ape würde ich nicht hin und her drehen - vor allem nicht wenn ich nicht genau weiß was ich da eigentlich mache.
wie wolfgang sagt - ab zum händler .
wenn du leienhaft hier und da drehst - kann das nachher die garantie kosten.
dem händler genau erklären wie hier - dann weiß er auch was das problem ist.
er macht das schon jahrelang - hier kann mann sich alles anlesen - aber ein gefühl für einstellungen bekommt nicht so einfach angelesen ....
T😎M
👉https://www.youtube.com/watch?v=cRAYT6xocM4
https://www.ape-fans.de/app.php/gallery/album/13

Benutzeravatar
RT175
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2019, 11:24
Vorname: Ralph
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2019
Farbe: Rot
Km-Stand: 0
Extras: Bisher keine außer Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung
Setup: Standard

Re: Tipps für Vergaserabstimmung erbeten

Beitrag von RT175 » Mittwoch 15. Januar 2020, 19:01

Da habt ihr eigentlich auch wieder Recht! Ich werde am Freitag mal dort anrufen und das besprechen. Dann sehen wir weiter.

Aber nur noch mal zum Verständnis > wenn alles richtig eingestellt ist, muss die Ape also sofort Gas annehmen und nicht erst verzögert, richtig?

Benutzeravatar
Paetz
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 318
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 15:00
Vorname: Chris
Ort: Castrop-Rauxel
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ZAPC, Kasten
Baujahr: 2015
Farbe: rot
Km-Stand: 1904
Extras: Die Metamorphose des PIAMOBIL:
viewtopic.php?f=17&t=16719
Setup: Original

Re: Tipps für Vergaserabstimmung erbeten

Beitrag von Paetz » Mittwoch 15. Januar 2020, 19:05

Richtig. Sie zieht zwar insbesondere in den unterrn Drehzahlbereichen schwach an, aber die Gasannahme ist unmittelbar.
C aus C
Chris aus Castrop-Rauxel

derossi
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 284
Registriert: Sonntag 4. November 2018, 17:18
Vorname: andreas
Ort: quakenbrück
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: ape 50
Baujahr: 2018
Farbe: weis
Km-Stand: 50

Re: Tipps für Vergaserabstimmung erbeten

Beitrag von derossi » Mittwoch 15. Januar 2020, 21:02

hi,
die zündkerzen der euro 4 ape sind extrem anfällig was das durchschlagen angeht.
würde die ape erst mal ein paar km mehr bewegen weiter einfahren , dann ne neue kerze rein und einstellen.
der weg zum händler macht am meisten sinn wenn mann keine ahnung von der sache hat.

mfg
andreas

Benutzeravatar
RT175
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2019, 11:24
Vorname: Ralph
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 2019
Farbe: Rot
Km-Stand: 0
Extras: Bisher keine außer Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung
Setup: Standard

Re: Tipps für Vergaserabstimmung erbeten

Beitrag von RT175 » Samstag 18. Januar 2020, 15:58

Kurzes Update: mit der Hilfe der Werkstatt wurde der Vergaser jetzt nochmal neu eingestellt und jetzt läuft die Ape wie sie soll 98798 Sie nimmt schön Gas an, geht nicht mehr aus und der Choke wird nur noch zum Starten benötigt. So soll es sein :D

Und auch das Kerzenbild ist super. Bin heute mal eine längere Strecke gefahren und habe danach daheim die Kerze kontrolliert, und die war innen schön Rehbraun. Also alles paletti. Jetzt kann ich mich weiterhin in Ruhe auf´s Einfahren konzentrieren.

Viele Grüße
Ralph

Benutzeravatar
jue
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 134
Registriert: Dienstag 10. September 2019, 20:45
Vorname: Jürgen
Ort: Asperg
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Euro4
Baujahr: 2019
Farbe: Grau
Km-Stand: 454
Setup: Original

Re: Tipps für Vergaserabstimmung erbeten

Beitrag von jue » Samstag 18. Januar 2020, 17:11

Super. 98798

Antworten