Scheinwerfer umrüsten und Unterbodenschutz

Hier kommt alles herein was woanders zur Ape TM nicht hinein passt
Benutzeravatar
KlausH
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 61
Registriert: Dienstag 7. September 2021, 19:38
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: TL3T
Baujahr: 1985
Farbe: blau
Km-Stand: 0

Re: Scheinwerfer umrüsten und Unterbodenschutz

Beitrag von KlausH » Samstag 11. September 2021, 18:14

wehoe hat geschrieben:
Samstag 11. September 2021, 14:52
Ob es mit angegebenen Birnen eine zulässige Kombination ergibt bezweifele ich mal.
Die 126er Scheinwerfer haben eine Zulassung als Scheinwerfer. Und die Leistung ist nicht vorgeschrieben, nur die Mindest-Helligkeit und die wird mit stärkeren Lampen allemal erreicht. 126-Scheinwerfer gibt's auch für H4-Lampen mit 55/60W (https://webshop.fiat500126.com/de/elekt ... nwerfer-h4), Damit wird's dann richtig hell.
wehoe hat geschrieben:
Samstag 11. September 2021, 14:52
Da die beabsichtigten Rücklichter rechts und links Nebelschluß- und Rückfahrleuchten haben, muß du noch eben 2 Adern von links nach rechts ziehen.
Kann man auch weglassen, wenn's vorher nicht vorhanden war.

Schau dir das mal an !!
wehoe
fachapeist
fachapeist
Beiträge: 316
Registriert: Donnerstag 6. Januar 2011, 18:23
Vorname: Werner
Ort: Wilhelmshaven
Hast du eine Ape: ja
Ape Model: mehrere
Baujahr: 1998-2001
Farbe: rot, bunt, weiß
Km-Stand: 0
Extras: AHK

Re: Scheinwerfer umrüsten und Unterbodenschutz

Beitrag von wehoe » Samstag 11. September 2021, 20:47

Laß die Finger von 55/60W, das schafft der Dynastarter nicht. Viel mehr Licht kommt da auch nicht raus, Stichwort geringere Spannung an der Glühbirne.

Die Scheinwerfer sind zulässig, das ist keine Frage. Es wurden H4-Philpps Led-Birnen ins Spiel gebracht. Diese Birnen würden es unzulässig machen.

Ich habe gerade gesehen, daß ein etwas älteres Thema aufgegriffen habe. Das pasierte wohl unbemerkt über die Funktion "ungelesene Beiträge" hier. Macht ja nix, gibt schlimmeres.

Antworten