AD1 125ccm...Motor dreht unkontrolliert

Antworten
der Friese
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 21. April 2020, 04:25
Vorname: Frank
Ort: Essen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AD1,TL6T,ZAPC80
Baujahr: 1966,1995,2013
Farbe: grau,schwarz,rot
Km-Stand: 0
Wohnort: ESSEN

AD1 125ccm...Motor dreht unkontrolliert

Beitrag von der Friese » Mittwoch 20. Mai 2020, 13:39

Moinsen Leute , meine AD1 350 mit 125ccm Motor springt nur mit Choke an und dreht dann unkontrolliert hoch [board/help.gif] . Hat da jemand ne Idee WARUM ??? [Dontknow.gif]

Schau dir das mal an !!
Benutzeravatar
Scharnhorst
fastprofi
fastprofi
Beiträge: 649
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: blau
Km-Stand: 13999
Extras: Wärmetauscherheizung leicht modifiziert: Sito komplett eingehaust, Schalldämpfer in der Heizleitung und Regler aus Edelstahl, Kunststoff wurde weich...:-). Scheibendüse Eigenmodellierung in 3D..
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: AD1 125ccm...Motor dreht unkontrolliert

Beitrag von Scharnhorst » Mittwoch 20. Mai 2020, 19:29

Wenn nicht gerade der Schieber im Gaser hängt riecht das förmlich danach, daß sie sich irgendwoher Luft holt, wo sie nicht sollte.

Oder es kommt zuwenig Sprit an im Gaser, das kann auch noch sein. Den gleichen Effekt hat man nämlich, wenn man den Hahn vergessen hat zu öffnen und sie dann die letzte Pfütze aus dem Schwimmergehäuse raussaugt.

So mal die ersten Gedanken zu deinem Symtom.

Gruß Paddy.
Viertakter sind Falschtakter. Ein richtiges Fahrzeug brauch nur soviel Ventile, wie es Reifen hat, harhar...

der Friese
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 21. April 2020, 04:25
Vorname: Frank
Ort: Essen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AD1,TL6T,ZAPC80
Baujahr: 1966,1995,2013
Farbe: grau,schwarz,rot
Km-Stand: 0
Wohnort: ESSEN

Re: AD1 125ccm...Motor dreht unkontrolliert

Beitrag von der Friese » Mittwoch 20. Mai 2020, 21:28

Danke Patty , das mit dem Benzinhahn ist ausgeschlossen...ist offen . Vergaser ist auch i.O. . Sprit kommt mit gezogenen Choke genügend oder besser gesagt ZU VIEL an und durch eventuelle Nebenluft ist das Gemisch dann wie Vollgas geben...aber ohne Choke wäre dann das Gemisch zu mager und deshalb springt sie ohne Choke nicht an . Das wäre jetzt mein Gedanke [big_boss.gif] . Bei falscher Luftzufuhr wäre ja dann der/die Simmering der Kurbelwelle die üblichen Verdächtigen ( sagt ein Fachmann ) ODER ? Der Simmering auf der LIMA- Seite wäre ja einfaches Spiel , aber die Kupplungsseite soll großer Aufwand sein . [board/kez_11.gif]

Benutzeravatar
Scharnhorst
fastprofi
fastprofi
Beiträge: 649
Registriert: Mittwoch 27. April 2011, 21:53
Vorname: Patrick
Ort: BW
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL6T
Baujahr: 94
Farbe: blau
Km-Stand: 13999
Extras: Wärmetauscherheizung leicht modifiziert: Sito komplett eingehaust, Schalldämpfer in der Heizleitung und Regler aus Edelstahl, Kunststoff wurde weich...:-). Scheibendüse Eigenmodellierung in 3D..
Setup: Einzylinder, geht rauf und runter und macht etwas Krach...

Re: AD1 125ccm...Motor dreht unkontrolliert

Beitrag von Scharnhorst » Mittwoch 20. Mai 2020, 21:39

Naja, prinzipiell mal alle Stellen, die mehr Luft reinlassen können auf dem Weg ins Kurbelgehäuse, als auf dem normalen Weg reinkommen soll.
Ergo theoretisch auch Ansaugstutzen z.B.
Wellendichtring schon eher die Lima-Seite. Ob der Irrweg der Luft über die Kupplungsseite sich so stark bemerkbar machen würde, kann ich mir fast nicht vorstellen.
Da wird man vorher gefühlt eher das angesaugte Öl in der Verbrennung merken als die angesaugte Luft.
Aber man soll niemals nie sagen.
Wenn ab Gaser bis zur Dichtung ASS alles i.O. erscheint, würde ich das Polrad mal abnehmen und den Dichtring wechseln.
Kostet werder viel Geld noch viel Aufwand im Vergleich zur Spaltung.
Aber vielleicht gibt noch ein Kollege auch seine Meinung ab.

Gruß Paddy.
Viertakter sind Falschtakter. Ein richtiges Fahrzeug brauch nur soviel Ventile, wie es Reifen hat, harhar...

windhund
Ape König
Ape König
Beiträge: 2298
Registriert: Samstag 11. Oktober 2014, 17:23
Vorname: Manfred
Ort: Dessau
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: Ape 50 Kasten
Baujahr: 8/11/2002
Farbe: Rot/Schwarz
Km-Stand: 25400
Extras: Austauscherheizung, Chromfelgen,Warnblinkanlage,Kantenschutz in Chromoptik ,Heckverkleidung,FAR Spiegel,äussere Platikteile in Scwarzlackierung , Feuerlöscher,VA -Auspuffverlängerung,elektronische Parkzeituhr
Setup: Alles Original

Re: AD1 125ccm...Motor dreht unkontrolliert

Beitrag von windhund » Mittwoch 20. Mai 2020, 21:42

Wenn es der Wellendichtring sein soll müsste Deine Kerze nass und verölt sein und der Auspuff müsste richtig qualmen.Manfred.
Hüte Dich vor Sturm und Wind und Apefahrern die in Rage sind .

der Friese
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 21. April 2020, 04:25
Vorname: Frank
Ort: Essen
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: AD1,TL6T,ZAPC80
Baujahr: 1966,1995,2013
Farbe: grau,schwarz,rot
Km-Stand: 0
Wohnort: ESSEN

Re: AD1 125ccm...Motor dreht unkontrolliert

Beitrag von der Friese » Mittwoch 20. Mai 2020, 22:11

OK Paddy , ich arbeite mich mal auf der Lima-Seite mit dem Simmering-Wechsel vor und hoffe auf Besserung . Ich melde Vollzug und Ergebnisse umgehend . Bis denn mal [bye2.gif]

Antworten